> > > > Computex 2013: Sony Vaio Pro 11 und 13 sind die leichtesten Touch-Ultrabooks

Computex 2013: Sony Vaio Pro 11 und 13 sind die leichtesten Touch-Ultrabooks

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Sony LogoNeben dem neuen Vaio Duo 13 hat Sony auch die neuen Ultrabooks Vaio Pro 11 und Vaio Pro 13 im Rahmen seines Vaio-Launch-Events vorgestellt – und die haben es durchaus in sich und lösen die bisherige Z-Serie ab. Das neue 11-Zoll-Modell wiegt gerade einmal 870 Gramm, während der 13-Zöller 1,06 kg auf die Waage bringt. Erreicht wird dieses niedrige Gewicht durch die Nutzung von Karbon. Das ist insofern nicht überraschend, als dass Sony bereits mit der Z-Serie Erfahrungen mit diesem Werkstoff gesammelt hat und auch die Vaio-Duo-Modelle entsprechend ausstattet. Zusätzliche Stabilität sollen die Vaio-Pro-Ultrabooks durch das Hexa-shell genannte Design bieten – hier werden erste Tests zeigen müssen, wie gut dies funktioniert. Bei einem ersten Hands-on wirkten sowohl Vaio Pro 11 als auch Vaio Duo 13 angenehm hochwertig und robust. Das Hexashell-Finish besitzt eine gebürstete Optik und sieht in der Praxis ausgesprochen gut aus. Designtechnisch hat Sony bei den neuen Vaio-Pro-Modellen also ohne Frage vieles richtig gemacht.

Das Display klappt hinter das Top-Case, sodass das Gerät minimal „aufgebockt“ wird – das kennen wir bereits von bisherigen Z-Modellen. Durch die auf diese Weise leicht angewinkelte Stellung soll die Ergonomie gesteigert werden. In unseren ersten Versuchen tippte sich die Tastatur, auch wenn wir uns analog zum Vaio Duo 13 auch hier einen etwas längeren Hub gewünscht hätten.

Das von Sony verbaute Display bietet bei beiden Geräten die FullHD-Auflösung, den Trend zur WQHD-Auflösung geht Sony also auch hier nicht mit. Dafür kommt aber auch bei den Vaio-Pro-Geräten die Triluminos-Technik zum Einsatz. Nachdem in einem so kleinen und leichten Gehäuse sicherlich nicht allzu viel Platz für einen üppig dimensionierten Akku ist, verzichtet Sony auf WQHD-Displays - vermutlich um die Laufzeiten nicht allzu sehr einzuschränken. Zusätzlich gibt es für die Vaio-Pro-Modelle aber ein Akkupack, das an die Unterseite der Ultrabooks geschnallt werden kann.

Genau wie beim Vaio Duo geht Sony auch beim Pro 11 und Pro 13 nicht weiter auf die verbaute Hardware ein. Natürlich kommen aber die neuen Haswell-Ultrabook-Prozessoren zum Einsatz, durch die Intel die Laufzeit der Ultrabooks signifikant steigern möchte. Auf eine externe Grafik-Lösung, wie sie Sony noch beim Z-Vorgänger geboten hat, wird künftig aber verzichtet.

Ab Ende Juni sollen die neuen Geräte verfügbar sein, die Preise für das 11-Zoll-Modell starten bei unverbindlichen 1.099 Euro, für das 13-Zoll-Modell müssen mindestens 999 Euro eingeplant werden.

Social Links

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lesertest zum Acer Predator 17 mit GeForce GTX 1070: Drei Tester gesucht

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/ACER_PREDATOR17

In Zusammenarbeit mit Acer starten wir heute für unsere Leser und Community-Mitglieder einen Lesertest der ganz besonderen Art. Besonders deswegen, weil mit dem Acer Predator 17 nicht nur ein äußerst hochpreisiges Produkt zum Testen zur Verfügung gestellt wird, sondern auch, weil wir dieses Mal... [mehr]

ASUS ROG Strix GL502V: Schnelles Gaming-Notebook ohne viel Schnickschnack im...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ASUS-ROG-STRIX-GL502V/ASUS_ROG_STRIX_GL502V

Zum Start der ersten mobilen Pascal-Grafikkarten zeigte sich ASUS auf der Gamescom im August noch sehr zögerlich und hatte gerade einmal ein einziges Gaming-Notebook mit NVIDIA GeForce GTX 1070 im Messegepäck. Mehrere Ableger wie beispielsweise das wassergekühlte ROG GX800 nahm man erst ein... [mehr]

Acer Predator 17 mit NVIDIA GeForce GTX 1070 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/ACER_PREDATOR17

Nachdem Acer gegen Ende des letzten Jahres seine ersten Gaming-Notebooks der Predator-Familie ankündigte und mit ihnen durchaus einen gelungenen Markteinstieg feiern konnte, hat man die Geräte inzwischen auf die neuen Pascal-Grafikkarten von NVIDIA umgestellt. Pünktlich zum deutschen Marktstart... [mehr]

Weniger Anschlüsse dafür Touch ID und Touch Bar: Apple stellt das neue...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/APPLE_MACPRO_13_TEASER_NEU

In den Anfangsjahren waren der Mac bzw. der Macintosh eines der wichtigsten Standbeine für Apple. In den letzten Jahren aber rückten iMac, MacBook und Co. zunehmend zugunsten des iPhones in den Hintergrund. Apples Update-Zyklus beim Mac ist deutlich länger und in den letzten Jahren mit Ausnahme... [mehr]

ASUS ZenBook 3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_ZENBOOK_3_TEASER_KLEIN

Schon mit dem ersten ZenBook orientierte ASUS sich unübersehbar an Apple. Fünf Jahre und einige Generationen später steht nun das ZenBook 3 bereit und erneut kommt das Vorbild aus Kalifornien. Allerdings will ASUS das MacBook nicht einfach nur kopieren, sondern in wichtigen Punkten... [mehr]

Das Microsoft Surface Book i7 wird leistungsstärker und ausdauernder (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT-SURFACE-BOOK

Im Vorfeld schien es schon so, als würde Microsoft auf seinem heutigen Event das Surface Book ausklammern. Doch das Gegenteil war der Fall – es wird eine neue Variante des Convertibles geben. Sie hört auf den Namen Surface Book i7 und soll vor allem auf die Bedürfnisse der Nutzer eingehen.... [mehr]