> > > > ISSCC 2010: Mehr Details zu kommenden 32-nm-CPUs von AMD und Intel

ISSCC 2010: Mehr Details zu kommenden 32-nm-CPUs von AMD und Intel

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

hardwareluxx_news_newIm Februar 2010 wird die "International Solid-State Circuits Conference", kurz ISSCC, in San Francisco abgehalten, auf der auch die führenden Hersteller aus der Halbleiterbranche vertreten sein werden. Wie Xbitlabs.com berichtet, erwartet man dort die Bekanntgabe von genaueren Details zu den 32-nm-Prozessoren der nächsten Generation von AMD und Intel. Dabei beruft man sich auch auf einen Artikel der EE Times. Unter anderem soll ein Dokument von AMD auf dessen Pläne für 2011 eingehen und einen 32-nm-Core (x86-64) beschreiben, der bei einer Chipfläche von nur 9,69 mm² mehr als 35 Millionen Transistoren (exklusive L2-Cache) beherbergen soll. Dabei sollen Taktfrequenzen von mehr als 3 GHz möglich sein und der Stromverbrauch soll im Bereich von 2,5 bis 25 Watt liegen.

Folgender Auszug - aus dem angeblich offiziellen ISSCC-Dokument von AMD - wurde von Xbitlabs veröffentlicht:

"The 32nm implementation of an AMD x86-64 core occupying 9.69mm2 and containing more than 35 million transistors (excluding L2 cache), operates at frequencies >3GHz. The core incorporates numerous design and power improvements to enable an operating range of 2.5W to 25W and a zero-power gated state that make the core well-suited to a broad range of mobile and desktop products"

Um welche CPU-Architektur es sich dabei handelt, ist noch unklar. Geht man von der Chipgröße und dem geringen Strombedarf aus, könnte es sich um den CPU-Kern der kommenden APU „Llano“ handeln. Vor gut zwei Wochen hatte AMD auf dem Financial Analyst Day 2009, seine Roadmaps für die Desktop-, Notebook- und Server-Plattformen bis 2011 gezeigt und auch erste Details zu den kommenden CPU-Architekturen offenbart.

Laut der EE Times wird AMDs größter Konkurrent Intel auf der ISSCC die Westmere-Generation (Nehalem in 32 nm) näher vorstellen, zu der die bald erscheinenden Clarkdale-CPUs gehören. Dabei wolle man auf den kommenden Six-Core-Westmere eingehen, der laut eines ISSCC-Dokuments satte 1,17 Milliarden Transistoren mit sich bringen soll, die wohl zu einem großen Teil dem 12 MB fassenden L3-Cache zuzuordnen sind. Weiterhin soll ein Feature beschrieben werden, das Intels QPI-Technik verbessern soll. Außerdem wolle Intel Dokumente präsentieren, die auf drei verschiedene Techniken der On-Chip-Verbindungen für zukünftige Multicore-Chips eingehen, an denen man derzeit forsche. Darunter soll eine Technologie vorgestellt werden, die eine Bandbreite von 1,2 TB/s zwischen acht On-Chip-Xeon-Cores ermöglichen soll.

Neben Intel und AMD werden auch IBM und Sun Microsystems auf der ISSCC 2010 neue Mikrochip-Entwicklungen präsentieren. Die Konferenz findet vom 7. bis 11. Februar 2010 in San Francisco (Kalifornien) statt.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (17)

#8
Registriert seit: 10.02.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 6624
Zitat mr.dude;13411666
Bobcat ist eher unwahrscheinlich. Wird sich wohl um den Llano Kern handeln.

Bobcat kommt eh in 40nm .. kann man also sicher ausschließen ;-)
#9
Registriert seit: 23.08.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 5663
Zitat mr.dude;13419087
Damit ist definitiv kein Idle gemeint.


Da hast du den Satz nicht verstanden. :) Einen Zero-Power State haben auch bereits einige aktuelle CPUs, dass bedeutet nicht das alle Kerne im Windowsbetrieb schlafen gelegt werden können und kein Verbrauch mehr entsteht.

Zitat mr.dude;13419087
Und 2,5 W mit einem performanten OoO Kern sind bisher in 45 nm nicht möglich. Vielleicht maximal mit LV Modellen unter 1 GHz.


Bei AMD bisher nicht, korrekt. Aber natürlich ist das bereits möglich. Es gibt Dualcores bis 1,6GHz (SU9600) mit 10W TDP, abzgl. aller non-Core Bestandteile und mit einem Takt von vielleicht 1,3GHz samt entsprechender Spannungssenkung sollte man bereits in diesem Bereich liegen - denn nicht vergessen, hier wurde nur vom reinen Core, nochnichteinmal mit L2 Cache gesprochen. ;) Also mal besser den Hype einstellen, realistisch bleiben und erstmal abwarten, auf welchen Takt sich das bezieht. Deine mehrfach erwähnten 1,0GHz stehen nirgends, das kann man nur wiederholen.

Also erstmal Ruhe bewahren und abwarten. :)

Interessant wird es zunächst anfang Januar mit dem Launch der Westmere-Generation, die ersten Tests lesen sich immer verlockender:

http://diy.pconline.com.cn/cpu/reviews/0911/1926714_11.html

Leistung über Triplecore, teils gar auf dem Niveau kleiner Quadcores, unerreichte Energieeffizienz in dieser Klasse. Vielversprechend. :)
#10
customavatars/avatar67285_1.gif
Registriert seit: 02.07.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2689
Naja wird doch eh erst die High End Sparte versorgt.Denke mal bei Low Budget CPUs in 32nm,könnten echt stromsparer sein.

Derzeit liegen Stromspar CPUs (kein Undervolting) bei ~ 2 Ghz oder?

Naja bringt aber dann auch viel,bei der CPU auf jedes Watt zuschaun und gleichzeitig 300W bei der Graka zu verblasen (übertrieben gesagt)
#11
Registriert seit: 23.08.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 5663
Das wäre wirklich eine unsinnige Kombination. ;) Kommende Clarkdale-LV Modelle könnten sich besonders bei Nutzung der integrierten IGP lohnen:

http://www.youtube.com/watch?v=BYJXyiUbRZk&feature=player_embedded

66W Last, irgendwo war afair von 27W idle die Rede. Und das bei der Leistung, ohne jegliches undervolting oder heruntertakten und tweaken. Und das war vermutlich nur ein ganz normales Modell, die Versionen mit niedrigerer TDP folgen ja erst später. ;)
#12
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 5796
Zitat Undertaker 1;13421339
Da hast du den Satz nicht verstanden. :) Einen Zero-Power State haben auch bereits einige aktuelle CPUs, dass bedeutet nicht das alle Kerne im Windowsbetrieb schlafen gelegt werden können und kein Verbrauch mehr entsteht.

Davon hat auch gar niemand gesprochen. Im Dokument zur ISSCC wird erstmal nur von einem Kern gesprochen. Der wieder mal nichts verstanden hat, bist nur du. ;)

Zitat Undertaker 1;13421339
Es gibt Dualcores bis 1,6GHz (SU9600) mit 10W TDP, abzgl. aller non-Core Bestandteile

Welche Non-Core Bestandteile? Die Core 2 haben bis auf den L2 keine relevanten. Und selbst der macht bei weitem nicht die Hälfte der Leistungsaufnahme aus. :rolleyes: Gerade für Intel ist das mit 45 nm nicht möglich. Da würde ich es eher noch AMD zutrauen, da deren 45 nm Prozess für solche Bereiche die besseren Kenndaten hat. Das ist aber nicht das Thema hier.
Und nur zur Info, AMD rechnet bei PR Angaben nicht mit Uncore Werten. Das findet man maximal in technischen Spezifikationen. Wenn ein Prozessor zB 100 W TDP und 4 Kerne hat, findest du auf Folien und dergleichen 25 W pro Kern. Auch wenn ein Kern zB nur 20 W TDP hat und 20 W TDP noch durch die NB hinzukommen. Also vergiss dieses schmale Brett am besten schnell wieder.

Zitat Undertaker 1;13421339
Also mal besser den Hype einstellen

Der einzige, der hier gehyped hat, warst du. Nämlich mit deinem üblichen Anti-Geschreibe. Hättest du nichts gesagt, hätte ich auch nichts weiter dazu geschrieben. Vielleicht kapierst du diese kleinen Lektionen ja irgendwann mal. :rolleyes:


Chinesen Tests sind eh uninteressant. Wer sich davon blenden lässt, wird später womöglich herb enttäuscht werden. Ohne Vergleichbarkeit der Systeme hat das null Aussagekraft.
Aber man sieht schon, was da zu erwarten ist. Man liegt klar hinter Quad Cores mit dem i3, selbst für Dreikerner wird es oft nicht reichen. Die Leistungsaufnahme ist bei praxisnahen Workloads vermutlich nicht wirklich grossartig verschieden, wenn es schon beim synthetischen Ermitteln inklusive Netzteil und Spannungswandler zum Yorkfield gerade mal 30 W sind. Also ziemlich uninteressant für Leute, die ein aktuelles System haben, so wie Westmere insgesamt erstmal relativ uninteressant zu werden scheint. Gulftown ist für Enthusiasten und irrelevant für den Markt, Clarkdale mit seiner nicht konkurrenzfähigen IGP einfach ein schlechtes Paket. Inkrementelle Weiterentwicklung halt, mehr nicht. Wie man es von Intel gewohnt ist, mehr Schein als Sein.
#13
Registriert seit: 23.08.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 5663
Zitat mr.dude;13425688

Welche Non-Core Bestandteile? Die Core 2 haben bis auf den L2 keine relevanten. Und selbst der macht bei weitem nicht die Hälfte der Leistungsaufnahme aus. :rolleyes: Auch für Intel ist das mit 45 nm nicht möglich. Das ist aber nicht das Thema hier.


Da helf ich mal in Mathe nach. Wenn ein 1,6GHz Modell mit 5W pro Kern auskommt, bist du bereits bei identischer Spannung und 800MHz bei 2,5W. Nun kannst du bei einer Taktsenkung noch die Spannung senken und den L2 abziehen. Da liegen wir locker über 1GHz, die bei der obigen 2,5W Angabe ja noch nichteinmal gesichert sind.

Zitat mr.dude;13425688
Und nur zur Info, AMD rechnet bei PR Angaben nicht mit Uncore Werten. Das findet man maximal in technischen Spezifikationen. Wenn ein Prozessoren zB 100 W TDP und 4 Kerne hat, findest du auf Folien und dergleichen 25 W pro Kern. Auch wenn ein Kern zB nur 20 W TDP hat und 20 W TDP noch durch die NB hinzukommen. Also vergiss dieses schmale Brett am besten schnell wieder.


Das wird hier nicht greifen, wenn sogar noch der L2 explizit exkludiert wurde. Also vergiss du deine Theorie mal lieber schnell. ;)

Zitat mr.dude;13425688

Der einzige, der hier gehyped hat, warst du.


"Hausnummer" (O-Ton du) gegen "abwarten" (O-Ton ich). Ich denke es ist klar, von wem der Hype kommt. Und das völlig ohne Anhaltspunkte zur Leistung, aber was erwartet man auch sonst von dir. :haha:

Zitat mr.dude;13425688

Aber man sieht schon, was da zu erwarten ist. Man liegt klar hinter Quad Cores, selbst für Dreikerner wird es oft nicht reichen. Die Leistungsaufnahme ist bei praxisnahen Workloads nicht wirklich grossartig verschieden.


Hihi, lustige Interpretation. Der Clarkdale liegt unter Last gerade mal 20W über dem X3/X4 idle, dass muss man schon als völlige Demontage bezeichnen.
Dabei wird der X3 durchgängig gebügelt, der X4 in allen Spielen. Wird eine schwere Zeit für AMD werden, mit der Architektur ist nicht mehr viel zu holen.
#14
Registriert seit: 10.02.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 6624
Zitat mr.dude;13426131
Es scheint wohl so zu sein, wie schon vermutet, 32 nm scheint bei Intel kein so grosser Schritt zu sein wie 45 nm.

Tja ... high-k führt man nur einmal ein ...
#15
Registriert seit: 10.02.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 6624
Zitat mr.dude;13426467
Ich wollte es nicht so laut aussprechen. Einige scheinen sich ja doch relativ gerne Illusionen hinzugeben. :xmas:
Jo, bei dem Thema bin ich mal gespannt, was hK bei AMD bringen wird. Da gabs bei realworldtech mal eine Übersicht der 2 wichtigstens Kenngrößen eines Halbleiterprozesses, Intels 45nm war da in der Grafik sehr gut, AMDs 45nm SOI dagegen ziemlich weit entfernt. Nach den (theoretischen) Kenngrößen wundert es nicht, wenn es so wenig 4GHz Phenom2 gibt. IBMs 45nm hK SOI Prozess dagegen war (viel) besser, sogar auf Niveau von Intels 32nm Prozess, beide jeweils nicht viel besser als Intels 45nm.

Falls also AMD nächstes Jahr den 6Kerner wirklich in 45nm hK bringt, wirds spannend. hK hat man eh schon in DD, es laufen ja gerade die Pilotlinien für die 32nm A0 Orichi Dies.

ciao

Alex
#16
customavatars/avatar66878_1.gif
Registriert seit: 26.06.2007

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1434
Danke für die Info Opteron.

Wusste gar nicht das der 45nm HighK Prozess von IBM so gut ist, wenn AMD das jetzt forciert, könnte man ja sogar den Anschluss an den 32nm Prozess von Intel schaffen. Wird auf jedenfall interessant.
#17
Registriert seit: 10.02.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 6624
Jo, wenn hK denn auch wirklich kommt, sicher ist das aber eben nicht, das sind nur Spekulationen, auch wenn es plausibel erscheint ;-)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Test: Intel Xeon E3-1230 v5 (Skylake)

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Vor ein paar Tagen stellte Intel die Xeon-Prozessoren mit Sockel 1151 aus der Skylake-Familie vor. Diese sind hauptsächlich für den Workstation- und Entry-Level-Server-Bereich gedacht, die Vorgänger-CPUs fanden sich aber auch in vielen PCs unserer Leser wieder. Der Clou der Prozessoren ist das... [mehr]

Skylake richtig einstellen: Was man machen sollte, was man lassen sollte

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Intels Skylake-Chips wurden vor nunmehr vier Monate vorgestellt und sind leider immer noch nur spärlich verfügbar. Nach unserem Test der Core i7-6700K- und Core i5-6600K-Prozessoren zum Launch haben wir uns bereits diverse Z170-Boards angesehen, die Mobilversionen getestet und sind aufs... [mehr]

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]

AMD nennt architektonische Details zu Zen - Summit Ridge mit Broadwell-E...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-ZEN

Alle Journalisten, die von Intel auf das IDF eingeladen wurden, bekamen von AMD eine Einladung für ein eigenes Event im Hotel gegenüber. Also machte sich der Tross auf den Weg, um in einer Pressekonferenz neue Details über AMDs kommende Zen-Architektur und die Prozessoren zu erfahren. Erstmals... [mehr]