> > > > AVM mit neuer FRITZ!Box und neuem WLAN-Stick

AVM mit neuer FRITZ!Box und neuem WLAN-Stick

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Mit der FRITZ!Box WLAN 3050 und dem FRITZ!WLAN USB Stick hat [url=http://www.avm.de]AVM[/url] einen neuen Wireless Lan-Router vorgestellt. Die Kombination unterstützt den 802.11g++ Standard (125 Mbit/s) sowie WPA II. Oft bemängeltes Manko bei WLAN-Komponenten ist die Auslieferung der Produkte ohne werkseitig vorgegebene Verschlüsselung. AVM beugt offenen Netzen vor, indem individuelle WLAN-Schlüssel werkseitig vergeben werden. Unter dem Slogan Stick & Surf verspricht AVM zudem eine einfache und damit anwenderfreundliche Installation über eine interaktive Anleitung. Der UVP für den FRITZ!WLAN USB Stick beträgt 49,00 Euro, für die FRITZ!Box WLAN 3050 149,00 Euro.[center][img]http://www.hardwareluxx.de/rschmitz/bilder/FRITZWLAN_USB_Stick.jpg[/img][/center]

Auszug aus der Pressemitteilung:

AVM Stick&Surf - Sicherheit so einfach wie noch nie

Die neue FRITZ!Box WLAN 3050 bietet zusammen mit dem neuen FRITZ!WLAN USB Stick eine außergewöhnlich einfache Installation bei gleichzeitig höchster Sicherheit. So gehört zum Lieferumfang eine interaktive Anleitung, welche die wenigen Installationshandgriffe am Bildschirm vorführt. Statt eines offenen WLANs liefert AVM seine Produkte mit einem individuellen WLAN-Schlüssel aus. Damit ist das Funknetzwerk bereits vom ersten Moment der Installation an sicher vor Fremdnutzung. Und mit dem AVM Stick&Surf-Verfahren erhalten Computer ohne weitere Einstellungen eine sichere Verbindung zur FRITZ!Box WLAN. Dabei werden die Sicherheitseinstellungen wie Netzwerkschlüssel oder Verschlüsselungsart automatisch von der FRITZ!Box auf den FRITZ!WLAN USB Stick übertragen, sobald dieser an die Box angeschlossen wird. Anschließend wird der WLAN Stick von der FRITZ!Box getrennt und am Computer eingesteckt. "Stick&Surf" ist eine Besonderheit der AVM-Produkte für eine möglichst einfache Installation. Davon ist auch der Internetanbieter AOL überzeugt, mit dem ab sofort der Vertrieb der FRITZ!Box WLAN 3050 und des FRITZ!WLAN USB Stick startet. Philipp Schindler, Vice President Marketing & Sales bei AOL Deutschland: "Die innovativen Produkte von AVM passen zu unserem Anspruch, AOL Kunden den Zugang zum Internet sicher, unkompliziert und schnell zu ermöglichen."

Mehr Anschlussmöglichkeiten - neue USB-Host-Schnittstelle

Bei der neuen FRITZ!Box WLAN 3050 heißt es jetzt zugreifen - und zwar nicht nur aufs Internet, sondern auch auf Drucker oder Festplatten. Diese Geräte werden an die USB-Host-Schnittstelle der neuen FRITZ!Box angeschlossen und dann von allen Computern im Netzwerk genutzt. Zusätzlich verfügt die neue FRITZ!Box als Router mit integriertem DSL-Modem über zwei Ethernet-Ports, einen USB-Anschluss und WLAN-Funk für kabellose Verbindungen. Unabhängig wie der Computer mit FRITZ!Box verbunden wird (Ethernet, USB, WLAN) - es müssen keine Treiber installiert werden. Einfach den PC mit der FRITZ!Box verbinden und lossurfen. Eine Vielzahl neuer Funktionen sorgt für mehr Komfort beim Surfen. So informiert beispielsweise der Online-Zähler über das verbrauchte DSL-Budget und sperrt beim Überschreiten auf Wunsch den Internetzugang. Neben den Funkstandards 802.11g (54 MBit/s) und 802.11b (11 MBit/s) bietet AVM auch das zu 11g kompatible Verfahren 802.11g++ (125 MBit/s) an. Dabei liegt die Netto-Datenrate bis zu 35 Prozent über dem 11g-Standard.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Synology DS216j im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS216J_TEASER

Synology hat mit der DiskStation DS216j vor kurzem den Nachfolger der sehr erfolgreichen Einsteiger-NAS DS215j vorgestellt. Die DS216j ist ein kompaktes NAS-System für zwei Festplatten, welches dank aktuellem Betriebssystem DiskStation Manager 6.0 mit umfangreichen Funktionen aufwarten kann. Im... [mehr]

Synology DS216play im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS216PLAY_TEASER

Die im letzten Jahr vorgestellte Synology Diskstation DS216play ist ein 2-Bay-NAS, welches besonders durch seine Transkodierungsfähigkeiten hervorstechen soll und somit auf den Multimedia-Bereich zielt. Das DS216play soll dank eines leistungsfähigen ARM-SoCs auch hochauflösende 4K-Videos... [mehr]

AVM FRITZ!Box 7580 mit MU-MIMO im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/FRITZBOX7580/FRITZBOX-7580-LOGO

Bereits seit Monaten rührt AVM fleißig die Werbetrommel für die FRITZ!Box 7580, die als vorläufiges High-End-Produkt aus Berlin schnelles WLAN mit den aktuellen DSL-Standards verbindet. MU-MIMO ist dabei das Stichwort und soll die WLAN-Leistung der FRITZ!Box wieder an die Spitze bringen. Das... [mehr]

Ausprobiert: Synology Diskstation Manager 6.0 Beta 2

Logo von SYNOLOGY

Der DiskStation Manager als Betriebssystem der NAS-Systeme von Synology ist sicher der entscheidene Faktor, warum Synology im NAS-Markt so erfolgreich ist. Das Userinterface, was mit seinem Desktop-Look einen einfachen Einstieg ermöglicht, bietet ebenso einen leichten Zugriff auf die Vielzahl an... [mehr]

Synology DS116 und DS916+: Neues Einsteiger- und High-End-NAS

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SYNOLOGY

Synology hat am Donnerstag zwei neue NAS-Geräte vorgestellt, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Während die Synology DiskStation DS116 sich eher an preisbewusste und weniger anspruchsvolle Käufer richtet, ist die DiskStation DS916+ deutlich leistungsfähiger und natürlich teurer. Sie... [mehr]

Netgear AC1750 und Synology RT1900ac im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/SYNOLOGY-RT1900AC/SYNOLOGY-RT1900AC-LOGO

Von Jahr zu Jahr finden sich mehr WLAN-fähige Geräte in deutschen Haushalten. Deren immer größerer Bedarf an möglichst schneller WLAN-Versorgung bringt die von den Internetanbietern zur Verfügung gestellten Router schnell an ihre Grenzen - diese vertrauen zu einem Großteil auf die... [mehr]