> > > > Dell stellt Design-Notebook XPS 14z vor

Dell stellt Design-Notebook XPS 14z vor

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

dellMit dem XPS 15z hat Dell in diesem Sommer eine neue Lifestyle-Serie begründet, die durchaus als Konkurrenz zu Apples MacBooks angesehen werden kann. In unserem Test hinterließ dieses erste Modell bereits einen weitgehend positiven Eindruck:

"Alles in allem ist das Dell XPS 15z ein schickes 15-Zoll-Notebook, das mit einem hochwertigen Gehäuse, einer schicken Optik, ordentlich Leistung und nicht zuletzt einem guten Display zu gefallen weiß. Um uns vollends zu überzeugen, müsste das XPS 15z aber noch etwas länger fernab der Steckdose durchhalten und vor allem etwas leiser zu Werke gehen."

Schon früh war klar, dass Dell diese Serie weiter ausbauen möchte. Im Rahmen der diesjährigen IFA konnten wir erstmalig über das kleinere XPS 14z berichten. Dieses Modell wurde jetzt offiziell vorgestellt. Dell bewirbt es als dünnstes (23 mm), voll ausgestattetes 14-Zoll-Notebook (d.h. es verfügt über ein optisches Laufwerk und optional über eine diskrete GPU - konkret eine GeForce GT 520M). Besonders hervorgehoben wird auch, dass Dank des schmalen Rahmens ein 14-Zoll-Display (1366 x 768 Bildpunkte) geboten werden kann, obwohl die Maße des Notebooks denen eines 13-Zoll-Modells entsprechen. Dell-typisch kann das Gerät relativ frei konfiguriert werden. Als Prozessor lassen sich verschiedene aktuelle Core i5- und Core i7-Modelle verbauen. Ähnlich flexibel sieht es bei den Laufwerken aus - neben 7200 U/min schnellen HDDs mit 500 bis 750 GB kann auch eine 256 GB große SSD verbaut werden. Das optische Laufwerk ist allerdings in jedem Fall ein DVD +/- RW-Laufwerk, eine Blu-ray-Option gibt es nicht. Das 335 x 23 x 234 mm große Notebook bringt in der leichtesten Konfiguration 1,98 kg auf die Waage. Die Akkulaufzeit soll mit 8-Zellen-Akku bei über 6,5 Stunden liegen.

Global soll das XPS 14z am 15. November verfügbar werden, der Einstiegspreis liegt bei 999 US-Dollar. Ein erstes Review gibt es z.B. bei Engadget. Die Kollegen dort kamen insgesamt zu einem recht positiven Fazit, das vor allem die komfortable Nutzung betont.

Spezifikationen laut Dell:

  • Thin laptop PC (0.9”/23mm) with Microsoft Windows 7 Home Premium; anodized aluminum and magnesium alloy palmrest in dark gray
  • 2nd-generation Intel Core i5 and Core i7 Dual Core processor choices
  • Standard HD (720p) WLED with TrueLife and edge-to-edge glass (1366x768)
  • Fast NVIDIA graphics option including NVIDIA Optimus technology:
  • NVIDIA GeForce GT 520M with 1GB graphics memory
  • 6GB dual channel DDR3 up to 8GB DDR3 1333Mhz memory options
  • Fast 7200RPM hard disk storage, from 500GB up to 750GB; 256GB SSD drive option
  • Built-in Slot load DVD +/- RW (reads & writes to CD/DVD)
  • Backlit, spill-resistant Chiclet keyboard
  • Built-in Intel Centrino Advanced-N 6230 802.11 A/G/N and Bluetooth 3.0 wireless connectivity
  • Intel Wireless Display-ready
  • Up to 6 hours, 42 minutes of battery life with 8-cell battery
  • USB 3.0 (1), USB 2.0 (1), HDMI 1.4 (1), RJ-45 (1), Mini Display-Port and microphone/audio connectors
  • Built-in 1.3MP HD Webcam with dual array digital microphones and stereo speakers
  • Next generation Dell Stage software for fast, easy access to content like music, videos and photos
  • Dimensions: Height: 0.9” (23mm) / Width: 13.19” (335mm) / Depth 9.21” (234mm); Weight: starting at 4.36lbs (1.98 kg)

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (12)

#3
Registriert seit: 13.06.2006
Würzburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2714
Jawoll, 14", 1366. Warum lässt mans nicht gleich weg, viel Verlust isses nicht...spart aber enorm bei der Herstellung.
#4
customavatars/avatar104334_1.gif
Registriert seit: 14.12.2008
Berlin
pretty pretty pretty good
Beiträge: 5135
ui ui wann kommt die Klage ?? :D
#5
Registriert seit: 11.09.2007

Leutnant zur See
Beiträge: 1197
wofür klagen - kauft och niemand.
#6
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Flottillenadmiral
Beiträge: 5205
Wieso müssen diese Dinger immer nur nen Schminkspiegel haben, wieso..
#7
customavatars/avatar157871_1.gif
Registriert seit: 30.06.2011

Matrose
Beiträge: 23
Hallo an Alle,

hier noch ein Paar Informationen und Konfigurationsmöglichkeiten zum XPS 14z: XPS 14z | Dell Deutschland

Viele Grüße

LuciaHatDell
#8
Registriert seit: 11.02.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 861
kommt dafür vll noch ein ordentliches display als option ?
#9
customavatars/avatar72146_1.gif
Registriert seit: 05.09.2007

Nerdine
Beiträge: 9048
Wenn es ausreichend hell ist, dann ist das mit dem Spiegeldisplay nicht ganz so dramatisch. Ist wie man sieht ja eher ein Lifestylebook. :wink:
#10
customavatars/avatar57889_1.gif
Registriert seit: 12.02.2007

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1417
Zitat aus LuciaHatDells Link: "Das XPS 14z erfüllt die Bedürfnisse beruflicher Anwender nach Leistung und Design perfekt“, sagt Steve Felice, President von Dell Consumer und Small Medium Business.
Leider besagen die EG-Richtlinien für Bildschirmarbeitsplätze in Arikel 12 Absatz 1c) "Der Bildschirm muss frei von Reflexen und Spiegelungen sein, die den Benutzer stören können."
Ich würde sagen der gute Mann ist eine Fehlbesetzung.
Versteht mich bitte nicht falsch, ich finde das XPS 14z soweit ganz gut und würde es, ein gutes mattes Display vorausgesetzt, vielleicht auch zulegen.
Aber ein Manager für Businesskunden sollte geltende europäische Vorgaben beachten bevor er ein Gerät als "für berufliche Anwender perfekt" beschreibt...
#11
customavatars/avatar105799_1.gif
Registriert seit: 04.01.2009
Offenbach
Fotomaster November '10
Fotomaster Dezember '10
Beiträge: 2227
Ist der Rahmen wirklich so dünn oder sieht das nur so aus?
Mir gefällt der Trend hin zu schlanken Rahmen. :)

edit: 999$?! Dann doch lieber ein MBP.
#12
customavatars/avatar105799_1.gif
Registriert seit: 04.01.2009
Offenbach
Fotomaster November '10
Fotomaster Dezember '10
Beiträge: 2227
Der "schlanke" Rahmen ist ja wohl reine Augenwischerei. Es wird einfach der eigentliche Rahmen schmal gehalten, was aber nicht bedeutet das das Display am Rahmen anfängt, nein, es ist ein etwa nochmal so breiter Glasrahmen dazwischen, der im ausgeschalteten Zustand das Display natürlich größer aussehen lässt als es ist. Pfui.

http://www.notebookcheck.com/typo3temp/pics/14129108a9.jpg
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Schenker XMG A505 im Test - neue Mittelklasse mit GTX 960M *Update*

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SCHENKER_A505-TEASER

Schenker Technologies möchte mit seinem neuen XMG A505 die Gaming-Mittelklasse aufrütteln und eine exzellente Gaming-Leistung sowie manche High-End-Features zum angemessenen Preis bringen. Zentraler Gehilfe bei diesem Vorhaben ist die heute offiziell vorgestellte neue GeForce GTX 960M, die viel... [mehr]

ASUS ZenBook UX305 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS-ZENBOOK-UX305-10-950X633

Auf den ersten Blick wirkt das ASUS ZenBook UX305 wie die optimale Mischung der bislang vorgestellten Core-M-Notebooks. So dünn und hochauflösend wie das Yoga 3 Pro, so lautlos und preislich attraktiv wie das Envy x2 und so edel wie das neue MacBook. Ob der schlanke Rechner, der bereits im... [mehr]

13 Zoll Apple MacBook Pro mit Retina-Display und Force Trackpad im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2015/MBPR13-FORCE/MBPR13-EARLY2015-LOGO

Auch wenn das Frühjahr eher von der Apple Watch dominiert werden wird und bei den MacBooks sicherlich das neue Modell mit nur einem USB-C-Anschluss die Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat, so hat Apple dennoch auch beim 13" MacBook Pro mit Retina-Display ein beachtenswertes Update vorgenommen. Zum... [mehr]

Dell XPS 13 (9343) mit FullHD-Display im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/DELL_XPS13_FHD/DELL_XPS13-TEASER_100_2

Dass das Top-Modell nicht immer besser sein muss als eine Vernunftslösung, zeigt das aktuelle XPS 13 von Dell mit Bravour. Bereits die Top-Version war uns einen Excellent Hardware-Award und einen Technik-Award wert, die nun endlich in Deutschland verfügbare Full HD-Variante mit einem matten Panel... [mehr]

Alienware 17 im Test - High-End-Notebook mit dicker Leistung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2015/ALIENWARE17/ALIENWARE17_TEST_MAERZ15-TEASER

Dass man heute nicht mehr mit einem dicken Gaming-Notebook irgendwo in Deutschland auf einer Lan-Party aufkreuzen muss, das haben unsere letzten Tests zu den verschiedensten Mittelklasse-Geräten aufgezeigt. Auch mit ihnen lassen sich aktuelle Spieletitel mehr oder weniger hervorragend spielen. Wer... [mehr]

Aorus X3 Plus V3: 14-Zöller mit QHD+-Display und potenter Hardware im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2015/AORUS-X3-PLUS-V3/AORUS_X3_PLUS_V3_TEST-TEASER

Dem Image eines dicken und schweren Gaming-Notebooks gehen längst nicht mehr alle Spieler-Geräte nach. So ist es auch beim Aorus X3 Plus V3, welches deutlich schlanker und kleiner ausfällt als so manch anderer mobiler Spielerechner wie beispielsweise das Alienware 17 aus unserem letzten Test .... [mehr]