> > > > ASUS Zenbook UX301 im Gorilla Glas Finish auf der IFA vorgestellt (Update)

ASUS Zenbook UX301 im Gorilla Glas Finish auf der IFA vorgestellt (Update)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

asusAuf der Computex hieß es noch Zenbook Infinity und war eine Vorab-Studie, im Vorfeld der IFA 2013 wurde das Ultrabook nun als ASUS Zenbook UX301 vorgestellt – die meisten interessanten Features der Computex-Studie wurden erfreulicherweise aber beibehalten. So ist der jüngste Zenbook-Spross laut ASUS das weltweit erste Ultrabook mit einem Deckel aus Gorilla Glas 3. Entsprechend robust soll der Deckel ausfallen. Unter der Glasoberfläche ist eine normale gebürstete Alustruktur in konzentrischen Kreisen zu erkennen Keramik – das Erkennungsmerkmal der bisherigen Modelle wird also beibehalten. Durch die Glasoberfläche ist der Deckel aber extrem stark spiegelnd. Auch im Bereich der Handballenauflage kommt Gorilla Glas 3 zum Einsatz, das in diesem Bereich aber matt ausgeführt wurde. Beide Flächen haben jedoch die hohe Empfindlichkeit gegenüber Fingerabdrücken gemeinsam. Entsprechend gibt es hier die obligatorische Putztuch-Pflicht. Aber nicht nur an den Oberflächen hat ASUS geschraubt, auch die eigentliche Bauform wurde überarbeitet, sodass das Zenbook UX301 insgesamt 14 Prozent dünner als noch die Vorgänger-Generationen ausfällt. Die generelle Formensprache wird aber beibehalten.

Das ASUS UX301 mit Gorilla-Glas-Deckel.

Noch nicht allzu viele Informationen gibt es über die eingesetzte Hardware. Es kommt natürlich Intels aktuelle Haswell-Generation zum Einsatz. Laut ASUS' ersten Informationen handelt es sich beim Zenbook UX301 um das weltweit erste Ultrabook, das über einen Core i7-Prozessor samt Intels Iris-5100-Grafik verfügt. Anders als beim UX32VD verzichtet ASUS beim neuen UX301 entsprechend auf eine dedizierte Grafikeinheit. Als Massenspeicher wird aber natürlich eine SSD eingesetzt. Diese hat eine Kapazität von 512 GB. Über etwaige Geschwindigkeiten schweigt sich ASUS aber noch aus.

Beim Display geht ASUS mit dem Trend und setzt auf hohe Auflösungen. Das 13,3 Zoll durchmessende IPS-Display bringt es auf eine Auflösung von 2560x1440 Pixeln (WQHD). Entsprechend der aktuellen Ultrabook-Spezifikationen wird ein Touch-Display eingesetzt, das sich ebenfalls hinter einem Gorilla-Glas-Finish versteckt.

Das ASUS Zenbook UX301 soll ab kommender Woche für 1799 Euro in der Top-Konfiguration erhältlich sein. Günstigere Geräte werden später folgen.

Das ASUS UX301 wird es auch in Weiß geben.

Update:

Im Rahmen der Pressekonferenz hatten wir die Möglichkeit einen genaueren Blick auf das UX301 zu werfen. Der positive erste Eindruck der Computex konnte bestätigt werden, denn das UX301, das übrigens aufgrund namensrechtlicher Bedenken nicht Zenbook Inifinity genannt werden darf, fühlt sich sehr hochwertig an. Aufgrund der hohen Display-Auflösung fällt die Darstellung aber sehr klein aus und aus und Windows 8.1 war auf dem Gerät noch nicht installiert.

Social Links

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar29414_1.gif
Registriert seit: 05.11.2005
Hamburg
Admiral
Beiträge: 10722
Optisch hat sich da aber nicht viel getan zum Vorgänger....
#2
Registriert seit: 27.11.2010

Bootsmann
Beiträge: 541
Was soll der Mist mit dem Glas? WTF!
#3
customavatars/avatar136398_1.gif
Registriert seit: 22.06.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1642
Glasdeckel? Nein danke.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lesertest zum Acer Predator 17 mit GeForce GTX 1070: Drei Tester gesucht

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/ACER_PREDATOR17

In Zusammenarbeit mit Acer starten wir heute für unsere Leser und Community-Mitglieder einen Lesertest der ganz besonderen Art. Besonders deswegen, weil mit dem Acer Predator 17 nicht nur ein äußerst hochpreisiges Produkt zum Testen zur Verfügung gestellt wird, sondern auch, weil wir dieses Mal... [mehr]

ASUS ROG Strix GL502V: Schnelles Gaming-Notebook ohne viel Schnickschnack im...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ASUS-ROG-STRIX-GL502V/ASUS_ROG_STRIX_GL502V

Zum Start der ersten mobilen Pascal-Grafikkarten zeigte sich ASUS auf der Gamescom im August noch sehr zögerlich und hatte gerade einmal ein einziges Gaming-Notebook mit NVIDIA GeForce GTX 1070 im Messegepäck. Mehrere Ableger wie beispielsweise das wassergekühlte ROG GX800 nahm man erst ein... [mehr]

Acer Predator 17 mit NVIDIA GeForce GTX 1070 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/ACER_PREDATOR17

Nachdem Acer gegen Ende des letzten Jahres seine ersten Gaming-Notebooks der Predator-Familie ankündigte und mit ihnen durchaus einen gelungenen Markteinstieg feiern konnte, hat man die Geräte inzwischen auf die neuen Pascal-Grafikkarten von NVIDIA umgestellt. Pünktlich zum deutschen Marktstart... [mehr]

Weniger Anschlüsse dafür Touch ID und Touch Bar: Apple stellt das neue...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/APPLE_MACPRO_13_TEASER_NEU

In den Anfangsjahren waren der Mac bzw. der Macintosh eines der wichtigsten Standbeine für Apple. In den letzten Jahren aber rückten iMac, MacBook und Co. zunehmend zugunsten des iPhones in den Hintergrund. Apples Update-Zyklus beim Mac ist deutlich länger und in den letzten Jahren mit Ausnahme... [mehr]

ASUS ZenBook 3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_ZENBOOK_3_TEASER_KLEIN

Schon mit dem ersten ZenBook orientierte ASUS sich unübersehbar an Apple. Fünf Jahre und einige Generationen später steht nun das ZenBook 3 bereit und erneut kommt das Vorbild aus Kalifornien. Allerdings will ASUS das MacBook nicht einfach nur kopieren, sondern in wichtigen Punkten... [mehr]

Das Microsoft Surface Book i7 wird leistungsstärker und ausdauernder (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT-SURFACE-BOOK

Im Vorfeld schien es schon so, als würde Microsoft auf seinem heutigen Event das Surface Book ausklammern. Doch das Gegenteil war der Fall – es wird eine neue Variante des Convertibles geben. Sie hört auf den Namen Surface Book i7 und soll vor allem auf die Bedürfnisse der Nutzer eingehen.... [mehr]