> > > > Zwei neue EVGA-Netzteile der 50-Euro-Klasse vorgestellt

Zwei neue EVGA-Netzteile der 50-Euro-Klasse vorgestellt

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

evgaNach unserem Test des SuperNova G2 1300W schickt EVGA in dieser Woche zwei weitere Netzteile ins Rennen, die sich allerdings nicht mehr an Enthusiasten richten, sondern vielmehr an Nutzer mit kleinerem Geldbeutel, denn sowohl das EVGA 430W wie auch das EVGA 500W kosten unter 50 Euro. Wie der Name schon vermuten lässt, verfügen die beiden Neulinge über eine Ausgangsleistung von 430 bzw. 500 Watt und setzen auf eine einzige 12-Volt-Leitung. Diese leistet beim 500-Watt-Modell 40 Ampere, die der 430-Watt-Version ist mit 34 Ampere geringfügig schwächer auf der Brust. Auch bei den 3,3- und 5,0-Volt-Schienen gibt es Unterschiede zwischen den beiden Modellen. Das 500-Watt-Modell bringt es hier auf 24 bzw. 20 Ampere, wohingegen es beim kleinen Bruder 24 bzw. 15 Ampere sind.

Anschlussseitig hat die 500-Watt-Version zwei 6+2-Pin-Grafikkarten-Stecker, sechs SATA-Stecker und drei 4-Pin-Molex-Stecker zu bieten. Die üblichen 24- und 4+4-Pin-Stecker für das Mainboard und den Prozessor sind ebenfalls mit dabei. Sogar ein älterer FDD-Stecker ist mit von der Partie. Die kleinere 430-Watt-Version muss auf den zweiten Grafikkarten-Stecker und zwei SATA-Stecker verzichten. Ein modulares Kabelmanagement gibt es nicht. Gekühlt werden die beiden neuen EVGA-Netzteile von einem 120-mm-Lüfter, der selbst unter Volllast leise agieren soll. Genaue Zahlen nennt der Hersteller jedoch nicht. Ansonsten sind die beiden ATX-Stromspender 80Plus-zertifiziert und mit einigen Sicherheitsstandards wie OCP, OVP oder OTP versehen. Auch mit den neuen C-States der „Haswell“-Prozessoren sollen sie zurechtkommen.

Sowohl das EVGA 500W wie auch das EVGA 430W sollen ab sofort im Handel erhältlich sein. Preislich werden rund 44 bzw. 48 Euro fällig.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 12.12.2008
Südtirol
Kapitän zur See
Beiträge: 3529
keine Informationen zum einzig Interessanten bei EVGA?
Die Garantie!
#2
customavatars/avatar39269_1.gif
Registriert seit: 25.04.2006
Oben rechts in der Egge (S-H)
Vizeadmiral
Beiträge: 6516
Garantie wird überbewertet. Insbesondere die Dauer.

Viel wichtiger ist es, was denn im Falle eines Defektes zu tun ist!
Muss das Gerät über den Händler gehen oder darf es auch direkt zum Hersteller geschickt werden??
Bleibt das Gerät dabei in Deutschland (z.B. Enermax, Seasonic, be quiet) oder muss das Gerät nach Holland (z.B: Cooler Master, dämlichster Weise, Corsair, XFX und viele viele andere), das sind so Dinge, die gern übersehen werden...

Für 10 Jahre Garantie gibts 5 Bonus Punkte. Dass dabei aber so ziemlich jeder Defekt ausgeschlossen wird, wird nicht erwähnt, weil 10 Jahre Garantie sind ja super.
Dass man am Ende gar nix bekommen kann, wenn der Hersteller keinen Bock drauf hat, wird verschwiegen...
#3
customavatars/avatar120806_1.gif
Registriert seit: 03.10.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1320
XFX muss sogar in die USA! Da zahlste dann 30 Euro Porto...
#4
Registriert seit: 12.11.2012

offizieller EVGA-Account
Beiträge: 2170
Zitat Stefan Payne;21539767
Garantie wird überbewertet. Insbesondere die Dauer.

Viel wichtiger ist es, was denn im Falle eines Defektes zu tun ist!
Muss das Gerät über den Händler gehen oder darf es auch direkt zum Hersteller geschickt werden??
Bleibt das Gerät dabei in Deutschland (z.B. Enermax, Seasonic, be quiet) oder muss das Gerät nach Holland (z.B: Cooler Master, dämlichster Weise, Corsair, XFX und viele viele andere), das sind so Dinge, die gern übersehen werden...

Für 10 Jahre Garantie gibts 5 Bonus Punkte. Dass dabei aber so ziemlich jeder Defekt ausgeschlossen wird, wird nicht erwähnt, weil 10 Jahre Garantie sind ja super.
Dass man am Ende gar nix bekommen kann, wenn der Hersteller keinen Bock drauf hat, wird verschwiegen...


Hi,

auf die beiden Ntzteile gibt es 3 Jahre Garantie und optional kann man bis auf 5 oder 10 Jahre erweitern.
Das EVGA EU Headquater liegt in Deutschland und bei Defekt kann man die Garantie mit dem Händler oder direkt mit uns durchführen. Ich würde immer direkt mit uns durchführen da wir in der Regel jedes defekte Teil binnen 1-3 Werktagen austauschen können.
Lass mich wissen falls es noch Fragen dazu geben sollte.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!