> > > > Fudzilla: Drei 45-nm-Triple-Cores im Februar 2009

Fudzilla: Drei 45-nm-Triple-Cores im Februar 2009

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Wie Fudzilla mit Berufung auf Quellen in der Industrie berichtet, sollen bereits im Februar drei Phenom-II-X3-Prozessoren erscheinen. Wie bei den bisherigen Phenom X3-Prozessoren, wird es sich bei diesen aller Voraussicht nach um teildeaktivierte Vierkern-Prozessoren handeln. Da jeder Kern 512-KB-L2-Cache hat, kommt ein X3-Prozessor inklusive des 6 MB großen L3-Caches auf insgesamt 7,5 MB an Cache. Durch diesen Schritt können auch DIEs mit Fehlern in der Logik verkauft werden, Fehler im Cache werden in der Regel durch zusätzliche Cache-Zeilen kompensiert. Allerdings müssen die Triple-Cores nicht zwingend Fehler in einem Kern aufweisen, vermutlich werden sich auch voll funktionsfähige Chips unter den Phenom X3-Prozessoren befinden. Obwohl auch Intel mit der Core i7-Serie monolithische Vierkern-Prozessoren produziert hat das Unternehmen keine Prozessoren mit nur drei Kernen angekündigt. Hier stellt sich die Frage, ob wirklich alle Prozessoren voll funktionstüchtig sind oder Intel dies aus Marketing-Gründen nicht in Betracht zieht.Zusätzlich hat AMD in Austin, Texas einen Event für geladene Gäste veranstaltet und Phenom-II-X4-Prozessoren mit Luft, Wasser, Trockeneis und Flüssigstickstoff an die Grenzen übertaktet. Bei einer Spannung von 1,936 Volt und einer Temperatur von -186°C mittels Flüssigstickstoffkühlung erreichte ein "Deneb" einen Takt von über sechs GHz.

Unsere Partnerseite Planet3DNow! war in Austin dabei und hat über das Event einen Artikel verfasst.



Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Test: Intel Xeon E3-1230 v5 (Skylake)

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Vor ein paar Tagen stellte Intel die Xeon-Prozessoren mit Sockel 1151 aus der Skylake-Familie vor. Diese sind hauptsächlich für den Workstation- und Entry-Level-Server-Bereich gedacht, die Vorgänger-CPUs fanden sich aber auch in vielen PCs unserer Leser wieder. Der Clou der Prozessoren ist das... [mehr]

Skylake richtig einstellen: Was man machen sollte, was man lassen sollte

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Intels Skylake-Chips wurden vor nunmehr vier Monate vorgestellt und sind leider immer noch nur spärlich verfügbar. Nach unserem Test der Core i7-6700K- und Core i5-6600K-Prozessoren zum Launch haben wir uns bereits diverse Z170-Boards angesehen, die Mobilversionen getestet und sind aufs... [mehr]

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]