> > > > Oculus Rift erntet mehr Entwickler-Unterstützung als HTC Vive, Playstation VR und Co.

Oculus Rift erntet mehr Entwickler-Unterstützung als HTC Vive, Playstation VR und Co.

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

oculus2016 erscheinen gleich mehrere Virtual-Reality-Headsets. Sowohl die Oculus Rift, die HTC Vive als auch die Sony Playstation VR wollen Käufer für sich gewinnen. Doch die VR-Brillen buhlen nicht nur um die Gunst der Kunden, sondern natürlich auch um die der Entwickler. Denn die beste Hardware ist sinnlos, wenn es an Content mangelt. Eine neue Umfrage hat nun ermittelt, dass zumindest Spieleentwickler wohl am ehesten mit der Oculus Rift liebäugeln.

Im Rahmen des GDC 2016 State of the Industry Reports wurden dabei 2.000 professionelle Spieleentwickler zu ihren Vorlieben rund um die VR-Headsets befragt. Von den Befragten antworteten immerhin 19 %, dass sie an einem Spiel für die Rift tüfteln würden. Dagegen wirken alle anderen Virtual-Reality-Konkurrenten recht abgeschlagen. So werkeln laut der Umfrage nur 8 % der befragten Entwickler an Games für Samsungs bereits erhältliche Gear VR, 7 % an Spielen für Google Cardboard und gerade einmal jeweils 6 % an Titeln für HTC Vive bzw. Playstation VR.

oculus rift shipping

Diese Vorlieben spiegeln sich nicht nur in den aktuellen Arbeiten der Entwickler wider, sondern auch in den Zukunftsplänen. 20 % der befragten Spieleentwickler geben an, dass ihr nächstes VR-Spiel für die Oculus Rift geplant werde. 9 % der Entwickler wollen für die Sony Playstation VR Games entwickeln und 8 % planen Spiele für die HTC Vive. Bevor VR-Fans nun jedoch jubelnd in die Hände klatschen: 25 % der befragten Spieleentwickler sagten aus, sie seien vorerst komplett desinteressiert an der Entwicklung von Content für VR-/AR-Headsets. Weitere 44 % der Befragten erklärten, dass sie aktuell nicht an VR-/AR-Games arbeiten würden, aber immerhin grundsätzlich offen gegenüber der Idee seien.

Dass die Entwickler zur Zeit Oculus Rift bevorzugen, mag auch darin liegen, dass 77 % der Befragten jene bereits ausprobiert haben. Die Vertrautheit ist also schlichtweg größer als bei Konkurrenzprodukten. So hatten nur 46 % der Entwickler auch schon Google Cardboard auf der Nase, 31 % die Samsung Gear VR, 21 % die Sony Playstation VR und 19 % HTCs Vive. Was die Zukunft der VR-Headsets betrifft, blicken die Spieleentwickler mit vorsichtigem Optimismus voran: 75 % der Entwickler glauben laut der GDC-Umfrage daran, dass es sich langfristig lohnen werde im VR-Markt aktiv zu sein. 86 % nehmen an, dass immerhin 10 % der US-Haushalte bis 2030 ein VR-Headset besitzen werden.

Von einem regelrechten VR-Boom gehen die Entwickler somit zwar nicht gerade aus, sehen aber durchaus einen stabilen Markt entstehen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar226085_1.gif
Registriert seit: 07.08.2015
Athen
Oberbootsmann
Beiträge: 941
Diese Umfrage hat nur Gewicht, wenn die unterschiedlichen VR-Systeme nicht untereinander kompatibel sind. Mir ist nicht bekannt, daß eines der genannten Systeme nicht das SDK von Oculus verwendet oder darauf basiert.
#2
customavatars/avatar6543_1.gif
Registriert seit: 17.07.2003
Dresden
ewig Unwissender
Beiträge: 2402
Auch PS VR?
#3
Registriert seit: 13.03.2015

Leutnant zur See
Beiträge: 1218
Nicht jeder wird sich Facefook ins Gesicht hängen und einen Facebook-Hardwaredongle am PC einstecken.
Spätestens wenn Zuckerberg die Milliardeninvestition wieder monetarisieren will dürfte es die eine oder andere Stirnfalte geben.

Abgesehen davon habe ich gelesen, dass eine VR-Headset-Variante der Avegant Glyph angedacht ist - die würde technisch ohnehin alles aus dem Feld schlagen, was mit normalen Displays arbeitet.
Aber man weiss ja nie ... letzten Endes hat damals auch VHS das Rennen gemacht, nicht Video 2000 oder Betamax.
#4
customavatars/avatar168709_1.gif
Registriert seit: 23.01.2012
Dromund Kaas
Kapitän zur See
Beiträge: 3258
Wichtig wird sein, dass die Software mit jeder Brille unabhängig der von der Technik kompatibel ist.
Also der Brille selbst, die Besonderheiten des Vive Systems darf man ja nicht vergessen :D

@Vincent
Schafft es wirklich niemand von euch das mal im VR Unterforum zu veröffentlichen?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Blu-ray 3D: Vom Hype auf das Abstellgleis

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BLU-RAY_3D

Man kann nicht Drumherum reden: Der große Hype um 3D ist vorbei. Als 2009 James Camerons „Avatar: Aufbruch nach Pandora“ den Fokus der Aufmerksamkeit auf stereoskopisches 3D richtete, begann zunächst der große Rummel. Es blieb nicht nur bei Filmen in 3D, LG veröffentlichte sogar ein... [mehr]

Teufel Mediadeck im Test - spaßiger Klang trifft hochwertiges Gehäuse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TEUFEL_MEDIADECK/TEUFEL_TEASER

Soundbars- und -decks haben in den Wohnzimmern dieser Welt in den letzten Jahren einen regelrechten Siegeszug angetreten. Im heimischen Büro sieht das noch etwas anders aus, denn hier dominieren nach wie vor klassische Stereo- und Surroundsetups. Geht es nach dem Berliner Direktversender Teufel... [mehr]

Riva Audio Turbo X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/RIVA_TURBOX/RIVA_TURBOX-TEASER

Riva Audio möchte mit dem Turbo X den Markt der kompakten Bluetooth-Lautsprecher aufmischen. Dafür sorgen soll die Trillium-Technologie, die dank eines raffinierten Algorithmus und drei Kanälen einen besonders voluminösen und weitläufigen Klang generieren soll. Ob das gelingt, klärt unser... [mehr]

Razer bringt kabelloses Gaming-Headset ManO’War für 199,99 Euro

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/RAZER

Razer hat ein neues Gaming-Headset mit dem martialischen Namen ManO’War angekündigt. Die Kopfhörer kommen im Mai 2016 in Deutschland auf den Markt und werden 199,99 Euro kosten. Für diesen Preis erhalten Interessierte ein kabelloses Headset mit 7.1 Virtual Surround Sound, bis zu 14 Stunden... [mehr]

Razer ManO'War im Test - Voluminös und bequem

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/RAZER_MANOWAR/RAZER_MANOWAR-TEASER_KLEIN

Sollte der Name Programm sein, hat Razer mit seinem neuesten drahtlosen Gaming-Headset einiges vor: ManO’War, das zeigt, dass das neue Headset in die Vollen gehen soll und gleichzeitig dann zur Stelle ist, wenn es einmal so richtig kracht. Wie gut das funktioniert klärt unser Test. {jphoto... [mehr]

Ultra-HD-Blu-ray mit erstem Flop: Viele Titel sind nur Upscales

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/UHD_BLU-RAY_LOGO

Mittlerweile haben Studios wie Warner Bros., 20th Century Fox und Sony erste Ultra HD Blu-ray für 2016 angekündigt. Sogar die Preise, zumindest für die USA, sind bereits bekannt. Dort können die Filme für 34,99 bis 39,99 US-Dollar vorbestellt werden. Für Deutschland sollten Early Adopter... [mehr]