> > > > Mix aus Ultrabook und Tablet - Toshiba Satellite Click 2 Pro P30W

Mix aus Ultrabook und Tablet - Toshiba Satellite Click 2 Pro P30W

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

toshiba

Im Vorfeld der diesjährigen IFA hat Toshiba sein erstes Detachable-Ultrabook enthüllt: Das Satellite Click 2 Pro P30W soll nicht nur als Ultrabook, sondern auch als Tablet überzeugen.

Praktisch besteht das Satellite Click 2 Pro P30W aus einer Dockingtastatur und einem anklickbaren 13,3-Zoll-Tablet. Für Ultrabook-Leistung sorgt dabei ein ausgewachsener Haswell-Prozessor mit Intel HD 4400 Graphic, konkret der Intel Core i5-4210U. Ihm stehen bis zu 8 GB Arbeitsspeicher zur Seite. Als Massenspeicher sind SSDs mit bis zu 256 GB konfigurierbar. Für das Touch-Display greift Toshiba auf ein IPS-Panel mit Full HD-Auflösung zurück. Auch bei der Soundlösung lässt sich das Unternehmen nicht lumpen. Zumindest vom Namen her versprechen die Harman/Kardon-Stereolautsprecher eine überdurchschnittliche Klangqualität. Der Premium-Anspruch setzt sich selbst beim Gehäusematerial fort, denn das 2-in-1-Gerät zeigt sich in gebürstetem Aluminium.

Die anklickbare Tastatur bietet Tasten in Standardgröße, die dank Beleuchtung auch im Dunkeln problemlos genutzt werden können. Laut Pressemeldung werden mit Tastatur Akkulaufzeiten von bis zu sechs Stunden erreicht. Das spricht dafür, dass Toshiba in der Tastatur einen Zweitakku verbaut. Sollte das Tablet ohne Tastatur aber wirklich nur auf Laufzeiten von deutlich unter sechs Stunden kommen, würde es im Vergleich zu regulären Windowstables nicht gut dastehen. Fraglich ist auch, ob viele Nutzer Freude an einem 13,3-Zoll-Tablet haben. Mit 11 Milimetern bleibt aber zumindest die Tabletdicke noch im Rahmen. Auch als Ultrabook ist das Satellite Click 2 Pro P30W mit 20 Milimetern recht schlank. 

Toshiba stattet sein Hybridgerät sowohl mit einer HD-Webkamera an der Vorderseite als auch mit einer 5-MP-Kamera an der Rückseite aus. Die Anschlussbestückung erstreckt sich gleichermaßen über das Tablet und die Tastatur. Das Tablet hat einen USB 2.0-Port, einen UHD-fähigen micro-HDMI-Port und einen microSD-Kartenleser. An der Tastatur gibt es einen regulären HDMI-Port, zwei USB 3.0-Ports und einen ausgewachsenen SD-Kartenleser. Drahtlose Verbindungen können per W-LAN 802.11ac und Bluetooth 4.0 bzw. zur Weiterleitung des Bildschirminhalts auch per WiDi hergestellt werden.

Laut Toshiba wird das Satellite Click 2 Pro P30W ab dem dritten Quartal 2014 für 1.099 Euro verkauft werden. Angekündigt wird außerdem, dass das Detachable-Ultrabook im Rahmen der IFA ausgestellt werden soll. Toshiba ist dort in Halle 21 a / Stand 101 vertreten.

Social Links

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 04.09.2012

Bootsmann
Beiträge: 539
Zitat
[...] zur Weiterleitung des Bildschirminhalts auch per WiDi und Wireless Display hergestellt werden.


Aha, wo ist da der Unterschied :vrizz:
#2
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3670
Gute Frage. :) Vielleicht meint Toshiba mit Wireless Display Miracast? Sie erwähnen jedenfalls separat "Intel® WiDi™, Wireless Display". Habe es jetzt aber doch unter WiDi zusammengefasst.
#3
Registriert seit: 17.09.2006
München
Redakteur
Beiträge: 3609
Ich glaube da würde ich lieber zum Surface 3 greifen, da gibts dann mehr Auflüsung und ein kompakteres Gerät.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lesertest zum Acer Predator 17 mit GeForce GTX 1070: Drei Tester gesucht

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/ACER_PREDATOR17

In Zusammenarbeit mit Acer starten wir heute für unsere Leser und Community-Mitglieder einen Lesertest der ganz besonderen Art. Besonders deswegen, weil mit dem Acer Predator 17 nicht nur ein äußerst hochpreisiges Produkt zum Testen zur Verfügung gestellt wird, sondern auch, weil wir dieses Mal... [mehr]

ASUS ROG Strix GL502V: Schnelles Gaming-Notebook ohne viel Schnickschnack im...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ASUS-ROG-STRIX-GL502V/ASUS_ROG_STRIX_GL502V

Zum Start der ersten mobilen Pascal-Grafikkarten zeigte sich ASUS auf der Gamescom im August noch sehr zögerlich und hatte gerade einmal ein einziges Gaming-Notebook mit NVIDIA GeForce GTX 1070 im Messegepäck. Mehrere Ableger wie beispielsweise das wassergekühlte ROG GX800 nahm man erst ein... [mehr]

Acer Predator 17 mit NVIDIA GeForce GTX 1070 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/ACER_PREDATOR17

Nachdem Acer gegen Ende des letzten Jahres seine ersten Gaming-Notebooks der Predator-Familie ankündigte und mit ihnen durchaus einen gelungenen Markteinstieg feiern konnte, hat man die Geräte inzwischen auf die neuen Pascal-Grafikkarten von NVIDIA umgestellt. Pünktlich zum deutschen Marktstart... [mehr]

Weniger Anschlüsse dafür Touch ID und Touch Bar: Apple stellt das neue...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/APPLE_MACPRO_13_TEASER_NEU

In den Anfangsjahren waren der Mac bzw. der Macintosh eines der wichtigsten Standbeine für Apple. In den letzten Jahren aber rückten iMac, MacBook und Co. zunehmend zugunsten des iPhones in den Hintergrund. Apples Update-Zyklus beim Mac ist deutlich länger und in den letzten Jahren mit Ausnahme... [mehr]

ASUS ZenBook 3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_ZENBOOK_3_TEASER_KLEIN

Schon mit dem ersten ZenBook orientierte ASUS sich unübersehbar an Apple. Fünf Jahre und einige Generationen später steht nun das ZenBook 3 bereit und erneut kommt das Vorbild aus Kalifornien. Allerdings will ASUS das MacBook nicht einfach nur kopieren, sondern in wichtigen Punkten... [mehr]

Das Microsoft Surface Book i7 wird leistungsstärker und ausdauernder (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT-SURFACE-BOOK

Im Vorfeld schien es schon so, als würde Microsoft auf seinem heutigen Event das Surface Book ausklammern. Doch das Gegenteil war der Fall – es wird eine neue Variante des Convertibles geben. Sie hört auf den Namen Surface Book i7 und soll vor allem auf die Bedürfnisse der Nutzer eingehen.... [mehr]