> > > > Mehr Power - EVGA stellt das Supernova 1600 T2 vor

Mehr Power - EVGA stellt das Supernova 1600 T2 vor

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

evga

Eigentlich geht der Trend im Komponentenbereich klar zu mehr Effizienz. Die Anforderungen an die Netzteilleistung sinken dadurch eigentlich. Für extreme Anforderungen kann aber nach wie vor ein Netzteil mit extremer Leistung nötig sein. EVGAs Supernova 1600 T2 hat das Prädikat "extreme Leistung" als 1.600-Watt-Netzteil jedenfalls allemal verdient. 

Das Supernova 1600 T2 wird oberhalb des bisherigen Top-Modells Supernova 1200 T2 angesiedelt. Das ganze 20 cm lange Extremnetzteil ist in der Lage, über seine einzelne 12-Volt-Schiene 1600 Watt bereitzustellen. Dabei wird eine Effizienz erreicht, die eine 80 PLUS Titanium-Zertifizierung rechtfertigt. Das Innenleben des Netzteils setzt sich unter anderem aus 100 Prozent japanischen Kondensatoren zusammen und wird von einem 140-mm-Lüfter gekühlt. Die Anschlussstränge sind allesamt vollmodular. Es werden unter anderem neun 6+2-Pin-PCIe-Stecker und sechs 6-Pin-PCIe-Stecker bereitgestellt.

Ein so extremes Netzteil hat allerdings auch seinen Preis. EVGA selbst ruft einen US-Preis von 449,99 Dollar auf. Erste Listungen lassen allerdings auf einen doch deutlich attraktiveren Euro-Preis von etwa 270 Euro hoffen. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 07.11.2006

Obergefreiter
Beiträge: 70
Habe das SuperNova 1500 und es ist ein geniales Multirail-Netzteil. Natürlich kann man nicht einfach blind alles anstecken. Verstehe Evga nicht warum es keinen richtig guten multirail Nachfolger gibt. 1600w und singlerail? Wäre mir trotz eingebauten Sicherungen zu gefährlich.
#2
customavatars/avatar6035_1.gif
Registriert seit: 03.06.2003
Bochum
Oberbootsmann
Beiträge: 1002
Ja ganz genau, man liest auch täglich in der Zeitung von verbrannten Familien, verursacht durch Singlerail-Netzteile, klarer Fall!

Zitat
Zudem sind derartige Fälle weltweit extrem selten: Trotz vieler seit Jahren eingesetzter Single-Rail-Netzteile aller Wattstufen finden sich nur wenige Berichte über Schäden. Für die in Foren gelegentlich behauptete Gefahr eines Zimmerbrands durch versagende Single-Rail-Spannungswandler gibt es weltweit kein einziges belegtes Beispiel. Brandgefahr in Zusammenhang mit Computern durch minderwertige und veraltete Elektroinstallationen, Steckdosenleisten und Verlängerungskabel, buchstäblich brandgefährliche Gehäuse sowie qualitativ minderwertige Netzteile ist hingegen durchaus real. Ein optimal abgesichertes Multi-Rail-Netzteil sollte daher bezüglich der Vorteile realistisch eingeschätzt werden: Auslösewerte im Bereich unter 40 Ampere sind wünschenswert, können aber ebenfalls nicht für vollkommene Sicherheit sorgen. Meist lassen sich an anderen Stellen im Haushalt mit wenig Aufwand weit gößere Gewinne an Sicherheit erzielen. Quelle
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!