> > > > MacBook Pro mit Retina-Display nun auch mit SanDisk SSDs

MacBook Pro mit Retina-Display nun auch mit SanDisk SSDs

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

mbpr-logoEs ist immer eine Art Lotterie, wenn es um die in den MacBooks verbaute SSD geht und für viele Käufer spielt die SSD mit eine entscheidende Rolle. Beim aktuellen 11" und 13 " MacBook Air (Hardwareluxx-Artikel) bekommt der Nutzer entweder ein Gerät mit Toshiba SSD auf Basis des SF-2281-Controllers oder eine Samsung PM830. Die Performanceunterschiede sind vorhanden, aber nur messbar - der Nutzer kann anhand der normalen Nutzung keinen Unterschied ausmachen.

Bislang wurden alle MacBook Pros mit Retina-Display, also sowohl das 13" MacBook Pro Retina (Hardwareluxx-Artikel) wie auch das 15" MacBook Pro Retina (Hardwareluxx-Artikel), ebenfalls mit einer Samsung PM830 ausgeliefert. Bereits im letzten Jahr tauchten erste Meldungen auf, dass Apple auch hier eine alternative SSD verbauen könnte. Bei dieser handelt es sich um die SanDisk X100 mSATA SSD mit einem Marvell 88SS9174 Controller. Dieser kommt auch auf der Crucial m4, Intel SSD 510 und Plextor M5S zum Einsatz.

MacBook Pro mit Retina-Display mit SanDisk SSD (Bild: Artagra aus dem MacRumors-Forum)

Anandtech hat nun erste Vergleichsmessungen zwischen einer Samsung 830 mit 256 GB, einer Corsair Force GS 240 GB (als Alternative zur SSD von Toshiba) und einer SanDisk X100 256 GB erstellt. Durch die von Apple angepasste Firmware könnten sich die Werte im MacBook Pro unterscheiden, dennoch geben sie eine grobe Richtung vor. Die Performanceunterschiede sind gering, aber vorhanden. Noch immer die schnellste SSD stammt aus dem Hause Samsung und dürfte somit auch der Wunschkandidat für viele Nutzer sein. Bei den MacBook Airs war der Unterschied (Samsung vs. Toshiba) gerade bei nicht komprimierbaren Daten teilweise eklatant. Unbekannt ist, in wie viel Prozent der ausgelieferten MacBook Pros mit Retina-Display die SanDisk SSD verbaut ist.

Das sich Apple nach einer Alternative zur Samsung PM830 umschaut, ist sicherlich verständlich. Man möchte nicht abhängig von einem Anbieter sein und Samsung hat vor Kurzem angekündigt, dass die PM830 nicht weiter angeboten werden wird. Zwar habe man noch ausreichend Stückzahlen auf Lager, Neukunden wird allerdings der Nachfolger PM840 angeboten. Es ist allerdings möglich, dass Samsung für dieses Modell einen höheren Preis verlangt.

Social Links

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 31.12.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 195
Ich bin seit der U100 in Ultrabooks allergisch auf SanDisk...
Das Teil ist schon der Knaller, wenn Festplatten bei multiplen Zugriffen besser abscheiden als die U100 !
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lesertest zum Acer Predator 17 mit GeForce GTX 1070: Drei Tester gesucht

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/ACER_PREDATOR17

In Zusammenarbeit mit Acer starten wir heute für unsere Leser und Community-Mitglieder einen Lesertest der ganz besonderen Art. Besonders deswegen, weil mit dem Acer Predator 17 nicht nur ein äußerst hochpreisiges Produkt zum Testen zur Verfügung gestellt wird, sondern auch, weil wir dieses Mal... [mehr]

ASUS ROG Strix GL502V: Schnelles Gaming-Notebook ohne viel Schnickschnack im...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ASUS-ROG-STRIX-GL502V/ASUS_ROG_STRIX_GL502V

Zum Start der ersten mobilen Pascal-Grafikkarten zeigte sich ASUS auf der Gamescom im August noch sehr zögerlich und hatte gerade einmal ein einziges Gaming-Notebook mit NVIDIA GeForce GTX 1070 im Messegepäck. Mehrere Ableger wie beispielsweise das wassergekühlte ROG GX800 nahm man erst ein... [mehr]

Acer Predator 17 mit NVIDIA GeForce GTX 1070 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/ACER_PREDATOR17

Nachdem Acer gegen Ende des letzten Jahres seine ersten Gaming-Notebooks der Predator-Familie ankündigte und mit ihnen durchaus einen gelungenen Markteinstieg feiern konnte, hat man die Geräte inzwischen auf die neuen Pascal-Grafikkarten von NVIDIA umgestellt. Pünktlich zum deutschen Marktstart... [mehr]

ASUS ZenBook 3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_ZENBOOK_3_TEASER_KLEIN

Schon mit dem ersten ZenBook orientierte ASUS sich unübersehbar an Apple. Fünf Jahre und einige Generationen später steht nun das ZenBook 3 bereit und erneut kommt das Vorbild aus Kalifornien. Allerdings will ASUS das MacBook nicht einfach nur kopieren, sondern in wichtigen Punkten... [mehr]

Weniger Anschlüsse dafür Touch ID und Touch Bar: Apple stellt das neue...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/APPLE_MACPRO_13_TEASER_NEU

In den Anfangsjahren waren der Mac bzw. der Macintosh eines der wichtigsten Standbeine für Apple. In den letzten Jahren aber rückten iMac, MacBook und Co. zunehmend zugunsten des iPhones in den Hintergrund. Apples Update-Zyklus beim Mac ist deutlich länger und in den letzten Jahren mit Ausnahme... [mehr]

Das Microsoft Surface Book i7 wird leistungsstärker und ausdauernder (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT-SURFACE-BOOK

Im Vorfeld schien es schon so, als würde Microsoft auf seinem heutigen Event das Surface Book ausklammern. Doch das Gegenteil war der Fall – es wird eine neue Variante des Convertibles geben. Sie hört auf den Namen Surface Book i7 und soll vor allem auf die Bedürfnisse der Nutzer eingehen.... [mehr]