> > > > Pascal Mobile: MSI stellt sein gesamtes Lineup auf die neue GPU-Generation um (Update)

Pascal Mobile: MSI stellt sein gesamtes Lineup auf die neue GPU-Generation um (Update)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

msi 2016Pünktlich zum heutigen Start der ersten mobilen Pascal-Grafikkarten hat MSI sein komplettes Gaming-Portfolio auf die neuen Grafikchips umgestellt. Angeboten werden nicht nur wahre Gaming-Boliden mit SLI-Verbundsystem, sondern auch deutlich portablere Geräte der 15-Zoll-Klasse mit NVIDIAs GeForce GTX 1060. Dank der deutlich höheren Grafikleistung von Pascal sollen alle Geräte bei der 3D-Leistung einen ordentlichen Schub nach vorne machen – egal welches der neuen Geräte: Sie schmücken sich allesamt mit dem VR-Ready-Logo und sind damit ausreichend schnell für die HTC Vive oder die Oculus Rift.

Ein im wahrsten Sinne des Wortes dicker Neuzugang ist das MSI GT83VR Titan SLI. Wie der Name bereits vermuten lässt, sind im Inneren gleich zwei der neuen Pascal-Grafikkarten im SLI-Verbund zusammengeschlossen. MSI setzt hier auf zwei GeForce-GTX-1080-Karten. Die Rechenpower ist bitter notwendig, denn MSI stattet das Gerät auf Wunsch mit einem 4K-Bildschirm im 18,3-Zoll-Format aus. Außerdem werden bis zu drei Monitore im Surround-View-Mode unterstützt. Für ausreichend Prozessor-Leistung steht ein Intel Core i7-6820HK bereit, der sich dank eines nach oben hin geöffneten Multiplikators einfach übertakten lässt. Schon ab Werk macht er sich mit einer Geschwindigkeit von bis zu 3,6 GHz im Turbo ans Werk. Gegen Aufpreis verbaut MSI sogar deni6-6920HK.

Zur restlichen Ausstattung zählen je nach Käuferwunsch eine flotte SSD samt einer zusätzlichen Magnetspeicherfestplatte, hochwertige Lautsprecher von Dynaudio und natürlich die RGB-beleuchtete SteelSeries-Tastatur. Beim Arbeitsspeicher stehen zwischen 32 und 64 GB zur Verfügung. Um die Kühlung der potenten und vermutlich auch hitzigen Hardware kümmern sich bei der “Cooler Boost Titan”-Technik zwei leistungsstarke Whirlwind-Lüfter mit jeweils 29 ultradünnen Lüfterschaufeln und satte zwölf Heatpipes. Das neue Titan-Notebook gibt es alternativ mit zwei langsameren GTX-1070-Grafikkarten.

Wer auf das Bluray-Laufwerk verzichten kann und lieber ein 17-Zoll-Notebook haben will, für den hält MSI das GT72VR Titan SLI bereit. Auch hier gibt es wahlweise ein SLI-System mit NVIDIA GeForce GTX 1070 oder GeForce GTX 1080 und einen mobilen Skylake-Prozessor. Die weiteren Features gleichen sich mit dem oben genannten GT73VR, wobei das Netzteil mit einer Ausgangsleistung von satten 600 W sehr leistungsstark ist und es obendrein den Nahimic-2-Audioenhance gibt.

Die neue Mittelklasse

Für schlankere Geldbeutel bietet MSI seine GT72VR- und GT62VR-Dominator-Reihe an. Diese Geräte müssen auf das SLI-Gespann verzichten und werden nur noch mit NVIDIA GeForce GTX 1070 oder GeForce GTX 1060 ausgeliefert. Trotzdem sollen auch sie ausreichend schnell sein, um die aktuellsten VR-Brillen befeuern zu können.

Je nach Modell gibt es hier einen mobilen Skylake-Prozessor wie den Intel Core i7-6700HQ, 16 GB DDR4-Arbeitsspeicher und eine 256-GB-SSD samt 1-TB-Festplatte. Eingesetzt werden können unter anderem schnelle M.2-Laufwerke mit NVMe-Protokoll. Beim Display gibt es wahlweise ein Full-HD-Panel oder aber einen hochauflösenden 4K-Bildschirm. G-Sync-Support oder ein 120-Hz-Display stellt MSI ebenfalls zur Auswahl. Die Diagonale ist mit 15,6 Zoll etwas handlicher. Die üblichen Gaming-Features der größeren Geräte gibt es natürlich auch hier. Beim Gehäuse setzt man auf ein Mix aus Kunststoff und Aluminium.

Portables Gaming-Notebok mit GTX 1060

Wer es noch schlanker haben möchte, für den hälft MSI das GS63VR Stealth Pro bereit, welches gerade einmal 1,9 kg auf die Waage stemmt, sich aber ebenfalls noch in der 15-Zoll-Klasse wiederfindet. Im Inneren gibt es einen Intel Core i7-6700HQ samt einer NVIDIA GeForce GTX 1060 mit 6 GB GDDR5-Videospeicher. Damit soll der kleine Gaming-Bolide trotz seiner flotten Hardware und der insgesamt fünf Heatpipes nur etwa 17,7 mm dick ausfallen.

Alle neuen Geräte sollen ab sofort im Handel erhältlich sein. Preislich wird es je nach Modell und Konfiguration bei 1.649 Euro losgehen, wobei die Topmodelle gerne auch schnell die 5.500-Euro-Marke erreichen. Die ersten Demogeräte werden wir im Rahmen der Gamescom 2016 kennenlernen dürfen.

Update: Im Rahmen der Gamescom 2016 konnten wir neben dem von uns bereits getetesten GT62VR Dominator Pro zwei weitere Modelle mit GeForce GTX 1060 oder gar zwei GeForce-GTX-1080-Grafikkarten im SLI-Verbund begutachten.

gamescom16 msi pascal notebooks 01
Zwei der neuen Pascal-Notebooks gibt es auf der Spielemesse in Köln zu begutachten

Social Links

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 07.11.2005

Oberbootsmann
Beiträge: 865
Die neue Mittelklasse mit Premiumpreisen.
#2
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2103
Hauptsache dünn! Das ist das neue schnell...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lesertest zum Acer Predator 17 mit GeForce GTX 1070: Drei Tester gesucht

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/ACER_PREDATOR17

In Zusammenarbeit mit Acer starten wir heute für unsere Leser und Community-Mitglieder einen Lesertest der ganz besonderen Art. Besonders deswegen, weil mit dem Acer Predator 17 nicht nur ein äußerst hochpreisiges Produkt zum Testen zur Verfügung gestellt wird, sondern auch, weil wir dieses Mal... [mehr]

ASUS ROG Strix GL502V: Schnelles Gaming-Notebook ohne viel Schnickschnack im...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ASUS-ROG-STRIX-GL502V/ASUS_ROG_STRIX_GL502V

Zum Start der ersten mobilen Pascal-Grafikkarten zeigte sich ASUS auf der Gamescom im August noch sehr zögerlich und hatte gerade einmal ein einziges Gaming-Notebook mit NVIDIA GeForce GTX 1070 im Messegepäck. Mehrere Ableger wie beispielsweise das wassergekühlte ROG GX800 nahm man erst ein... [mehr]

Acer Predator 17 mit NVIDIA GeForce GTX 1070 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/ACER_PREDATOR17

Nachdem Acer gegen Ende des letzten Jahres seine ersten Gaming-Notebooks der Predator-Familie ankündigte und mit ihnen durchaus einen gelungenen Markteinstieg feiern konnte, hat man die Geräte inzwischen auf die neuen Pascal-Grafikkarten von NVIDIA umgestellt. Pünktlich zum deutschen Marktstart... [mehr]

Weniger Anschlüsse dafür Touch ID und Touch Bar: Apple stellt das neue...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/APPLE_MACPRO_13_TEASER_NEU

In den Anfangsjahren waren der Mac bzw. der Macintosh eines der wichtigsten Standbeine für Apple. In den letzten Jahren aber rückten iMac, MacBook und Co. zunehmend zugunsten des iPhones in den Hintergrund. Apples Update-Zyklus beim Mac ist deutlich länger und in den letzten Jahren mit Ausnahme... [mehr]

ASUS ZenBook 3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_ZENBOOK_3_TEASER_KLEIN

Schon mit dem ersten ZenBook orientierte ASUS sich unübersehbar an Apple. Fünf Jahre und einige Generationen später steht nun das ZenBook 3 bereit und erneut kommt das Vorbild aus Kalifornien. Allerdings will ASUS das MacBook nicht einfach nur kopieren, sondern in wichtigen Punkten... [mehr]

Das Microsoft Surface Book i7 wird leistungsstärker und ausdauernder (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT-SURFACE-BOOK

Im Vorfeld schien es schon so, als würde Microsoft auf seinem heutigen Event das Surface Book ausklammern. Doch das Gegenteil war der Fall – es wird eine neue Variante des Convertibles geben. Sie hört auf den Namen Surface Book i7 und soll vor allem auf die Bedürfnisse der Nutzer eingehen.... [mehr]