> > > > AMD wird "Tigris"-Plattform auf Computex vorstellen - Update

AMD wird "Tigris"-Plattform auf Computex vorstellen - Update

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

amdAuf der diesjährigen Computex wird AMD seine neue Notebook-Plattform "Tigris" präsentieren. Damit hält der 45nm-Fertigungsprozess endlich auch bei AMD Einzug im mobilen Sektor ein, denn die dazugehörige Dual-Core-CPU, mit dem Codenamen "Caspian", wird in dieser Strukturbreite hergestellt. Als Chipsatz wird der RS880M dienen, der über eine integrierte Grafikeinheit (DirectX 10.1) und HyperTransport 3 verfügen soll. Ihm wird die Southbridge SB710 zur Seite stehen, die Unterstützung für bis zu 14 USB- und sechs SATA-Ports liefert. Für eine bessere Grafik-Performance sollen die mobilen M9X-GPUs sorgen, wobei noch nicht bekannt ist, ob sie schon im neuen 40nm-Prozess gefertigt werden oder noch in bewährten 55 Nanometern. "Tigris" soll AMDs aktuelle "Puma"-Plattform in naher Zukunft ersetzen.

Vermutlich wird AMD auf der Computex auch einen kleinen Einblick in seine zukünftige Notebook-Plattform "Danube" gewähren, die 2010 an den Start gehen soll. Sie bietet eine 45nm-Quad-Core-CPU ("Champlain"), die SB8xxM mit DDR3-Support und eine diskrete GPU der "Manhattan"-Serie, von der noch keinerlei Informationen bekannt sind. Laut Digitimes soll die SB8xxM sogar schon den neuen USB-3.0-Standard unterstützen, wovon auf der letzten Notebook-Roadmap von AMD allerdings noch keine Rede war. Ob sich dies also bewahrheitet wird man auf der Computex oder spätestens im nächsten Jahr, mit Erscheinen der "Danube"-Plattform, erfahren.

Update:

Mittlerweile sind weitere Informationen zu den CPUs und diskreten GPUs für die Tigris-Plattform aufgetaucht. AMD wird für die 45-nm-Prozessoren ("Caspian") wahrscheinlich das bisherige Namensschema beibehalten, also Sempron, Athlon, Turion und Turion-Ultra, allerdings werden die neuen Modelle durch eine "II" im Produktnamen gekennzeichnet, mit Ausnahme des Semprons. Die Dual-Core-CPUs werden auf zwei MB Cache zugreifen können (vermutlich 1 MB L2-Cache pro Kern). Weiterhin sollen die Modellnummern ein neues Schema erhalten, so bildet die Sempron M100-Serie den unteren Einstieg, gefolgt von der Athlon II M-300-Reihe, der M-500-Serie mit Turion II Prozessoren und schließlich den Turion II Ultras, die die M600er Kennung erhalten.

Bei den diskreten Grafikchips wird es sich um verschiedene Modelle der M9x-Reihe handeln, zu denen die Mobility Radeon HD 4850 oder 4870 gehören (M98/M98XT), aber auch der M97-Chip in Form einer Mobility Radeon HD 4770 mit GDDR5-Speicher ist denkbar. Auf einer eigenen Seite von AMD sind zudem Informationen über eine  Mobility Radeon HD 4860 aufgetaucht, die bereits in 40nm gefertigt wird und auch GDDR5 VRAM ansteuern kann.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar51109_1.gif
Registriert seit: 08.11.2006
Hannover
Moderator
BIOS Bernhard
Lutz
Beiträge: 33768
hehe kommt ne mobile x2 cpu eher als eine desktop variante ;)?
#2
Registriert seit: 02.03.2006
Zelt
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 476
Die neuen Desktop-X2-CPUs sollen ja schon im Juni erscheinen. Könnte aber trotzdem ein Kopf-an-Kopf-rennen werden :P.
#3
customavatars/avatar51109_1.gif
Registriert seit: 08.11.2006
Hannover
Moderator
BIOS Bernhard
Lutz
Beiträge: 33768
hehe gut zu wissen ;) bin mal gespannt was die unter occ rennen. Aber die hätten schon mit den x4 erscheinen müssen meiner Meinung nach
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]

Intel Core i7-7700K (Kaby Lake) nun ebenfalls in Benchmark gesichtet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Mittlerweile sind die ersten Benchmarks zum kommenden Intel Core i7-7700K (Kaby Lake) aufgetaucht und ergänzen damit die Werte zum Core i7-7500U. Die Ergebnisse wirken durchaus sehr glaubhaft, denn sie sind in der offiziellen Datenbank von Geekbench 4 zu finden. Getestet wurde der neue Prozessor... [mehr]

AMD nennt architektonische Details zu Zen - Summit Ridge mit Broadwell-E...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-ZEN

Alle Journalisten, die von Intel auf das IDF eingeladen wurden, bekamen von AMD eine Einladung für ein eigenes Event im Hotel gegenüber. Also machte sich der Tross auf den Weg, um in einer Pressekonferenz neue Details über AMDs kommende Zen-Architektur und die Prozessoren zu erfahren. Erstmals... [mehr]