> > > > Super Flower Leadex: 1.600-Watt-Netzteil mit drei unterschiedlichen Effizienz-Klassen

Super Flower Leadex: 1.600-Watt-Netzteil mit drei unterschiedlichen Effizienz-Klassen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

super_flowerCaseking.de hat drei neue Hochleistungsnetzteile von Super Flower in seinem Sortiment aufgenommen. Die neuen Stromspender verfügen dabei allesamt über eine Ausgangsleistung von 1.600 Watt und unterscheiden sich eigentlich nur innerhalb ihrer Effizienz-Klasse. Während das Flaggschiff mit einem 80Plus-Titanium-Zertifikat versehen wurde, schmücken sich die beiden anderen Modelle mit einem 80Plus-Platinum- und -Gold-Zertifikat. Damit erreichen die Geräte eine Effizienz von bis zu 94 Prozent.

Alle drei Super-Flower-Netzteile arbeiten nach dem Single-Rail-Design, dessen 12-Volt-Leitung es auf 133,3 Ampere bringen soll. Die kleineren 3,3- und 5,0-Volt-Schienen leisten hingegen jeweils 24 Ampere. Gekühlt werden alle Modelle von einem 140-mm-Lüfter, welcher semi-passiv betrieben wird und sich damit erst ab Erreichen einer bestimmten Temperatur bzw. Auslastung hinzuschaltet. Keine Unterschiede zwischen den Modellen gibt es auch bei der Anschluss-Vielfalt. Neben dem 20+4-Pin-Anschluss für das Mainboard und den üblichen 8-Pin-Stecker für den Prozessor, gibt es auch einen zusätzlichen 4+4-Pin-Anschluss für die CPU.

Hinzu kommen neun 6+2-Pin-Anschlüsse für Grafikkarten, sechs weitere 6-Pin-Stecker, satte 14 SATA-Anschlüsse und vier 4-Pin-Molex-Stecker für ältere Festplatten und Laufwerke. Sogar zwei Floppy-Stecker haben ihren Weg in die Netzteile gefunden. Dank eines modularen Kabelmanagements hängen nur die tatsächlich benötigten Kabel im System. Das alles bringt Super Flower in einem 150 x 86 x 220 mm großen Gehäuse unter.

Alle drei Modelle sind ab sofort exklusiv bei Caseking.de erhältlich. Für die Gold-Variante bezahlt man dort 269,90 Euro, für die Platinum-Variante müssen hingegen 299,90 Euro berappt werden. Die Titanium-Version schlägt mit einem Preis von 349,90 Euro zu Buche. Das Super Flower Leadex Platinum mit 1.200 Watt hatten wir bereits ausführlich auf den Prüfstand gestellt.

Social Links

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar163959_1.gif
Registriert seit: 27.10.2011

Bootsmann
Beiträge: 750
Mh, irgendwelche Informationen darüber, wie sinnvoll es ist, solch ein Netzteil im Single-rail-System laufen zu lassen? 133 Ampere sind dann doch nicht so schwach.
#2
customavatars/avatar206184_1.gif
Registriert seit: 15.05.2014

Matrose
Beiträge: 17
Es scheint mir so das viele Hersteller mit dem Singel-rail-System die Overclocker ansprechen wollen. BeQuiet hat ja beides Verbaut, der OC-Modus läuft bei denen über Single-rail.
#3
customavatars/avatar116788_1.gif
Registriert seit: 20.07.2009

Bootsmann
Beiträge: 584
Ich hatte mehrere jahre die 700 watt gold von denen im rechner ..war super zufrieden mit dem teil und OC bei 4.7 ghz

das beste war an dem teil der absolut spartanische preis von nur 70€, da waren die wohl noch nicht so positioniert am Endkundenmarkt..denn die sind eigentlich einer der größten OEMs bei Netzteilen.

ausserdem boten die damals jedenfalls auch einen nationalen Lager/Retouren Service...also nix mit ätzendem internationalen RMA getöse.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!