> > > > nVidia stellt GoForce 3D 4500 vor

nVidia stellt GoForce 3D 4500 vor

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
[url=http://www.nvidia.de]nVidia[/url] hat heute mit dem GoForce 3D 4500 den weltweit ersten drahtlosen 3D Media-Prozessor (WMP) vorgestellt. Dieser soll vor allem in Handys, PDAs und anderen mobilen Geräten zum Einsatz kommen und dort für eine ausreichende 3D Performance sorgen. Er bietet unter anderem programmierbare Shader, bi- und trilineare Textur-Filterung, Textur-Kompression, Unterstützung von sechs gleichzeitigen Texturen und eine 40-bit Color-Pipeline für hochauflösende, detaillierte Darstellungen. Als erstes Endgerät mit dem neuen 3D Chip wird der Gizmondo in Großbritanien auf den Markt kommen.

[center][img]http://www.hardwareluxx.de/andreas/News/Gizmondo.bmp[/img][/center]

Der NVIDIA® GoForce 3D 4500 WMP sorgt für ein ganz neues Niveau bei interaktivem Content, wie er vorher auf Handys, PDAs oder anderen Handgeräten nicht möglich war. Erstmalig können Entwickler mobiler Inhalte ein leistungsstarkes 3D Medium nutzen, um reichhaltige, dynamische und lebensechte Welten und Charaktere zu erzeugen. Außerdem werden mobile Geräte, die auf dem neuen 3D WMP basieren, in der Lage sein aufregende realistische Umgebungen mit Objekten zu verbinden, die sich gemäß komplexer Physik verhalten sowie intelligente Charaktere mit lebensechten Persönlichkeiten erzeugen.

"Handy-OEMs sind sehr daran interessiert ihre Produkte und Services über Multimedia-Fähigkeiten zu differenzieren und dabei ist 3D Grafik eine der Schlüsseltechnologien, die in fortschrittlichen mobilen Lösungen zum Einsatz kommen", sagte Allen Leibovitch, Manager of Semiconductor Research bei IDC. "Erfolgreiche Halbleiter-Lösungen werden nicht nur über sehr gute 3D Grafik verfügen, sondern auch Foto- und Videoverarbeitung bei einem Minimum an Leistungsaufnahme bieten. Sie werden die nächste Multimedia-Evolutionsstufe bei fortschrittlichen Handheld-Geräten einleiten."

"Wir gehen davon aus, dass der NVIDIA GoForce 3D 4500 eine enorme Bereicherung für den Handheld-Markt sein wird - ein Markt der bekannt ist für seine hohe Innovationsrate," sagte Jen-Hsun Huang, President und CEO der NVIDIA Corporation. "Steht aufregender Content zur Verfügung - ganz gleich ob es sich um Fotos, Videos oder Spiele handelt - ist es die Absicht von NVIDIA, dass Handy-Benutzer sich an den wunderbaren Erlebnissen erfreuen, die in der digitalen Media-Ära selbstverständlich werden."

Die einzigartigen Funktionen von GoForce 3D 4500 WMP:

* Eine speziell für Handsets entwickelte geometrische Verarbeitung für 3D Beschleunigung und Gaming in Arkade-Qualität

* Programmierbare Shader, bi- und trilineare Textur-Filterung, Textur-Kompression, Unterstützung von sechs gleichzeitigen Texturen und eine 40-bit Color-Pipeline für hochauflösende, detaillierte Darstellungen

* Die revolutionäre neue NVIDIA nPower Technologie sorgt für sehr lange Akku-Laufzeiten und erlaubt längere Sprechzeiten

* Unterstützung von MPEG-4 und H.263 Formaten für Aufzeichnung und Wiedergabe in VHS-Qualität

* 3.0 Megapixel JPEG Codec zum Erfassen und Betrachten gestochen scharfer und kontrastreicher Fotos

NVIDIA wird die GoForce 3D Linie durch eine Content-Strategie unterstützen, indem eine enge Zusammenarbeit mit Providern, Spiele-Entwicklern und -Publishern über die ganze Industrie hinweg erfolgt. Damit wird die Verfügbarkeit von reichhaltigen, aufregenden Inhalten für Handys, PDAs, Gamepads und andere Handhelds sichergestellt. GoForce 3D 4500 WMP unterstützt auch Standard 3D APIs (Application Programming Interfaces) wie OpenGL-ES, D3D-Mobile und M3G.

NVIDIA beginnt heute bei führenden Handy-OEMs und Handheld-Fertigern mit der GoForce 3D 4500 Bemusterung. Das erste zur Auslieferung kommende Produkt auf Basis des GoForce 3D 4500 wird die portable Spiele-Konsole Gizmondo von Tiger Telematics sein. Handys mit dem GoForce 3D 4500 werden voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte 2005 verfügbar sein. Weitere Informationen über die technischen Spezifikationen des GoForce 3D 4500 sind auf der Website

www.nvidia.de

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Lesertest zum Acer Predator 17 mit GeForce GTX 1070: Drei Tester gesucht

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/ACER_PREDATOR17

In Zusammenarbeit mit Acer starten wir heute für unsere Leser und Community-Mitglieder einen Lesertest der ganz besonderen Art. Besonders deswegen, weil mit dem Acer Predator 17 nicht nur ein äußerst hochpreisiges Produkt zum Testen zur Verfügung gestellt wird, sondern auch, weil wir dieses Mal... [mehr]

ASUS ROG Strix GL502V: Schnelles Gaming-Notebook ohne viel Schnickschnack im...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ASUS-ROG-STRIX-GL502V/ASUS_ROG_STRIX_GL502V

Zum Start der ersten mobilen Pascal-Grafikkarten zeigte sich ASUS auf der Gamescom im August noch sehr zögerlich und hatte gerade einmal ein einziges Gaming-Notebook mit NVIDIA GeForce GTX 1070 im Messegepäck. Mehrere Ableger wie beispielsweise das wassergekühlte ROG GX800 nahm man erst ein... [mehr]

Acer Predator 17 mit NVIDIA GeForce GTX 1070 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/ACER_PREDATOR17

Nachdem Acer gegen Ende des letzten Jahres seine ersten Gaming-Notebooks der Predator-Familie ankündigte und mit ihnen durchaus einen gelungenen Markteinstieg feiern konnte, hat man die Geräte inzwischen auf die neuen Pascal-Grafikkarten von NVIDIA umgestellt. Pünktlich zum deutschen Marktstart... [mehr]

Weniger Anschlüsse dafür Touch ID und Touch Bar: Apple stellt das neue...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/APPLE_MACPRO_13_TEASER_NEU

In den Anfangsjahren waren der Mac bzw. der Macintosh eines der wichtigsten Standbeine für Apple. In den letzten Jahren aber rückten iMac, MacBook und Co. zunehmend zugunsten des iPhones in den Hintergrund. Apples Update-Zyklus beim Mac ist deutlich länger und in den letzten Jahren mit Ausnahme... [mehr]

ASUS ZenBook 3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_ZENBOOK_3_TEASER_KLEIN

Schon mit dem ersten ZenBook orientierte ASUS sich unübersehbar an Apple. Fünf Jahre und einige Generationen später steht nun das ZenBook 3 bereit und erneut kommt das Vorbild aus Kalifornien. Allerdings will ASUS das MacBook nicht einfach nur kopieren, sondern in wichtigen Punkten... [mehr]

Das Microsoft Surface Book i7 wird leistungsstärker und ausdauernder (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT-SURFACE-BOOK

Im Vorfeld schien es schon so, als würde Microsoft auf seinem heutigen Event das Surface Book ausklammern. Doch das Gegenteil war der Fall – es wird eine neue Variante des Convertibles geben. Sie hört auf den Namen Surface Book i7 und soll vor allem auf die Bedürfnisse der Nutzer eingehen.... [mehr]