> > > > be quiet! Pure Power 9 CM: Neue Einstiegs-Netzteile mit verbesserter Technik

be quiet! Pure Power 9 CM: Neue Einstiegs-Netzteile mit verbesserter Technik

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

bequietbe quiet! bringt seine neuen Einstiegs-Netzteile der Reihe Pure Power 9 CM auf den Markt: Sie sind in Varianten mit 400 bis 700 W zu Preisen von 69 bis 109 Euro zu haben. Im Handel bekommt man die neuen be quiet! Pure Power 9 CM ab sofort. Dabei handelt es sich um Netzteile mit Kabelmanagement. Im Juni dieses Jahres sollen aber auch günstigere Varianten ohne Kabelmanagement folgen. Laut be quiet! Seien die neuen Versionen „leiser, effizienter und spannungsstabiler“ als die direkten Vorgängermodelle. Erreicht werde ein Wirkungsgrad von bis zu 91 %, so dass auch das Zertifikat für 80Plus Silber drin ist. Die Pure Power 9 CM nutzen zwei unabhängige 12-V-Schienen und unterstützen auch den C6/C7-Energiesparmodus der Intel-Chips. Als Schutzschaltungen sind UVP (Unterspannungsschutz), OVP (Überspannungsschutz), SCP (Kurzschlusssicherung), OPP (Überlastschutz), OCP (Überstromschutz) und OTP (Überhitzungsschutz) integriert. Bei Spannungsspitzen soll der „Surge Absorber“ zusätzlich schützen.

Die neuen 120-mm-Lüfter der Reihe Pure Power 9 CM basieren auf den Modellen der Serie Pure Power L8, reduzieren aber nochmals die Motor- und Lagergeräusche. Für die Kabel setzt be quiet! auf schwarze Flachbandstränge. Dabei bieten die Pure Power 9 CM vier (600 und 700 Watt) oder zwei (400 und 500 W) 6+2-Pin-PCI-E-Anschlüsse. In Kombination mit den neuen Einstiegs-Netzteilen sollten sich also trotz moderater Preise auch Multi-GPU-Systeme reibungslos betreiben lassen. be quiet! Gewährt auf alle Netzteile der Reihe Pure Power 9 CM drei Jahre Garantie. Alle Modelle messen 160 x 150 x 86 mm. Laut Herstellerangaben spielen die maximalen Lautstärken in dB(A) bei Auslastungen von jeweils 20 / 50 bzw. 100 % Last bei 11,7 / 12,9 / 28,8 (700 W), 11,3 / 12,6 / 21,6 (600 W), 11,1 / 11,9 / 21,2 (500 W) und 10,7 / 11,2 / 15,4 (400 W).

Wer also nach einem neuen Einstiegs-Netzteil mit Kabelmanagement, guter Energieeffizienz und verhältnismäßig günstigem Preis sucht, macht eventuell mit einem der Modelle der Reihe be quiet! Pure Power 9 CM ein gutes Geschäft.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
Darmstadt
Admiral
Beiträge: 23678
flachbandkabel -.-^^

die dinger sind einfach hundssteif..
#2
customavatars/avatar191523_1.gif
Registriert seit: 27.04.2013

Kapitän zur See
Beiträge: 4095
Jup..mir hätte schwarzer Sleeve deutlich besser gefallen..
#3
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1435
Ich find Flachbandkabel super. Hab extra beim letzten Netzteilkauf drauf geachtet.

Viel schlechter ist bei den neuen Geräten, dass sie wohl weiterhin gruppenreguliert sind und kein DC-DC zum Einsatz kommt.
#4
Registriert seit: 15.12.2014

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 499
@LUXX: Könnt Ihr schon sagen wann ein Test kommt ?
#5
customavatars/avatar123789_1.gif
Registriert seit: 22.11.2009
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1960
Gut, dass Geschmäcker verschieden sind.
Die Kabel können noch so steif sein. Ich finde sie einfach tausendmal schöner als diese bunten Kabel mit billigem Sleeve, durch den man hindurchsehen kann.
Es gibt eben Menschen, denen ist die Optik völlig egal.
Es gibt aber auch Menschen, die hätten gerne einen gut aussehenden PC, ohne gleich zusätzlich Geld in gesleevte/andere Kabel und/oder Verlängerungen (die nur unnötig Platz wegnehmen) zu investieren.
Es gibt immer zwei Seiten einer Medaille und es ist erst recht nicht immer das, was man selber denkt, gleichzeitig allgemeingültig.

Dafür gleich zu behaupten, dass alle die Flachbandkabel besser finden, sei es auch nur aus optischen Gründen, unwissende Idioten sind, ist nicht gerade die feine englische Art. ;)

Die verbaute Technik ist natürlich ein ganz anderer Streitpunkt.
#6
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9468
Gesleevt ist natürlich auch schön - aber das muss auch richtig gemacht werden - also blickdicht und mit Schrumpfschlauch an den Anschlüssen, sonst kann man das meiner Meinung nach ganz lassen, denn grade die Anschlüsse sind schnell im Blickfeld.

Das ist in der <100€ Klasse eigentlich nie der Fall und oft nicht mal drüber.
Daher, wenn das Gehäuse keine besonderen Anforderungen an die Flexibilität stellt, würde ich auch die Flachbandkabel bevorzugen...
Natürlich vorrausgesetzt man bekommt die Teile am Ende im fertigen Case überhaupt zu sehen.
#7
Registriert seit: 05.12.2010

Korvettenkapitän
Beiträge: 2414
Ich habe mit einem Rechner besseres zu tun als die ganze Zeit durch ein Plexiglas zu schauen - Arbeiten nennt sich das.
#8
customavatars/avatar123789_1.gif
Registriert seit: 22.11.2009
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1960
Zitat Mandara;24434579
Ich habe mit einem Rechner besseres zu tun als die ganze Zeit durch ein Plexiglas zu schauen - Arbeiten nennt sich das.

Ich habe mit einem Rechner besseres zu tun als die ganze Zeit davor zu sitzen und zu arbeiten - Hobby nennt sich das.

;) Es gibt halt einfach keine allgemeingültige Sicht der Dinge.
#9
customavatars/avatar194341_1.gif
Registriert seit: 10.07.2013

Korvettenkapitän
Beiträge: 2398
Schönes NT und genau gleich gut finde ich wie die L8 Pure Power Serie, teilmodular und die mitgelieferten Kabel reichen auch dicke aus. Anfangs sind diese Kabel ein wenig hart aber ich bog sie immer gleich vor Beginn des Eibaus in die richtige Richtung und gab nie Probleme damit.

Mein PP L8 630 Watt hat mittlerweile 3 Jahre aufn Buckl und läuft noch immer wie am ersten Tag.
#10
customavatars/avatar34574_1.gif
Registriert seit: 01.02.2006
Hessen\LDK
Moderator
Beiträge: 40036
aufgeräumt... manche sollten mal ernsthaft über ihre wortwahl nachdenken.

man kann dinge auch einfach mal sachlich formulieren.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!