> > > > Intel Core2 Quad Q9505 gesichtet

Intel Core2 Quad Q9505 gesichtet

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

intel3Erst vor Kurzem machte ein möglicher Intel Core2 Quad Q9500 die Runde (wir berichteten). Nun tauchte mit dem Intel Core2 Quad Q9505 ein weiterer Quad-Core-Prozessor für den inzwischen überholten Sockel-LGA-775 auf. So soll der neue Vierkerner, welcher nun im japanischen Handel gesichtet wurde, über die gleichen Eckdaten wie der Q9500 aufweisen. Demnach arbeitet die frische CPU mit einer Taktfrequenz von 2,83 GHz und bringt es auf einen 6 MB großen L2-Cache. Zudem setzt sie auf den bewährten Yorkfield-Kern und wird demnach schon im 45-nm-Fertigungsverfahren gefertigt. Die Thermal Design Power (TDP) liegt bei rund 95 Watt. Während das jüngst aufgetauchte Modell auf die Virtualisierungstechnologie verzichten musste, kann der Intel Core2 Quad Q9505 hingegen mit Vanderpool (VT) aufwarten. Preislich soll Intel rund 22.770 Yen – umgerechnet etwa 245 Euro - angepeilt haben. Allzu lange wird man wohl nicht mehr warten müssen. Ob die beiden Prozessoren allerdings auch nach Deutschland kommen werden, ist noch ungewiss. In unserem Preisvergleich ist der Intel Core2 Quad Q9505 zwar schon aufgenommen worden, jedoch hat ihn noch kein Händler im Programm.

{gallery}/galleries/news/astegmueller/2009/akiba-q9505{/gallery}

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar82949_1.gif
Registriert seit: 19.01.2008

Obergefreiter
Beiträge: 121
Mal als Zwischenfrage, nur weil mir diese Phrase vertraut vorkommt:

\"Zudem setzt sie auf den bewährten Yorkfield-Kern und wird demnach schon im 45-nm-Fertigungsverfahren gefertigt.\"

Textbaustein? Denn \"schon\" find ich in diesem Zusammenhang etwas obsolet. :fresse:
#3
Registriert seit: 30.09.2008
Darmstadt
Leutnant zur See
Beiträge: 1206
Ich versteh jetzt nicht warum der jetzt noch kommt ? . . Was ist denn anders , als am Q9550 ? . .
#4
Registriert seit: 30.03.2008

Leutnant zur See
Beiträge: 1254
Ist wohl wie vom 9450 zum 9400er...einfach halbierter Cache.
#5
customavatars/avatar97537_1.gif
Registriert seit: 26.08.2008
Saarbrücken
Obergefreiter
Beiträge: 103
also 245 Euro wär schon schwer happig angesichts der Tatsache, dass der Q9550 Boxed E0 für 180 zu haben ist.
#6
customavatars/avatar64208_1.gif
Registriert seit: 18.05.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2094
Intel will wohl diesmal nicht ihre ehemaligen sockel 775er Käufer vor den Kopf stoßen, deshalb versucht man mit solchen pseudo-Prozzis die Jungs noch bei Laune zu halten.

Ist besser als wenn man die ins AMD Lager abziehen läßt.

Na ja, halbherziger Versuch..............
#7
customavatars/avatar43546_1.gif
Registriert seit: 25.07.2006
Frankfurt(Main)
Bootsmann
Beiträge: 568
den Kurs gegooglet und schnell umgerechnet ergibt: 174 Euro ;)
Wieviel er hier kostet, kann man dadurch nur grob abschätzen
#8
customavatars/avatar4505_1.gif
Registriert seit: 10.02.2003

Korvettenkapitän
Beiträge: 2085
\"Intel will wohl diesmal nicht ihre ehemaligen sockel 775er Käufer vor den Kopf stoßen, deshalb versucht man mit solchen pseudo-Prozzis die Jungs noch bei Laune zu halten.\"
Klar, der Sockel 775 ist 2004 auf den Markt gekommen, zusammen mit dem S939!
AMD hat es geschaft von 2006 bis jetzt 3 Sockel zu bringen die zwar kompatibel sind aber der eigentliche Wechsel war schon 06, zwei Jahre nach Einführung des 939.
Also haben wir hier 5 Jahre vs 2 Jahre und ich würde sagen es ist nicht Intel der hier jemanden vor den Kopf stösst....
#9
customavatars/avatar32678_1.gif
Registriert seit: 03.01.2006
Thüringen/Erfurt
Admiral
Beiträge: 18623
LGA775 rock auch noch die meisten AMD Systeme weg... aber das nur nebenbei ;)
#10
customavatars/avatar20196_1.gif
Registriert seit: 03.03.2005
Erde
Admiral
Beiträge: 9940
@Gabber19
Dann baue doch mal einen Q9505 in dein LGA 775 2004/2005/2006/2007 Brett.
Wenn die nicht darauf laufen sollten, was soll uns dann dein Beitrag sagen?

Außerdem hast du den Beitrag überhaupt nicht verstanden auf den du geantwortet hast. rolle1112 hat eine Meinung preis gegeben, die ich persönlich nicht als Grund sehe warum nun ein Q9505 kommt. Was hat da deine Sockel Geschichte damit zu tun?

Die Konkurrenz bietet bald eine große Auswahl an günstig Quads an. X4 920/X4 810/ X4 620 sind ja schon da und der 620 wird weiter im Preis fallen. Intel hat nichts. Q8200 ist im Vergleich zum X4 920 eindeutig die schlechtere Wahl. Darunter gibt es nichts. Deswegen kommt auch ein Q7600, der selbst für 90€ nach ersten Benches wohl eine eher schlechte Konkurrenz ist.

Der Q9505 wird bestimmt für rund 130€ zu haben sein. Zumindest kann Intel dann wenigstens die defekten Caches Duos weiter als Q verkaufen.

Im Media Markt:
- Huch der 9550 ist aber teuer!
- Das macht nichts, wir hätten da noch den günstigen 9505. Ist praktisch auch schnell. Das weniger Cache macht eigentlich nichts aus und das werden sich nicht merken.

Leider weiß der arme Q9505 Interessent nicht, das es günstigere Angebote gibt mit besserer Leistung, weil er im falschen Laden steht :)
#11
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 12626
das ist richtig,

andererseits:
lieber 9505 als gar keine cpu für den lag775 ;)
so bleibt zumindest eine halbwegs brauchbare aufrüstoption bestehen,
ein plattformwechsel ist deutlich teurer udn muss nicht immer lohnen ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Test: Intel Xeon E3-1230 v5 (Skylake)

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Vor ein paar Tagen stellte Intel die Xeon-Prozessoren mit Sockel 1151 aus der Skylake-Familie vor. Diese sind hauptsächlich für den Workstation- und Entry-Level-Server-Bereich gedacht, die Vorgänger-CPUs fanden sich aber auch in vielen PCs unserer Leser wieder. Der Clou der Prozessoren ist das... [mehr]

Skylake richtig einstellen: Was man machen sollte, was man lassen sollte

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Intels Skylake-Chips wurden vor nunmehr vier Monate vorgestellt und sind leider immer noch nur spärlich verfügbar. Nach unserem Test der Core i7-6700K- und Core i5-6600K-Prozessoren zum Launch haben wir uns bereits diverse Z170-Boards angesehen, die Mobilversionen getestet und sind aufs... [mehr]

Intel Skylake Core i7-6700HQ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL-SKYLAKE-H-3-WHITE-FRONT-950X633

Die Zeit der großen Sprünge scheint vorbei, so lautete zumindest unser Fazit zu den ersten Skylake-Prozessoren für den Desktop. Zwar hinterließen die Modelle Core i5-6600K und Core i7-6700K einen guten Eindruck, von den Vorgängern konnte man sich aber nicht deutlich genug absetzen. Ob dies... [mehr]

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]