> > > > FSP stellt 400-Watt-Netzteil Netzteil mit 80 PLUS Titanium-Zertifizierung vor

FSP stellt 400-Watt-Netzteil Netzteil mit 80 PLUS Titanium-Zertifizierung vor

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

fsp

Die 80 PLUS-Initiative will es ermöglichen, die Effizienz von Netzteilen einfach abzuschätzen. Entsprechende Zertifizierungen ordnen die einzelnen PSUs verschiedenen Effizienzklassen zu. Die bisher beste Zertifizierung, 80 PLUS Titanium, erreichen nur wenige Netzteile - und zudem auch nur solche mit hoher Leistung wie beispielsweise das frisch vorgestellte Supernova 1600 T2 von EVGA. Laut unserem Preisvergleich ist zudem bisher nur ein 80 PLUS Titanium-Netzteil lieferbar, nämlich das Corsair Professional Series AX1500i.

FSP geht bei einem neu vorgestellten Netzteil jetzt einen ganz anderen Weg. Das kryptisch bezeichnete FSP400-60AGTAA erreicht die 80 PLUS Titanium-Zertifizierung als 400-Watt-Netzteil. Damit ist es für die Mehrzahl der PC-Nutzer wesentlich interessanter als die genannten >1.000-Watt-Modelle. Um die Zertifizierung zu erreichen, muss das Netzteil bei 20, 50 und 100 Prozent Last mindestens einen Wirkungsgrad von 94, 96 bzw. 91 Prozent erreichen. Als zusätzliche Hürde setzt diese Zertifizierung erstmalig auch einen hohen Wirkungsgrad bei 10 Prozent Last voraus. Auch bei einer so geringen Auslastung darf der Wirkungsgrad nicht unter 90 Prozent fallen. Damit das FSP400-60AGTAA diesen Anforderungen gerecht wird, hat FSP das Schaltungsdesign, die Bauteilanordnung und Kupferleiter weiter optimiert.

FSP agiert vor allem als Fertiger - ob das Unternehmen sein hocheffizientes Netzteil auch selbst an Endkunden verkaufen wird oder dieses Referenzdesign nur OEM-Partnern anbietet, ist noch nicht bekannt. Deshalb gibt es auch noch keine Informationen zu Verkaufspreis und Verfügbarkeit. Die Präsentation des FSP400-60AGTAA lässt aber zumindest darauf hoffen, dass 80 PLUS Titanium-Netzteile aus niedrigeren Leistungsklassen in absehbarer Zeit verfügbar werden. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (22)

#13
customavatars/avatar12967_1.gif
Registriert seit: 28.08.2004
Radeberg (Bierstadt)
Moderator
Beiträge: 1431
also selbst die aktuellen FSP netzteile haben eine sehr gut funktionierende Lüftersteuerung. Alle unsre OEM PCs die wir geliefert bekommen haben FSP netzteile drin, und die sind echt sehr leise. Klar gibts auch mal schwarze Schafe darunter, wo der langsam drehende lüfter schleifgeräusche von sich gibt, aber das ist echt extremst selten :)
die jetzigen FSP's sind schon sehr gute netzteile was haltbarkeit, Lautstärke, Leistungsfähigkeit und preis angeht :)
#14
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Brandis b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 16821
Sieht mal richtig Aufgeräumt aus da drin. :bigok:
#15
Registriert seit: 08.05.2014

Hauptgefreiter
Beiträge: 249
Zitat Stefan Payne;22992783
...und fürn Preis von geschätzt etwa 100-150€ wirds sicher auch im Markt wie 'ne Bombe einschlagen. Vorallen wenn man bei Voller Last bis zu 12 ganze Watt (ggÜ einem 80plus Gold Modell, bei Platin sinds immerhin ganze 4W) sparen kann, ist das richtig toll und sinnvoll, vorallen wenn in der Produktion für das Gerät dann 10kW mehr verbraten werden müssen, lohnt sich das echt, das hat natürlich eine positive Umweltbilanz...

Daran wird wohl schon ein Funken Wahrheit sein. Aber wie ja schon thom_cat beigemerkt hat, ist das so typisch bei neuen Entwicklungen. Bei Solarzellen war/ist es ja auch nicht anders. Eine etwas deutlichere Effizienzentwicklung findet man ja bei den CPUs - zum Stromsparen muss man aber ja auch nicht jede einzelne Generation frisch gekauft haben, sondern besorgt sich in einem Zeitintervall stetig Neue. Nur weil ich ein Netzteil mit Silver-Zertifikat habe, heißt es ja nicht, dass ich mir unbedingt als nächstes ein Gold hätte kaufen müssen ...
Was ich aber noch sagen muss: 400W finde ich für die meisten Rechner absolut ausreichend - wenn man ansonsten effiziente Netzteile für höhere Preise kauft, schafft man sich meist überdimensionierte Dinger an, deren Wirkungsbreich deutlich über der Realleistungsaufnahme liegt.
Ich verstehe bloß nicht, warum man so einen lauten Y.L. D12BH-12 einbauen muss. Bei dem wohl fälligen Aufpreis hätte man bei der Effizienz ja eine Passivkühlung verschmerzen können.
#16
Registriert seit: 09.08.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 4149
Blöde Frage, aber warum wird in der Produktion bei Titanium-Netzteilen mehr verbraucht?
#17
Registriert seit: 13.06.2006
Würzburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2930
Es werden eben hochwertige Bauteile verbaut, und die können teurer in Sachen Rohstoffe sein. Ein billiger Wald-und-Wiesen-Elko ist wesentlich einfacher gestrickt als der Highend-Festelektrolyt-Elko, in dem mehr hochspezielle Additive stecken als Kräuter durch den Jägermeister schwimmen. Mehr Rohstoff- und Energieverbrauch ist aber auf jeden Fall durch die nötige Qualitätssicherung gegeben, d.h. es werden umfangreichere Tests als an Standardkomponenten durchgeführt, aber auch mehr Teile totgetestet. Welches Netzteil unterm Strich bei Produktion und Betrieb nun umweltfreundlicher ist, lässt sich nicht am 80Plus-Siegel erkennen. Ein einfach konstruiertes, selten betriebenes Bronze kann in kalten Ländern durchaus besser sein als was Hochwertiges, während es sich bei Zwangskühlung (Serverräume) und 24/7 genau andersrum verhalten kann. Durchaus fallabhängig, aber für den Verbraucher nicht erkennbar.

Was Stefan Payne mit seinen leider falschen "10kW" wohl sagen will: Es ist hirnrissig, sein Gold-Netzteil auf ein Platin oder Titan zu tauschen, wenns noch läuft. Und da ist auch der Verkauf inbegriffen (nicht nur das bloße "Wegwerfen"), denn auch beim Versand wird genug Energie verbraten. Selbst bei Silber und Bronze ist das noch grenzwertig, grade wenn der Rechner nicht ständig läuft. Dennoch spricht bei einer Neuanschaffung aus meiner Sicht wenig dagegen, die Effizienz als durchaus wichtiges Kriterium heranzuziehen. Man muss halt rechnen - ich habs letztens schonmal gepostet, ich schwanke aktuell zwischen einem Antec Earthwatts @Bronze für 35€, einem FSP 500-60EGA @Gold für 75€, oder einem passiven XFX XTS @Platin für 110€. Da kann man nun rechnen, wie lange die Kiste laufen wird, was sie verbrauchen wird, und was ein effizienteres NT da über die Jahre einsparen wird. So schlimm wies ist, aber das Platin-Netzteil wirds nur werden, wenn ich mir das gönnen will, oder dem Passivbetrieb einen erheblichen monetären Bonus zugestehe. Ansonsten rechnet sichs einfach nicht.
Aber dennoch find ichs schön, dass es hocheffiziente Netzteile gibt, und sich diese auch immer weiter verbreiten. Denn das lässt sie durch die immer größere Produktionsmenge auch immer günstiger und damit attraktiver für noch weitere Verbreitung werden (direkter Vorteil, wenn ich mal eins will), und sorgt ganz nebenbei dafür, dass die Chinaböller so langsam verschwinden (indirekter Vorteil, dann brauch ich mich bei Fremdrechnern weniger mit denen rumärgern ;) ). Denn Effizienz kriegt man nur mit sorgfältig ausgetüftelten Schaltungen hin, und wenn immer bessere Schaltungen Standard werden, habens die Ultrabilligheimer zunehmend schwerer.
#18
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Da darf man ja mal gespannt sein ... :)
#19
customavatars/avatar39269_1.gif
Registriert seit: 25.04.2006
Oben rechts in der Egge (S-H)
Vizeadmiral
Beiträge: 6526
Zitat Cippoli;22993749
Blöde Frage, aber warum wird in der Produktion bei Titanium-Netzteilen mehr verbraucht?

Schau dir mal die Spulen von diesem Gerät und von einem normalen FSP Aurum wie diesem und dem abgebildeten an. Da sollte dir spwohl die PFC Spule als auch die Spule der Sekundärseite auffallen, die weitaus aufwändiger konstruiert ist. Und auch mehr Metall hat.
Diese Spulen schauen um Welten aufwändiger aus als die Standardspulen, die im alten FSP Aurum verwendet wurden. Daraus kann man dann durchaus schließen, dass ein deutlich höherer Energieaufwand zur Herstellung dieser Spulen von nöten ist.


Zitat Bzzz;22994135
Es werden eben hochwertige Bauteile verbaut, und die können teurer in Sachen Rohstoffe sein.(...)
Mehr Rohstoff- und Energieverbrauch ist aber auf jeden Fall durch die nötige Qualitätssicherung gegeben, d.h. es werden umfangreichere Tests als an Standardkomponenten durchgeführt, aber auch mehr Teile totgetestet. Welches Netzteil unterm Strich bei Produktion und Betrieb nun umweltfreundlicher ist, lässt sich nicht am 80Plus-Siegel erkennen.


Was Stefan Payne mit seinen leider falschen "10kW" wohl sagen will: Es ist hirnrissig, sein Gold-Netzteil auf ein Platin oder Titan zu tauschen, wenns noch läuft.

Nicht nur.
Schau dir mal dieses Gerät und ein Standard FSP Aurum an. Die erwähnten Spulen stechen da förmlich ins Auge. Und da kann man jetzt echt NICHT annehmen, dass man den Aufwand, der bei der Herstellung dieser Spulen betrieben wurde, jemals während der Lebenszeit des Gerätes einsparen können wird.


Ganz ab davon ist die Bestückung dieses Gerätes auch nicht gerade als gut zu bezeichnen. Neben dem obligatorischen 'Marketing Kondensator' japanischer Bauart (ist ein NCC Kondensator) kommen hier sehr wahrscheinlich CapXon KF Serie Kondensatoren zum Einsatz, also nicht gerade soo besonders gute Exemplare...
#20
customavatars/avatar191523_1.gif
Registriert seit: 27.04.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 4098
Ich versteh den Sinn dahinter nicht..
Klar ist Titan ein Fortschritt aber für den Preis? Ich denke der wird bei 100€ aufwärts anfangen,wenn man sich ein VS550(fast Platin) kauft dann rentiert sich das mit Titan einfach nicht.
Soviel Geld spart man mMn im Monat nicht weil das Netzteil beinahe 30€ mehr kostet,ein vernünftiger Preis und ich nehme alles zurück..
#21
customavatars/avatar34574_1.gif
Registriert seit: 01.02.2006
Hessen\LDK
Moderator
Beiträge: 40065
über den preis haben wir uns auch bei den ersten gold netzteilen beschwert.
und wo stehen wir da preislich jetzt?!

ich weiß nicht was ihr da bitte für erwartungen habt, man muss ja schliesslich irgendwann mal anfangen mit neuen produkten.
#22
customavatars/avatar191523_1.gif
Registriert seit: 27.04.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 4098
Bin immernoch skeptisch..denn ein gutes Platin Netzteil kostet um die 92€:
http://geizhals.de/enermax-platimax-500w-atx-2-4-epm500awt-a692473.html

Was dann Titan kosten wird?

Es gibt auch das EA-550 von Antec aber das ist nicht besonders gut..
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!