> > > > Alienware überarbeitet M14x, M17x und M18x

Alienware überarbeitet M14x, M17x und M18x

PDFDruckenE-Mail

Erstellt am: von

alienwareDie Dell-Tochter ist vor allem für extravagantes Design sowie leistungsstarke Komplettsysteme und Notebooks bekannt. Im vergangenen Jahr brachten die Amerikaner eine Reihe Gaming-Laptops auf den Markt, die genau diese Merkmale aufweisen konnten. Drei der vier Modelle hat Alienware nun überarbeitet und schickt sie mit besserer Hardware wieder an den Start.

Das größte Update ist sicherlich im Bereich der GPU zu finden. So sind M14x, M17x und M18x nun in der Lage Grafikkarten aus Nvidias 600er Serie aufzunehmen, die mit GDDR5-Speicher und PCI Express 3.0 aufwarten können. Auch in Sachen Arbeitsspeicher griff der Hersteller in die vollen. So greift man nun auf 1600 MHz schnellen RAM zurück und erhöhte die minimale Bestückung von 4 GB auf 6 GB. Das M14x kann dabei auf bis zu 16 GB RAM zugreifen. Die größeren Modelle M17x und M18x können gar mit 32 GB Arbeitsspeicher ausgerüstet werden. Alienware vertraut weiterhin auf Intels Sandy Bridge Core i7 CPUs. Des Weiteren nutzt der Gaming-Spezialist nun mSATA für die verbauten Festplatten. Die neuen Massenspeicher sollen entweder als Boot-Laufwerk für bessere Systemperformance sorgen oder als Zwischenspeicher um die Spieleleistung zu verbessern. Insgesamt bietet Alienware allein beim M18x 23 verschiedenene Möglichkeiten für Massenspeicher in seinen Laptops zu verbauen - sowohl SSDs als auch mSATA- und herkömmliche Festplatten sidn verfügbar. Das M14x kann von nun an auch mit einem Blu-ray-Laufwerk bestimmt werden. Wieder mit an Board ist außerdem Creatives Sound Blaster Recon3Di High-Definition und die gleichen Klipsch-Lautsprecher der Vorgängergeneration.

Das kleine M11x erhält unterdessen weniger Liebe. Wie Engadget berichtet, läuft das Modell in Kürze aus und wird keinen Nachfolger erhalten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar128299_1.gif
Registriert seit: 29.01.2010

Korvettenkapitän
Beiträge: 2151
Schade, dass sie das M11x auslaufen. Hab noch die erste Ref. hier und finde es nach wie vor das beste Netbook was ich mir kaufen konnte.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

MSI GE70 mit GeForce GTX 860M im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/MSI_GE70/MSI_GE70_TEASER_KLEIN

Das GS70 bedeutete für MSI einen Neuanfang im Notebook-Segment, denn nach Jahren der auffälligen und leicht prolligen Gaming-Maschinen wurde erstmalig ein schlichtes und zeitloses Gerät vorgestellt. Diese Richtung verfolgt man nun mit der Neuauflage des GE70 weiter, das gleichzeitig bereits mit... [mehr]

Dell Venue 11 Pro im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/DELL-VENUE-PRO-11-12-950X629

Nimmt man die Zahl der Neuheiten als Maßstab, so ist Windows 8 vor allem im Tablet-Bereich ein voller Erfolg. Fast alle namhaften Hersteller haben zumindest ein Modell im Angebot, als Wachstumsmotor offenbart sich dabei derzeit vor allem das Segment unterhalb von 10 Zoll. Mit dem Venue 11 Pro geht... [mehr]

Schenker Technologies XMG P504 Pro mit GTX 880M im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SCHENKER_P504_TEASER_KLEIN

Vor kurzem hat NVIDIA seine mobilen Grafikkarten auf den neuesten Stand gebracht und damit, wenn auch teilweise, die Maxwell-Technik angestoßen. Nachdem wir bereits ein Gerät mit der GeForce GTX 860M auf den Prüfstand stellen konnten, folgt nun das neue Top-Modell, die GeForce GTX 880M. Verbaut... [mehr]

Lenovo IdeaPad Y510P im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LENOVO_Y510/LENOVO_Y510_TEASER_KLEIN

Fällt der Name Lenovo, denken die meisten Anwender sicherlich nicht an performance-orientierte Gaming-Geräte, sondern an Thinkpad-Arbeitstiere oder flexible Yoga-Ultrabooks. Mit dem Y510p hat Lenovo aber auch ein Gerät im Portfolio, das für Gamer interessant ist, denn es bietet zwei GeForce GT... [mehr]

Interessante Workstation: Das Lenovo ThinkPad W540

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/LENOVO

Mit dem Lenovo ThinkPad W540 hat es vor Kurzem eine neue, interessante Workstation auf den Markt geschafft, die sich je nach Ausstattung bei Preisen um die 1.600 Euro bewegt und damit eher im Einstiegssegment anzutreffen ist. Trotzdem kann sich die Hardware-Ausstattung sehen lassen. Zu einem Preis... [mehr]

Dell XPS 13 im Kurztest

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/DELL_XPS13_TEASERKLEIN

Als einer der letzten großen Hersteller betrat Dell Anfang 2012 mit dem XPS 13 den Ultrabook-Markt. Von Anfang an konnte der Neuling dabei gute Noten und Kritiken einheimsen, mit der Version 9333 steht nun seit einigen Wochen die inzwischen dritte Auflage bereit, die die Erfolge der beiden... [mehr]