> > > > Lesertest mit Enermax: Testet eines von drei Platimax-D.F.-Netzteilen mit 500 W

Lesertest mit Enermax: Testet eines von drei Platimax-D.F.-Netzteilen mit 500 W

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

enermax lesertestIn Zusammenarbeit mit Enermax starten wir einen weiteren Lesertest. Wir suchen ab sofort drei fleißige Hardwareluxx-Leser und Community-Mitglieder, die ein brandneues Netzteil bei sich zu Hause auf den Prüfstand stellen und ihre Erfahrungen in einem ausführlichen User-Review teilen wollen. Zur Verfügung gestellt werden drei Modelle der Platimax-D.F-Reihe mit einer Ausgangsleistung von jeweils 500 W.

Die ATX-Modelle zeigen sich dank 80Plus-Platinum-Zertifikat nicht nur besonders effizient, sondern sollen obendrein selbst unter Volllast angenehm leise ihren Dienst verrichten. Enermax setzt hier auf seinen neuen 13,9 cm großen Twister-Bearing-Lüfter, der bei einer Auslastung von bis zu 80 % mit einer konstanten Drehzahl von 550 Umdrehungen pro Minute arbeitet. Erst bei stärkerer Belastung dreht der Lüfter auf bis zu 1.000 RPM auf. Enermax verspricht dann mit gerade einmal 13,5 dB(A) einen flüsterleisen Betrieb. Ob dieses Versprechen gehalten werden kann, gilt es von den drei Testern herauszufinden. Eine weitere Besonderheit der Lüfter ist die sogenannte DFR-Technologie. Sie lässt den Lüfter nach dem Start für zehn Sekunden entgegengesetzt rotieren, um sie von angesetztem Staub zu befreien, der nach der Rückkehr zum Normalbetrieb direkt aus dem Gehäuse geblasen wird.

Ansonsten leistet das Enermax Platimax D.F. 500W wie bereits erwähnt 500 W und setzt auf einzige 12-V-Leitung mit einer Leistung von 41 Ampere. Die kleineren 3,3- und 5,0-V-Schienen bringen es hingegen auf 16 bzw. 15 Ampere. Um das Kabelmanagement im PC-Gehäuse zu vereinfachen, ist das Enermax-Netzteil vollmodular gehalten, womit nur noch die tatsächlich benötigten Kabel im System hängen. Um die Montage zu vereinfachen, wurde das CPU-Stromkabel auf 70 cm erweitert, alle Kabel sind gesleevet, um so perfekten Schutz und hohe Flexibilität beim Einbau zu gewährleisten. Mit dabei sind für vier 6+2-PCI-Express-Stromstecker für leistungsstarke SLI- und CrossFire-Systeme, acht SATA-Stecker und vier 4-Pin-Molex-Stecker. Natürlich sind auch die notwendigen Stromstecker für Mainboard und Prozessor, aber auch für ein älteres Floppy-Laufwerk mit dabei.

Das Enermax Platimax D.F. 500W wird in unserem Preisvergleich derzeit ab rund 120 Euro angeboten. Drei unserer Leser dürfen es nun kostenlos testen und nach einem ausführlichen Testbericht bei uns im Forum als kleines Dankeschön natürlich auch behalten.

Die Bewerbungsphase beginnt

Wie bei jedem Lesertest starten wir vorab in die Bewerbungsphase. In den nächsten zwei Wochen darf wieder fleißig in die Tasten gehauen und eine Bewerbung geschrieben werden. Bis zum 11. September ist Zeit. Darin solltet Ihr natürlich Eure Testkriterien sowie das Testsystem nennen. Natürlich darf eine Kurzbeschreibung Eurerseits nicht fehlen: Was macht Ihr beruflich, wo liegen Eure Hobbies und wie alt seid Ihr? Die Frage, warum ihr am Lesertest mit Enermax teilnehmen wollt, sollte ebenfalls kurz und knackig beantwortet werden.

Aus allen Einsendungen wählt dann die Hardwareluxx-Redaktion die glücklichen Teilnehmer aus. Nach Eingang der Samples haben die Tester vier Wochen Zeit, ihre Reviews ins Forum zu setzen. Die Bewerbungen werden einfach im Kommentar-Thread dieser News gepostet. 

Bewerbt Euch jetzt für unseren Lesertest mit Enermax!

Ablauf:

  • Bewerbungsphase bis 11. September 2016
  • Auswahl der Bewerber + Versand: ab 14. September 2016
  • Testzeitraum bis 16. Oktober 2016

Kleingedrucktes:

  • Mitarbeiter der Hardwareluxx Media GmbH und von Enermax sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen
  • Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt durch die Redaktion von Hardwareluxx
  • Ein Account im Hardwareluxx-Forum ist für die Teilnahme zwingend notwendig
  • Die Teilnehmer werden per PN benachrichtigt
  • Alle Testmuster verbleiben nach Veröffentlichung der Testberichte bei den Testern
  • Sollten die Testberichte nicht rechtzeitig online gestellt werden, behalten sich die Hersteller vor, den vollen Betrag in Rechnung zu stellen
  • Die Reviews verbleiben ausschließlich bei uns im Forum

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (15)

#6
customavatars/avatar111587_1.gif
Registriert seit: 04.04.2009
Oldenburg (Oldb)
Kapitän zur See
Beiträge: 3728
Hallo zusammen,

mein Name ist Ralf und ich bewerbe mich hiermit für den Lesertest des Netzteils. Ich bin 29 Jahre Jung und arbeite als Einzelhandelskaufmann in einem Elektronikgeschäft. Ich zocke mit meinem PC eigentlich fast nur. Ab und zu informiere ich mich auch über neue Produkte aus der Welt der Technik.

Mein Testsystem sieht wie folgt aus:

- Lancool K58
- AMD Athlon X2 4800+
- Asus M2N
- 4 GB DDR2 RAM
- EVGA GTX 1070 mit MK-26 (eigentlich AMD HD6450, aber das Netzteil muss ja auch etwas an seine Grenzen gebracht werden ;))
- Samsung SSD 830 128 GB
- Be Quiet Dark Power Pro P9 850W

Vor fast zwei Jahren hatte ich schon mal das Vergnügen an einem Lesertest (http://www.hardwareluxx.de/community/f201/user-review-corsair-hx750i-von-ralle86-1049320.html) für ein Netzteil teilzunehmen. Das Netzteil befindet sich immer noch in meinem PC, da es mich sehr überzeugt hat. Außerdem hat mir das Review sehr viel Spaß gemacht, weshalb ich gerne ein weiteres durchführen würde :). Ich würde das Platimax gegen mein Be Quiet antreten lassen und folgende Punkte vergleichen und gegenüber stellen:

- optische/äußere Merkmale, Verarbeitung
- technische Daten
- Kabelmanagement
- Lautstärke (Last, idle und "normaler Betrieb")
- Stromverbrauch des Systems unter verschiedenen Zuständen

Wenn es mich überzeugt, wird es im Zweit-PC weiterverwendet.
#7
Registriert seit: 16.11.2010
Bayern
Oberbootsmann
Beiträge: 1006
Hiermit möchte ich mich für den Lesertest bewerben.

Wichtige Aspekte wären:
- Lieferumfang
- Verarbeitung
- Kabellänge / Sleevequalität
- Subjektive Lautstärke
- Stromaufnahme bei verschiedenen Lasten
- Vergleich zu meinem DPP 750 Watt
- Das Feature D.F.R

Mein Testsystem besteht aus folgenden Komponenten:
Mainboard: ASUS Maximus VII Impact
CPU: I5 4670k geköpft
RAM: 8GB G-Skill 2133
GPU: ASUS Strix GTX 970
SSD: Samsung 840 1 TB
Netzteil: BeQuiet! Dark Power Pro 750 Watt

Kurzbeschreibung meinerseits:

Mein Name ist Richard, bin 27 Jahre jung und ich bin Dauerstudent (Master Wirtschaftsinformatik).
Meine Hobbys sind recht vielseitig: vom Motorrad über die Musik (Schlagzeug) bis hin zum Zocken und nicht zu vergessen meine Freundin.

Und warum?
Mein 750 Watt Netzteil von BeQuiet stammt noch aus einer Zeit in der ich ein SLI System betrieben habe, jetzt möchte ich einen direkten Vergleich ziehen wie Effizient die Netzteile mit meiner Single GPU arbeiten.
Ich verspreche mir vom Enermax ein leises Netzteil, bei dem ich den Sweetspot eher treffe.
#8
customavatars/avatar248589_1.gif
Registriert seit: 18.03.2016
bei Freiburg im Breisgau
Matrose
Beiträge: 1
Hallo liebes Hardwareluxx-Team und hallo an alle Leserinnen und Leser,

Mein Name ist Sebastian und ich bin 25 Jahre alt. Nachdem ich mein Studium in Informatik nach 4 Semestern leider aufgeben musste, mache ich nun die Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration. Meine Interessen liegen hauptsächlich im IT-Bereich und allem was damit zu tun hat. Außerdem bin ich der Fotografie verfallen.
Mit Computern habe ich bereits seit fast 20 Jahren zu tun, und seither hat sich an meiner Begeisterung dafür nichts geändert.

Mein Testsystem sieht wie folgt aus:
CPU: Intel Xeon E3-1231v3
RAM: 4x4GB HyperX Fury 1600MHz
Mainboard: MSI Z97S SLI Krait Edition
Grafik: ASUS GTX980 Strix OC (@~1400MHZ)
Speicher: Samsung 850 EVO
Kühler: Noctua NH-D15 (2x 150mm mit LNA)
Case-FAN: 2x Corsair 140mm @50% fix
1x Noctua Redux NF-P14s 1200RPM @50% fix mit LNA
Case: Corsair Obsidian 750D

Mein momentanes Netzteil ist ein Corsair VS650 welches mir zwar treue Dienste leistet, jedoch ist es im Idle die lauteste Komponente (.

Ich würde diverse Punkte genauer beleuchten wzb. die Effizienz gegenüber dem VS650, Lautstärke, Kabellänge und -management (lange Kabelwege im Bigtower), Stromverbrauch bei deaktiviertem System, Idle, realistischer und synthetischer Vollast sowie Lieferumfang und Verarbeitung.

Warum ich das machen möchte?
- Spaß am "Basteln" und Testen
- Suche nach leiserem Netzteil
- Um anderen Usern einen Eindruck zu übermitteln und vielleicht auch eine Entscheidungsfindung zu vereinfachen

Liebe Grüße aus dem schönen Schwarzwald

- Sebastian
#9
customavatars/avatar7384_1.gif
Registriert seit: 05.10.2003
Nahe Dortmund
Flottillenadmiral
Beiträge: 5159
Hallo,
... dann ich bewerbe mich einfach mal, da mein aktuelles Antec Netzteil recht betagt ist und mit 650W eigentlich auch schon überdimensioniert für mein System ist, etwas sparsammeres könnte ruhig da Platz nehmen und das Hause Enermax ist seit Jahren ein gut bekannter Name im Netzteilsektor.
Ich selber bin 41 Jahre, schon laaange hier, bin beruflich Systemadministrator und meine Hobbys sind, wenn ich die Zeit dazu abends finde, ein paar Stunden am PC zu daddeln.
Mein System ist recht leise dank Wasserkühlung, deswegen würe ich auf die Lautstärke grossen Wert legen. Interessant finde ich das Netzteil auch weg dem Kabelmanagment & den gesleevten Kabeln, das würde sich sicherlich optisch ganz gut machen in meinem weissen NZXT Phantom Gehäuse.
Eine DSLR Ausrüstung ist vorhanden um das Auspacken & den Einbau mit detaillierte Bilder fest zu halten.
Ein handelsübliches "Steckdosen" Wattmeter um den tatsächlichen Standbyverbrauch wie auch den Gesamtsystemverbrauch zu messen ist vorhanden und ich würde es mit meinem Antec Earthwatts EA-650 vergleichen.

Mein letzter User-Review:

http://www.hardwareluxx.de/community/f87/gigabyte-xm300-xtreme-gaming-maus-mit-gutem-preis-leistungsverhaeltnis-1124531.html


System:


- Intel i5 3570K @ 4.6Ghz
- Gigabyte Z77 UD3H
- 16GB Coirsair Venegance DDRIII 1600
- Gigabyte GTX1070 G1 gaming
- Eizo Foris FG2124
- Windows 8.1
- NZXT Phantom White



warum ich mich bewerbe, ganz einfach weil es mir Spass macht einen User Review zu schreiben.
#10
customavatars/avatar39269_1.gif
Registriert seit: 25.04.2006
Oben rechts in der Egge (S-H)
Vizeadmiral
Beiträge: 6517
Hm, schaut nicht uninteressant aus.

Schauen wir mal, wie gut die Tests diese Runde werden...
#11
Registriert seit: 21.11.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 448
Hallöchen,
ich bin der Andreas, bin 19 Jahre alt bin momentan nichtstuher, bis ich Anfang Oktober mein Studium zum Wirtschaftsingenieur anfange.
Abgesehen von der ein oder anderen Runde League of Legends gröhle ich hin und wieder in nem Chor mit :D.

Warum ich mitmachen will?
Ich hab jetzt seit 3 Jahren ein Enermax Platimax 500W da mich ein Freund überredet hat da er nur auf Enermax Netzteile setzt, und ich seither auch dreimal das gleiche verbaut habe ;)
Da es jetzt ein neues Modell gibt (oder ich das zumindest jetzt mitbekommen habe) dachte mir ich bewerbe mich mal und schau mir mit etwas Glück und Verstand das Netzteil an und Vergleiche es mit meinem "alten".
Dabei könnte ich auch nachschauen ob sich bei meinem Staub angesammelt hat, da ich einer der fauleren Sorte bin wenn es um Staubfilter sauber machen bin :angel:

Ich habe selbst noch nie ein Userreview geschrieben, von daher kann ich nicht beurteilen wie meine Arbeit schlussendlich aussehen wird.
Für eine Chance würde ich mich trotzem freuen.

Allen anderen viel Glück ;)

Andy
#12
customavatars/avatar14077_1.gif
Registriert seit: 05.10.2004
Karlsruhe
Fregattenkapitän
Beiträge: 2892
Moin Moin,

Auch ich würde mich gerne für den Lesertest des Enermax Platimax D.F. 500W bewerben.

Mein Name ist Niklas, ich bin 32 Jahre jung und Projektingenieur in einer kleinen IT-Firma. Trotz meines klassischen Maschinenbaustudiums bin ich schon seit über 15 Jahren sehr an PC Hardware interessiert und sehe das auch als eines meiner großen Hobbies.

In den vergangenen Monaten war ich sehr in der eGPU Community aktiv und habe dort in englischen Foren Guides und Sammelthreads erstellt, um den Leuten den Einstieg in die eGPU-Welt etwas einfacher gestalten zu können.
In den deutschen PC Foren lese ich auch viel, beteilige mich an den Diskussionen und versuche anderen bei Fragen mit meinem Wissen/Erfahrung und Eindrücken zu helfen.

-------
Hardwaretests, Lesertests und andere Berichte sind für mich meine Hauptinformationsquelle, um mich über neue Hardware zu informieren und mir einen ersten Eindruck verschaffen zu können. Auch ich möchte sehr gerne einen Lesertest verfassen, um anderen Leuten einen Eindruck vom Enermax Platimax D.F. 500W vermitteln zu können und somit bei ihrer Kaufentscheidung helfen zu können.
-------

In meinem Test würde ich folgende Punkte testen, bzw. über diese etwas schreiben:
- Unboxing und erster Eindruck vom Enermax Platimax D.F. 500W
- Lieferumfang und Handbuch
- Erklärung von Wirkungsgraden im Bezug auf PC NTs und der Vorteil von 80+ Platinum
- die Twister-Bearing-Lüfter im Detail und die DFR-Technologie
- der modulare Kabelsatz, das Sleeve und die Cable Combs
- Länge der Kabel und Einsatz im Fractal Define S (Wie gut lassen sich die Kabel verlegen)
- Eindruck zur Lautstärke in verschiedenen Lastzuständen
- Fazit und Zusammenfassung

Ergänzend werden mehrere Fotos des Netzteils, des Zubehörs und mit bestückter Testhardware im eingebauten Zustand für den Bericht gemacht.
Diagramme und Graphen für den schnelleren Vergleich von z.B. Temperaturen sehe ich als wichtigen Teil meines Tests, um Ergebnisse gut vermitteln zu können.

Für den Test würde ich meine aktuelle PC Hardware benutzen, welche u.a. aus folgenden Komponenten besteht:
Intel Core i7-5820k @ 4,5GHz (wassergekühlt)
EVGA GTX 1080 FE @ 2,15GHz (wassergekühlt)
MSI X99 Mainboard
Corsair Dominator Platinum 16GB DDR4-3000
EK Predator 360, welcher CPU und GPU kühlt (360mm Radiator)
mehrere 2,5“ SSDs und 3,5“ HDDs

[ATTACH=CONFIG]374059[/ATTACH]
#13
Registriert seit: 08.07.2015

Matrose
Beiträge: 18
Hallo
mein Name ist Sebastian, ich bin 21 Jahre alt und bin kurz davor mein Studium abzuschließen.
Ich möchte mich gerne für den Lesertest für das Enermax Platimax D.F 500W bewerben.

Ich schreibe bereits seit knapp 2 Jahren Lesertests/Reviews und befasse mich seit knapp 15 Jahren mit jeglicher Art von Unterhaltungselektronik. Das Unboxing von neuen technischen Geräten & Bauteilen wirkt beruhigend und insbesondere der Bau von neuen PC Systemen bringt mir viel Freude.

Zur Zeit bin ich im Besitz eines Sharkoon 500W Bronze Netzteils sowie eines 450W Böllers (3€ auf Lokalanzeigen sei dank :D ), letzteres welches ich derzeit in meinem Testbench betreibe.
Mein Hauptsystem besteht aus einem

i5 6600k
MSI Z170 Gaming Pro Carbon
16GB DDR3 @ 2666Mhz
3 HDDs & 1 SSD
980GTX
Anidees AI-8BW Big Tower (trotz der Größe erstaunlich wenig Platz für Kabelmanagement)

Zu weiteren Komponenten, welche ich wahlweise in meinem (ITX) Testbench einbauen würde, zählen ein i3 sowie ein Pentium G3258 sowie diverse Bauteile mit 1150 / DDr3 Komptabilität.

Folgendes würde ich u.a testen:

Zuerst ein Unboxing und eine Bestandsaufnahme der Qualität und dem Lieferumfang.
Dann würde ich zur näheren Begutachtung kommen:

Alle drei Netzteile (inkl. dem Enermax) haben ungefähr die selbe Wattzahl und repräsentieren quasi die wichtigsten Effizienzgrade (keine besondere Angabe, Bronze sowie Platinum)
Somit würde ich in meinem Testbench mit einem G3258 zusammen mit einer 980GTX und 650Ti die Leistungsaufnahme prüfen sowie der Tauglichkeit in einem ITX Gehäuse verbaut zu werden. Ich bin gespannt, wie stark die Werte abweichen werden.

Anschließend würde ich mein Sharkoon Netzteil gegen das Enermax antreten lassen in meinen Haupt PC, welches in einem Anidees Big Tower verbaut ist.
Unter anderem bin ich gespannt, ob die Länge der mitgelieferten Kabel ausreichend ist.
Hier könnte ich gut das Kabelmanagement untersuchen sowie auch die maximale Leistungsaufnahme (inkl. Overclock) mittels Strommesser prüfen.

Die Lautstärke würde zudem ebenfalls sowohl in meinem ITX Testbench als auch bei geschlossenem / offenen Big Tower Gehäuse grob gemessen werden.


Zudem würde der Testbericht nicht verfrüht nach 2 Tagen schnell online gestellt werden sondern erst nach ca 13 Tagen 24h Dauerbetrieb erst Resumee gezogen.

Ich würde mich freuen für den Lesertest ausgewählt zu werden und verbleibe

MfG

Sebastian
#14
customavatars/avatar213559_1.gif
Registriert seit: 07.12.2014

Obergefreiter
Beiträge: 90
Hallo,

mein Name ist Marco, ich bin 19 Jahre alt und beginne gerade meine Ausbildung als Fachinformatiker Fachrichtung Systemintegration. Ich habe seit dem 6. Lebensjahr einen eigenen Computer und habe auch dort schon angefangen an ihm herumzuschrauben. Ich würde das Netzteil auf folgende Aspekte hin testen:

-Lautstärke (mit bloßem Ohr heraushörbar)
-Design (Kabel und Netzteil selbst)
-Platzbedarf (Test in BitFenix Colossus M Mini-ITX)

Über dies hinaus würde ich es mit folgender Hardware in einem Midi-Tower testen (Enermax Fulmo ST):

-i5 3570k (OC auf 4,2Ghz)
-8GB DDR3
-60GB SSD 500GB HDD
-HD7970 (OC auf 1125Mhz)

Momentan nutze ich in diesem System ein Be Quiet! E9 mit 450W.

MfG Marco
#15
customavatars/avatar179451_1.gif
Registriert seit: 09.09.2012
Österreich
Leutnant zur See
Beiträge: 1218
Liebes Hardwareluxx-Team,

dies ist meine Bewerbung für eines der drei Enermax Platimax D.F 500W Netzteile.

Mein Name ist Christian, ich bin 22 Jahre jung, IT-Techniker und komme mit PC Hardware fast täglich in Berührung. Bei der Arbeit schraube ich öfters an Laptops und PCs, supporte verschiedenste Programme und helfe bei anfallenden Problemen in vielen Bereichen. Abends modde ich gerne meine PCs, baue Custom Wasserkühlungen zusammen und köpfe auch mal CPUs.

An freien Wochenenden betreibe ich gerne Sport in der Natur, wie Downhill Mountainbiken, Beachvolleyball spielen oder Windsurfen.


Folgende Hardware werde ich für den Test heranziehen:

- Gigabyte Z97X-UD5H
- I7 4790k @ 4.7Ghz
- 16GB A-Data 2133 Mhz RAM
- Gainward GTX 970
- Coolermaster HAF X (gemoddet mit internen 420er und 240er Radiatorenhalterungen)
- 2x 256GB SSDs und HDDs
- 650 Watt Be Quiet Dark Power Pro 10 Netzteil

Da ich ein absoluter Silent PC Freak bin, der immer auf der Suche nach der lautesten Komponente ist, hat der PC eine komplette Custom Wasserkühlung spendiert bekommen.


Warum ich gerne das Enermax Platimax D.F 500W testen würde:

Mir ist sofort ins Auge gesprungen, dass das Netzteil gesleevte Kabel dabei hat. Das fasziniert mich, denn diese sind einzeln nicht billig und das macht das Netzteil besonders attraktiv. Die DRF-Technologie ist ein nettes Feature und erspart einiges an Arbeit beim PC säubern und entstauben. Da ich schon länger das Be Quiet Netzteil habe, werde ich einen genauen subjektiven Vergleich der Lautstärke zum Enermax Netzteil bei verschiedenen Szenarien machen und schauen, ob das Enermax noch leiser ist.


Meine Testkriterien:

- Verpackung, Verarbeitung und Design des Netzteils
- mitgeliefertes Zubehör
- Länge und Qualität der gesleevten Kabel
- Einbau und Verkabelung
- Laustärkenvergleich zum Be Quiet Dark Power Pro 10 und einem selbst gemoddeten Cougar SE400 (Besonderheit wird erst beim Test verraten!) unter verschiedenen Bedingungen wie Idle, Office Arbeiten, Gaming und Volllast
- Vergleich des Stromverbrauchs des Gesamtsystems
- Fazit mit Empfehlung


Aus den oben genannten Gründen und meiner Motivation Reviews zu schreiben, würde ich mich freuen, das Enermax Platimax D.F 500W Netzteil für euch testen zu können.

Mit freundlichen Grüßen,
Christian
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!