> > > > ASUS Zenbook UX32A und UX32Vd sollen günstiger werden

ASUS Zenbook UX32A und UX32Vd sollen günstiger werden

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

asusASUS soll sein Ultrabook-Line-up zum Ivy-Bridge-Start nicht nur um ein UX21- bzw. UX31-Refresh mit mattem FullHD-IPS-Panel (zur News) erweitern, sondern in Form des UX32A und des UX32Vd zwei preisattraktivere Zenbook-Ultrabooks auf den Markt bringen, die wohl rund 300 US-Dollar günstiger werden sollen. Auch das möchte der US-Blog The Verge erfahren haben. 

Das Positive zuerst: Die neuen Displays mit FullHD-Auflösung und IPS-Technik soll es auch beim UX32A und UX32Vd geben. Ebenso soll ASUS seinen Käufern die Wahl zwischen den drei Ultra-Prozessoren Intel Core i3-3217, Core i5-3317U und Core i7-3517U lassen. Eine Änderung gibt es hingegen bei der Grafikeinheit. Während das ASUS UX32A auf Intels integrierte HD4000 setzen wird, soll ASUS beim UX32Vd zusätzlich eine NVIDIA GeForce GT 620M mit 1 GB verbauen, die im Betrieb hinzugeschaltet werden kann.  

Nun stellt sich natürlich die Frage, wo ASUS also gespart haben möchte. Da auch das Gehäuse ähnlich bleiben soll, bleibt schlussendlich nur noch die SSD übrig, um schnell eine größere Summe aus den Ultrabooks herauszuschwitzen. Anstelle des SSD-Speichers soll ASUS beim UX32A und UX32Vd eine 500 GB fassende HDD mit einem 24 GB großen SSD-Cache nutzen. 

Auch hier gilt, dass die Gerüchte noch mit Vorsicht betrachtet werden müssen. Rund um den anstehenden Ivy-Bridge-Launch dürften wir aber mehr wissen.