> > > > Thunderbolt-Anschluss: Deutlich höhere Verfügbarkeit ab April

Thunderbolt-Anschluss: Deutlich höhere Verfügbarkeit ab April

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

Thunderbolt Apples Thunderbolt-Übertragungstechnik kam bislang nur in den hauseigenen MacBooks des cupertinischen Herstellers zum Einsatz. Wie DigiTimes heute unter Berufung auf Hardware-Hersteller berichtet, soll sich dies ab April 2012 ändern. So führt das IT-Magazin weiter aus, dass sich unter den Herstellern, welche den verstärkten Einsatz der Technik planen, auch Sony, ASUS und Gigabyte befinden. In der Vaio-Z-Serie setzt der japanische Elektronikkonzern Sony die Thunderbolt-Technik bereits in Ansätzen ein: Statt die Thunderbolt-Übertragungstechnik wie vorgesehen mit einem Displayport-Anschluss zu kombinieren, stattet das Unternehmen die Vaio-Z-Serie mit einer Kombination aus Thunderbolt- und USB-Anschluss aus. Zukünftig möchte der Konzern sein Portfolio – darunter auch Desktop-PCs und zahlreiche Notebooks – verstärkt mit der Thunderbolt-Technik ausstatten. Die Pläne von ASUS und Gigabyte sehen hingegen vor, die rund 20 US-Dollar teuren Thunderbolt-Chips und entsprechende Ports auf Mainboards zu verbauen. Das taiwanesische Unternehmen ASUS möchte sich beim Einsatz der Technik jedoch nicht nur auf Hauptplatinen beschränken, sondern auch ganze Notebook-Serien damit ausstatten.

apple-macbook-pro-thunderbolt-anschluss


Aktuell ist die Auswahl an Thunderbolt-PC-Zubehör noch sehr beschränkt. Auch der Preis pro Chip, welchen die PC-Konzerne bei der Herstellung zu zahlen haben, ist noch deutlich höher als bei USB 3.0. Richten die Hersteller in 2012 ihren Fokus tatsächlich verstärkt auf die Thunderbolt-Technik, könnten sich diese zwei Faktoren jedoch schon bald relativieren.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar24920_1.gif
Registriert seit: 13.07.2005
NRW
Bootsmann
Beiträge: 745
Es gibt den befehl "heute" der schreibt in die Zelle jeweils das aktuelle Datum, vll ist das ein Ansatz für eine Lösung.

Edit:
Habs gerade mal ausprobiert. Du kannst in die eine Zelle den Heute Befehl nutzen und für die andere Zelle addierst du einfach 7 Tage zu der ersten Zelle hinzu.
#2
customavatars/avatar71067_1.gif
Registriert seit: 21.08.2007
In der Schweiz
Fregattenkapitän
Beiträge: 2637
Danke dir, klappt soweit.

Grüße
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Schenker XMG A505 im Test - neue Mittelklasse mit GTX 960M *Update*

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SCHENKER_A505-TEASER

Schenker Technologies möchte mit seinem neuen XMG A505 die Gaming-Mittelklasse aufrütteln und eine exzellente Gaming-Leistung sowie manche High-End-Features zum angemessenen Preis bringen. Zentraler Gehilfe bei diesem Vorhaben ist die heute offiziell vorgestellte neue GeForce GTX 960M, die viel... [mehr]

ASUS ZenBook UX305 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS-ZENBOOK-UX305-10-950X633

Auf den ersten Blick wirkt das ASUS ZenBook UX305 wie die optimale Mischung der bislang vorgestellten Core-M-Notebooks. So dünn und hochauflösend wie das Yoga 3 Pro, so lautlos und preislich attraktiv wie das Envy x2 und so edel wie das neue MacBook. Ob der schlanke Rechner, der bereits im... [mehr]

13 Zoll Apple MacBook Pro mit Retina-Display und Force Trackpad im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2015/MBPR13-FORCE/MBPR13-EARLY2015-LOGO

Auch wenn das Frühjahr eher von der Apple Watch dominiert werden wird und bei den MacBooks sicherlich das neue Modell mit nur einem USB-C-Anschluss die Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat, so hat Apple dennoch auch beim 13" MacBook Pro mit Retina-Display ein beachtenswertes Update vorgenommen. Zum... [mehr]

Dell XPS 13 (9343) mit FullHD-Display im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/DELL_XPS13_FHD/DELL_XPS13-TEASER_100_2

Dass das Top-Modell nicht immer besser sein muss als eine Vernunftslösung, zeigt das aktuelle XPS 13 von Dell mit Bravour. Bereits die Top-Version war uns einen Excellent Hardware-Award und einen Technik-Award wert, die nun endlich in Deutschland verfügbare Full HD-Variante mit einem matten Panel... [mehr]

Alienware 17 im Test - High-End-Notebook mit dicker Leistung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2015/ALIENWARE17/ALIENWARE17_TEST_MAERZ15-TEASER

Dass man heute nicht mehr mit einem dicken Gaming-Notebook irgendwo in Deutschland auf einer Lan-Party aufkreuzen muss, das haben unsere letzten Tests zu den verschiedensten Mittelklasse-Geräten aufgezeigt. Auch mit ihnen lassen sich aktuelle Spieletitel mehr oder weniger hervorragend spielen. Wer... [mehr]

Aorus X3 Plus V3: 14-Zöller mit QHD+-Display und potenter Hardware im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2015/AORUS-X3-PLUS-V3/AORUS_X3_PLUS_V3_TEST-TEASER

Dem Image eines dicken und schweren Gaming-Notebooks gehen längst nicht mehr alle Spieler-Geräte nach. So ist es auch beim Aorus X3 Plus V3, welches deutlich schlanker und kleiner ausfällt als so manch anderer mobiler Spielerechner wie beispielsweise das Alienware 17 aus unserem letzten Test .... [mehr]