> > > > CeBit: Shuttle zeigt neuen Form-Faktor

CeBit: Shuttle zeigt neuen Form-Faktor

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
[url=http://de.shuttle.com]Shuttle[/url] kann auf der CeBit 2006 mit zahlreichen Neuerungen aufwarten. Darunter sind ein neuer Form-Faktor, der erstmals mit dem Shuttle XPC Mini X100 Einzug halten soll. Der Shuttle XPC M2000 ist der Nachfolger des Media Centers Shuttle XPC M1000, der um einige Features erweitert wurde. Intels neuer Viiv Technologie wird man mit dem XPC Barebone SD36G5M gerecht. Auch der bereits vor einigen Wochen vorgestellte NVIDIA Chipsatz mit integrierter GeForce 6100 Grafik findet seinen Platz im XPC Barebone SN21G5. Weitere Details zu den Neuvorstellungen und Bilder folgen in Kürze.Shuttle XPC Mini X100:



Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht


Shuttle XPC M2000:



Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht


XPC Barebone SD36G5M:



Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht


Der Shuttle XPC Barebone SD36G5M basiert auf dem erfolgreichen G5-Design und verfügt über ein VFD- Display. Der Mini-PC ist die Basis für einen Computer, der durch ein attraktives Design besticht und wie ein Consumer Electronics Gerät funktioniert. Dabei setzt der Mini-PC auf den Intel 945G Express Chipsatz, der dank Breitband-Schnittstellen wie Dual Channel DDR2 Speicher, 1066 MHz FSB, PCI-Express x16 und PCI-Port, Serial-ATA der nächsten Generation und zahlreicher USB 2.0 Anschlüsse, ausgezeichnete Systemleistungen liefert. Aufgrund der SilentX Technologie bleibt das System dennoch besonders leise – für uneingeschränkten Film- und Musikgenuss unumgänglich. Über moderne Schnittstellen wie USB und digitale SPDIF Audio-Ports lassen sich digitale Medien leicht aufspielen und ausgeben: TV, Video, Fotos, Musik, uvm. Der Shuttle XPC Barebone SD36G5M mit seinem VFD Media-Display ist kompatibel zur MS Windows XP Media Center Edition 2005. Damit werden Sie begeistert in die Multimedia-Erlebniswelt eintauchen.

Der Shuttle XPC Barebone SD36G5M, der auch die RoHS Standards zur Beschränkung gefährlicher Stoffe erfüllt, ist ab März für einen Preis von 469 Euro (inklusive 16% MwSt.) im Handel verfügbar.


XPC Barebone SN21G5:



Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht


Die Onboard-Grafik des Shuttle XPC Barebones SN21G5 bietet realistische Effekte und unvergleichliche Multimediafunktionen für eine außergewöhnliche PC Erfahrung. Dafür sorgt auch PureVideo für MPEG2 und WMV-Beschleunigung und eine verbesserte Wiedergabequalität. Darüber hinaus verfügt der Mini PC über NVIDIA nForce Storage zur Steigerung der Datensicherheit, SATA 3Gb/s mit Native Command Queuing (NCQ) für High Speed Datentransfer mit bis zur doppelten Bandbreite früherer SATA Standards, 5.1 Kanal Sound und eine schnelle Netzwerkverbindung.

Der Shuttle XPC Barebone SN21G5 ist mit Sockel 939 kompatibel zu den neuesten AMD Athlon 64 /FX /X2 Prozessoren. Damit bietet der Mini-PC hervorragende Kompatibilität und Performance für alle DirectX® 9 Anwendungen und Shader Modell 3.0 Titel. Mit x16 PCI Express und Serial ATA 3,0Gb/s stehen die modernsten Schnittstellen für Erweiterungen zur Verfügung. Das Gehäusedesign kombiniert Stil und Ästhetik auf gelungene Weise.

Der Shuttle XPC Barebone SN21G5 ist ab März für einen Preis von 319 Euro (inklusive 16% MwSt.) im Handel verfügbar.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Lesertest zum Acer Predator 17 mit GeForce GTX 1070: Drei Tester gesucht

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/ACER_PREDATOR17

In Zusammenarbeit mit Acer starten wir heute für unsere Leser und Community-Mitglieder einen Lesertest der ganz besonderen Art. Besonders deswegen, weil mit dem Acer Predator 17 nicht nur ein äußerst hochpreisiges Produkt zum Testen zur Verfügung gestellt wird, sondern auch, weil wir dieses Mal... [mehr]

ASUS ROG Strix GL502V: Schnelles Gaming-Notebook ohne viel Schnickschnack im...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ASUS-ROG-STRIX-GL502V/ASUS_ROG_STRIX_GL502V

Zum Start der ersten mobilen Pascal-Grafikkarten zeigte sich ASUS auf der Gamescom im August noch sehr zögerlich und hatte gerade einmal ein einziges Gaming-Notebook mit NVIDIA GeForce GTX 1070 im Messegepäck. Mehrere Ableger wie beispielsweise das wassergekühlte ROG GX800 nahm man erst ein... [mehr]

Acer Predator 17 mit NVIDIA GeForce GTX 1070 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/ACER_PREDATOR17

Nachdem Acer gegen Ende des letzten Jahres seine ersten Gaming-Notebooks der Predator-Familie ankündigte und mit ihnen durchaus einen gelungenen Markteinstieg feiern konnte, hat man die Geräte inzwischen auf die neuen Pascal-Grafikkarten von NVIDIA umgestellt. Pünktlich zum deutschen Marktstart... [mehr]

Weniger Anschlüsse dafür Touch ID und Touch Bar: Apple stellt das neue...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/APPLE_MACPRO_13_TEASER_NEU

In den Anfangsjahren waren der Mac bzw. der Macintosh eines der wichtigsten Standbeine für Apple. In den letzten Jahren aber rückten iMac, MacBook und Co. zunehmend zugunsten des iPhones in den Hintergrund. Apples Update-Zyklus beim Mac ist deutlich länger und in den letzten Jahren mit Ausnahme... [mehr]

ASUS ZenBook 3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_ZENBOOK_3_TEASER_KLEIN

Schon mit dem ersten ZenBook orientierte ASUS sich unübersehbar an Apple. Fünf Jahre und einige Generationen später steht nun das ZenBook 3 bereit und erneut kommt das Vorbild aus Kalifornien. Allerdings will ASUS das MacBook nicht einfach nur kopieren, sondern in wichtigen Punkten... [mehr]

Das Microsoft Surface Book i7 wird leistungsstärker und ausdauernder (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT-SURFACE-BOOK

Im Vorfeld schien es schon so, als würde Microsoft auf seinem heutigen Event das Surface Book ausklammern. Doch das Gegenteil war der Fall – es wird eine neue Variante des Convertibles geben. Sie hört auf den Namen Surface Book i7 und soll vor allem auf die Bedürfnisse der Nutzer eingehen.... [mehr]