> > > > Samsung Serie-5-Notebook 510R5E mit Radeon HD 8750M

Samsung Serie-5-Notebook 510R5E mit Radeon HD 8750M

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

samsungSamsung erweitert sein Notebook-Portfolio um das neue Serie 5-Gerät 510R5E, bei dem es sich um einen 15-Zöller im 900 Euro-Segment handelt. Das Gehäuse besitzt eine Höhe von knapp 23 mm, ist also etwas höher, als man es aktuell von den Ultrabooks gewohnt ist, liegt mit 2,08 kg aber auf jeden Fall noch in einem ansprechenden Gewichtsbereich für einen 15-Zöller. In seiner Pressemitteilung spricht Samsung von der Farbe Titanschwarz, den Bildern nach zu urteilen, würden wir beim 510R5E aber von Silber sprechen. Anschlusstechnisch bietet das Gehäuse neben HDMI- und VGA-Ports zwei USB-2.0-Schnittstellen und eine moderne USB-3.0-Buchse.

Das Display bietet die HD-Auflösung von 1366x768 Bildpunkten und kann erfreulicherweise mit einer matten Oberfläche aufwarten. Die maximale Helligkeit wird von Samsung mit 200 Nit angegeben, könnte also gern noch etwas heller sein. Ob das Panel für den uneingeschränkten Outdoor-Einsatz geeignet ist, werden wir aber hoffentlich bald in einem Test klären können.

Bei der Hardware setzt Samsung auf einen Intel Core i5-3210M-Prozessor, also einen 2-Kerner, der mit 2,5-3,1 GHz arbeitet und einen 3 MB großen Cache besitzt. In unseren bisherigen Notebook-Tests konnte der Prozessor stets mit einer guten Leistung aufwarten. Als Grafiklösung nutzt Samsung beim 510R5E eine AMD Radeon HD 8750M der ein 2 GB fassender Grafikspeicher zur Verfügung steht. Als Massenspeicher setzt Samsung in dieser Preisklasse noch nicht auf eine SSD, sondern auf eine konventionelle mechanische HDD, deren Platter insgesamt 1 TB an Speichervolumen bereitstellen.

Dank Gigabit-LAN, WLAN nach den Standards 802.11abg/n sowie Bluetooth 4.0 gibt es in diesem Bereich keine wirklichen Einschränkungen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 27.07.2006
Stuttgart
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 486
900€ ohne Full HD Panel? Soll das ein Witz sein? Und dann über schwache Absatzzahlen im PC Geschäft jammern...
#2
Registriert seit: 10.08.2010

Obergefreiter
Beiträge: 113
Wenn die preisgünstigen Notebooks mal endlich n besseres Display bekommen würden hätte ich mir schon längst eins gekauft. Ich möchte für 500€ fullhd
#3
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1397
Zitat gerf2008;20305425
Wenn die preisgünstigen Notebooks mal endlich n besseres Display bekommen würden hätte ich mir schon längst eins gekauft. Ich möchte für 500€ fullhd


Es gibt viele Angebote mit ein FHD Display, kostet dann um die 550 - 600 €
#4
customavatars/avatar132261_1.gif
Registriert seit: 29.03.2010
Rhein-Main
Moderator
Beiträge: 19418
Zitat baizer;20304045
900€ ohne Full HD Panel? Soll das ein Witz sein? Und dann über schwache Absatzzahlen im PC Geschäft jammern...


Ist für die Grafikkarten dieser Klasse doch eh zu viel. Warum gibts keine guten 1600er Displays mehr?
#5
customavatars/avatar145689_1.gif
Registriert seit: 24.12.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1561
geiles teil, blos Full HD fehlt
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer Switch Alpha 12 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ACER_SWITCH_ALPHA_12_TEASER_KLEIN

Dünnes Gehäuse und ein Core i ohne Lüfter? Dieser Herausforderung hat Acer sich mit dem im April vorgestellten Switch Alpha 12 angenommen. Gleichzeitig soll das neue Modell gegen Konkurrenten wie Microsofts Surface Pro antreten. Ob das das Unterfangen unmöglich macht und warum das 2-in-1 nichts... [mehr]

ASUS ZenBook Flip UX360CA im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_ZENBOOK_FLIP_TEASER_KLEIN

Den Dreh hat ASUS schon länger raus. Im Herbst 2014 griff man mit dem Transformer Book Flip die Idee des 360°-Scharniers auf, verschiedene kleinere Mängel standen einer Empfehlung aber im Weg. Nun startet man den nächsten Anlauf, allerdings mit der ZenBook-Familie. Das ZenBook Flip bleibt dem... [mehr]

Dell Latitude 13 7000 Serie (7370) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/DELL_LATITUDE_7370_TEASER_KLEIN

Auch professionelle Nutzer mögen es schick. Denkt sich zumindest Dell und schickt das erste Latitude-Notebook mit Infinity Display ins Rennen. Das hört auf den etwas sperrigen Namen Latitude 13 7000 Serie - oder kurz Latitude 7370. Wie eng die Verwandtschaft mit dem XPS 13 und welches am Ende die... [mehr]

Overclocking-Contest mit Schenker Technologies: Das sind die Ergebnisse

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SCHENKER_2014

Kurz vor der Computex 2016 riefen wir unsere Leser und Community-Mitglieder dazu auf, sich für unseren Overclocking-Contest in Zusammenarbeit mit Schenker Technologies und Intel zu bewerben. Ziel des Wettbewerbes war es, ein aktuelles XMG-Notebook mit Intels Core-i7-6820HK-Prozessor binnen einer... [mehr]

Lenovo Yoga 900S 12ISK im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/LENOVO_YOGA_900S_TEASER_KLEIN

Flach, leicht, verwandelbar: Mit dem Yoga 900S hat Lenovo ein weiteres Convertible mit 360°-Scharnier auf den Markt gebracht. Da man die Zutatenliste fast unverändert gelassen hat, ist das Ergebnis fast schon berechenbar. Die Konkurrenz kann man größtenteils aber dennoch in Schach halten, wie... [mehr]

Overclocking-Contest mit Schenker Technologies: Das sind die Teilnehmer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SCHENKER_2014

Zu Beginn des Monats riefen wir unsere Leser und Community-Mitglieder dazu auf, sich für einen Overclocking-Contest in Zusammenarbeit mit Schenker Technologies zu bewerben. Übertaktet werden soll ein High-End-Notebook mit Intels Core i7-6820HK. Ziel des Wettbewerbs: Dem Intel Core i7-6820HK... [mehr]