> > > > AVM zeigt auf der IFA das FRITZ!Fon C5 und Neues für das Heimnetz

AVM zeigt auf der IFA das FRITZ!Fon C5 und Neues für das Heimnetz

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

avmFür AVM ist die am Freitag beginnende IFA ein Heimspiel. Dennoch hat der Berliner Netzwerkspezialist schon jetzt verraten, was man auf der Messe zeigen wird. Unter den Neuheiten befinden sich aber nicht nur Lösungen für das heimische Netzwerk, sondern auch ein neues Telefon sowie frische Software.

Für ersteres eigenen sich die Modelle FRITZ!Powerline 1220E, FRITZ!Powerline 1240E, FRITZ!WLAN Repeater 1160 und FRITZ!WLAN Stick AC 860. Die beiden Powerline-Modelle erreichen über das Stromnetz Übertragungsraten von brutto 1.200 Mbit pro Sekunde und bieten die Möglichkeit, die Daten per Gigabit-Ethernet weiter zu verteilen. Während die Version 1220E über gleich zwei solcher Schnittstellen sowie über eine integrierte Steckdose verfügt, bietet das Modell 1240E nur einmal Gigabit-Ethernet, dafür jedoch auch ein integriertes WLAN-Modul (802.11n). Der Repeater 1160 erweitert das eigene WLAN – 2,4 und 5 GHz – und erreicht dabei bis zu 866 und 300 Mbit pro Sekunde (2,4/5 GHz). Eine Ethernet-Buchse oder Steckdose gibt es nicht, dafür soll die Inbetriebnahme dank WPS schnell von der Hand gehen.

AVM zeigt zwei neue Powerline-Modelle, einen weiteren WLAN-Repeater und einen USB-Stick
AVM zeigt zwei neue Powerline-Modelle, einen weiteren WLAN-Repeater und einen USB-Stick

Für PCs ohne WLAN ist der USB-Stick AC 860 gedacht. Dieser funkt ebenfalls in den beiden üblichen Frequenzbereichen und erreicht in der Spitze 866 Mbit pro Sekunde (5 GHz). FRITZ!WLAN Repeater 1160 und FRITZ!WLAN Stick AC 860 sollen schon kurz nach der IFA im Handel verfügbar sein, die unverbindliche Preisempfehlung gibt AVM mit 69 und 49 Euro an. Erst im vierten Quartal sollen hingegen die Powerline-Modelle erhältlich sein, hier nennt das Unternehmen 129 und 149 Euro (1220E/1240E).

Für den gleichen Zeitraum plant man mit dem FRITZ!Fon C5 und der FRITZ!DECT 210. Das C5 folgt auf das vor eineinhalb Jahren auf dem Markt gebrachte FRITZ!Fon C4 und soll wie dieses als Allrounder im Haushalt zum Einsatz kommen. So können erneut E-Mails empfangen oder Musik wiedergegeben werden, ebenso ist der Einsatz als Babyphone oder Empfänger für IP-Kameras möglich. Technische Einzelheiten nennt AVM noch nicht, die Verzahnung mit der eigenen FRITZ!Box-Familie steht jedoch wieder im Vordergrund. Die UVP gibt man mit 79 Euro an. Mit 59 Euro fällt die FRITZ!DECT 210 deutlich günstiger aus. Dahinter verbirgt sich eine mess- und steuerbare Steckdose für den Außenbereich, die gemäß IP44 vor dem Eindringen von Wasser geschützt ist. Die Verbindung zum Router erfolgt per DECT-ULE.

Das FRITZ!Phone C5 löst den eineinhalb Jahre alten Vorgänger ab
Das FRITZ!Phone C5 löst den eineinhalb Jahre alten Vorgänger ab

Mit der FRITZ!Box 7430 und FRITZ!Box 6820 LTE werden auch zwei neue Router zu sehen sein. Erstere wird derzeit bereits an die ersten Händler ausgeliefert und unterschreitet mit Preisen ab 99 Euro bereits die UVP (129 Euro). Konzipiert ist die Box für IP-Anschlüsse, geboten werden WLAN mit bis zu 450 Mbit pro Sekunde (802.11n), die Unterstützung von Vectoring sowie eine integrierte DECT-Basis für Telefonie. Auf einen USB-Port muss man verzichten, für analoge Telefone steht eine Buchse zur Verfügung, per Netzwerkkabel können vier Geräte angeschlossen werden.

Wer zu Hause per Mobilfunk surfen muss, kann zur kommenden FRITZ!Box 6820 LTE greifen
Wer zu Hause per Mobilfunk surfen muss, kann zur kommenden FRITZ!Box 6820 LTE greifen

Das Modell 6820 LTE richtet sich hingegen an diejenigen, die daheim per Mobilfunknetz surfen. Der Verkauf soll im vierten Quartal für unverbindliche 199 Euro starten, unterstützt wird in der Spitze LTE Cat 4 mit Download-Raten von bis zu 150 Mbit pro Sekunde. Die Weiterverteilung erfolgt per WLAN (802.11n mit bis zu 450 Mbit pro Sekunde oder Gigabit-Ethernet).

Passend zur IFA sollen auch die AVM-Applikationen für Android und iOS überarbeitet werden, ebenso will man eine neue Vorabversion der kommenden FRITZ!OS-Fassung zeigen.

Social Links

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar181028_1.gif
Registriert seit: 18.10.2012

Oberbootsmann
Beiträge: 815
Interessieren würde ich eher mal dafür, was nun mit dem Router 4080 ist. Zweite Jahreshälfte ist ja schon ein bisschen länger, aber bisher weiß man noch nichts.
#2
Registriert seit: 29.09.2010

Matrose
Beiträge: 27
Die 7430 hat nicht mal Gigabit LAN :-(
#3
Registriert seit: 12.01.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 443
Zitat malajo;23823425
Die 7430 hat nicht mal Gigabit LAN :-(


hab zum glück an beiden standorten ne 7490, 1&1 vertrag für weitere 2 jahre verlängern 1x 60€ zahlen statt 200€, wobei man die 60€ wieder reinbekommt da man die nächsten 12 monate jeweils 5€ weniger grundgebühr zahlt.

die 1&1 boxen kann man immerin auch mit der default firmware flashen, ist glaub ich auch nicht bei allen anbietern der fall -> immer up 2 date und längst möglichen support
#4
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 7762
Die neue Outdoor DECT-Steckdose finde ich gut für die Gartenbeleuchtung. Was das C5 soll, ist mir nicht so ganz klar. Scheint nach dem Motto "Hauptsache ein neues Fritzfon" auf den Markt zu kommen. Man kann nur hoffen, dass es nicht so eine Knarzbude wie das MT-F ist. Zumindest geht das Design wieder in die Richtung.
#5
customavatars/avatar23700_1.gif
Registriert seit: 08.06.2005
Kumberg, Nähe Graz, Österreich
Fregattenkapitän
Beiträge: 2723
Wichtiger als Produkt Neuheiten zu kommunizieren/launchen sollte AVM es endlich einmal schaffen für EU Versionen in absehbarer Zeit FW Updates zur Behebung von krassen Problemen bereit zu stellen. Auch die Webpage ist ein kompletter Horror falls man ausserhalb DE aktuelle SW etc. sucht. Sorry - bin aber sowas von angekotzt wie "Stiefmütterlich" Kunden von AVM ausserhalb DE behandelt werden. Eine Firma die "international" agieren möchte sollte auch Support/ SW Updates die krasse Probleme beheben und auch ausserhalb DE in angemessener Zeit zur Verfügung stellen und nicht "Spam Mails" über Produktneuheiten verschicken (erhalte ich laufend). Falls das nicht möglich ist wäre es ehrlicher zu kommunizieren das man nur den Deutschen Markt bedient. Ich als Kunde aus Österreich habe definitiv zum letzten Mal bei AVM irgend Etwas gekauft. Ihr in DE könnt natürlich zufrieden sein. Ich bin nur angefressen. Auch die Antworten des Support sind ein besserer Scherz - ja tut uns leid die EU Version wird noch Monate dauern bzw. uns ist leider kein Termin bekannt....

Sorry für den Post - bin bzgl. AVM ziemlich angefressen und Produkt Neuheiten die zum Teil schlechter als Vorgängerversionen sind interessieren mich wenig - Z. B. FB7390 und 7490 - spreche aber nur von den EU und nicht DE Versionen - da habe ich als Össi keine Erfahrung.

l. G.
#6
Registriert seit: 09.12.2006
NRW
Flottillenadmiral
Beiträge: 5022
Das FritzFon C5 ist wohl ein Scherz oder?
#7
customavatars/avatar192568_1.gif
Registriert seit: 26.05.2013

Kapitän zur See
Beiträge: 3199
warum soll das FritzFon ein Scherz sein?
#8
Registriert seit: 09.12.2006
NRW
Flottillenadmiral
Beiträge: 5022
Ist ein Rückschritt im gegensatz zu FritzFon C4 und sieht genau so aus wie das MT-F also unergonomisch
#9
Registriert seit: 11.10.2015

Matrose
Beiträge: 10
Ein WLAN-Fon wäre interessant geworden aber das neue FritzFon arbeitet wohl auch wieder per DECT.
#10
customavatars/avatar19026_1.gif
Registriert seit: 05.02.2005
^^ Blägg Forrescht ^^
Admiral
Beiträge: 23682
Und wieder kein Bluetooth ... schon beim C4 ist das größte Manko, dass man keine BT Headsets nutzen kann.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Synology DS216j im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS216J_TEASER

Synology hat mit der DiskStation DS216j vor kurzem den Nachfolger der sehr erfolgreichen Einsteiger-NAS DS215j vorgestellt. Die DS216j ist ein kompaktes NAS-System für zwei Festplatten, welches dank aktuellem Betriebssystem DiskStation Manager 6.0 mit umfangreichen Funktionen aufwarten kann. Im... [mehr]

Synology DS216play im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS216PLAY_TEASER

Die im letzten Jahr vorgestellte Synology Diskstation DS216play ist ein 2-Bay-NAS, welches besonders durch seine Transkodierungsfähigkeiten hervorstechen soll und somit auf den Multimedia-Bereich zielt. Das DS216play soll dank eines leistungsfähigen ARM-SoCs auch hochauflösende 4K-Videos... [mehr]

AVM FRITZ!Box 7580 mit MU-MIMO im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/FRITZBOX7580/FRITZBOX-7580-LOGO

Bereits seit Monaten rührt AVM fleißig die Werbetrommel für die FRITZ!Box 7580, die als vorläufiges High-End-Produkt aus Berlin schnelles WLAN mit den aktuellen DSL-Standards verbindet. MU-MIMO ist dabei das Stichwort und soll die WLAN-Leistung der FRITZ!Box wieder an die Spitze bringen. Das... [mehr]

Ausprobiert: Synology Diskstation Manager 6.0 Beta 2

Logo von SYNOLOGY

Der DiskStation Manager als Betriebssystem der NAS-Systeme von Synology ist sicher der entscheidene Faktor, warum Synology im NAS-Markt so erfolgreich ist. Das Userinterface, was mit seinem Desktop-Look einen einfachen Einstieg ermöglicht, bietet ebenso einen leichten Zugriff auf die Vielzahl an... [mehr]

Synology DS116 und DS916+: Neues Einsteiger- und High-End-NAS

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SYNOLOGY

Synology hat am Donnerstag zwei neue NAS-Geräte vorgestellt, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Während die Synology DiskStation DS116 sich eher an preisbewusste und weniger anspruchsvolle Käufer richtet, ist die DiskStation DS916+ deutlich leistungsfähiger und natürlich teurer. Sie... [mehr]

Netgear AC1750 und Synology RT1900ac im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/SYNOLOGY-RT1900AC/SYNOLOGY-RT1900AC-LOGO

Von Jahr zu Jahr finden sich mehr WLAN-fähige Geräte in deutschen Haushalten. Deren immer größerer Bedarf an möglichst schneller WLAN-Versorgung bringt die von den Internetanbietern zur Verfügung gestellten Router schnell an ihre Grenzen - diese vertrauen zu einem Großteil auf die... [mehr]