> > > > Edifier Predator ab sofort im Handel

Edifier Predator ab sofort im Handel

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

edifierDer chinesische Anbieter von Soundsystem und Dockingstationen Edifier bietet ab heute den Predator im Handel an. Das neue 2.1 Soundsystem kommt in matt und in hochglanz auf den Markt. Das Gehäuse des Predators soll an die gleichnamige Verfilmung mit Arnold Schwarzenegger erinnern. Hinter dem Gehäuse versteckt sich ein 5-Zoll-Subwoofer, der für satte Bässe sorgen soll. Zudem sind zwei 2-Zoll-Front-Treiber und ein passiver Bass mit 20 Watt RMS verbaut. Das System kann per 3,5mm Klinkenanschluss an beliebigen Audioquellen angeschlossen werden. Insgesamt wiegt das Soundsystem 2,8 kg. Der Subwoofer besitzt die Abmessungen 186mm x 196mm x 278mm und der Satellit 85mm x 172mm x 94mm (Breite x Höhe x Länge).

480x406 13

Der Predator von Edifier ist ab sofort in matt oder hochglanz für 79,90 Euro im Handel erhältlich.

Funktionen Edifier Predator:

  • Ausgangsleistung gesamt: R/L: SW effektiv 12W
  • SW: effektiv 12W
  • THD + N (Prüfniveau): 10%
  • Signal-Rausch-Verhältnis: ?85dBA
  • Frequenzbereich: R/L: 20Hz – 100Hz
  • Verzerrung: ?0.5%
  • Kanalabstand: R/L: ?40
  • Audio Eingang: 3.5mm Klinkenanschluss
  • Einstellmöglichkeiten: Lautstärke und An-/Aus-Taster, Bass-Regler
  • Lautsprecherdaten: Basseinheit: 131mm, magnetisch abgeschirmt, 4?
  • Hochtoneinheit: 52mm, magnetisch abgeschirmt, 5?
  • Abmessungen: Subwoofer: 186mm x 196mm x 278mm (B x H x L)
  • Satellit: 85mm x 172mm x 94mm (B x H x L)
  • Gewicht: 2,8kg (netto) | 3,86kg (brutto)

Besonderheiten:

  • Nach unten gerichteter 13,1cm-Subwoofer und ein nach vorne gerichteter 5,2 cm Weitbereichstreiber in jedem Satellit
  • Angewinkelte Satelliten für bessere Geräuschprojektion
  • AUX-Eingang für vielseitige Anschlussmöglichkeiten zu externen Geräten
  • Lautstärke und An/Aus-Taster befinden sich auf der Oberseite des Subwoofers (mit blauem LED)
  • Separate Basseinstellungen für beste Bass-Qualität
  • Alle Lautstärketreiber sind magnetisch abgeschirmt
  • 100V-240V-Universalnetzteil

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar6231_1.gif
Registriert seit: 18.06.2003
Görwihl
Admiral
Beiträge: 17101
Der Woofer sieht ja eher wie ein Alien (http://hdwpapers.com/walls/alien_pose_wallpaper-other.jpg) aus :hmm:
#2
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Vizeadmiral
Beiträge: 6555
Wird wohl absicht sein wenn sie das ding schon predator nennen ;)
#3
customavatars/avatar6231_1.gif
Registriert seit: 18.06.2003
Görwihl
Admiral
Beiträge: 17101
Und wieso nennen die das Teil dann nicht Alien? :p
#4
customavatars/avatar161221_1.gif
Registriert seit: 04.09.2011
Berlin
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1311
weil es die Form eines predatorschädels hat?...
#5
customavatars/avatar6231_1.gif
Registriert seit: 18.06.2003
Görwihl
Admiral
Beiträge: 17101
Wie gesagt ... meiner Meinung sieht der Woofer eher nach nem Alienschädel aus als nach nem Predator ... aber ist ja auch egal :rolleyes:
#6
customavatars/avatar132773_1.gif
Registriert seit: 08.04.2010
Berlin
Oberbootsmann
Beiträge: 848
einigen wir uns auf Predalien ;)
#7
customavatars/avatar173997_1.gif
Registriert seit: 04.05.2012
Hessen
Obergefreiter
Beiträge: 66
Wer stellt sich bitte sowas ins Zimmer ? Der Sub geht ja mal garnicht :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Blu-ray 3D: Vom Hype auf das Abstellgleis

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BLU-RAY_3D

Man kann nicht Drumherum reden: Der große Hype um 3D ist vorbei. Als 2009 James Camerons „Avatar: Aufbruch nach Pandora“ den Fokus der Aufmerksamkeit auf stereoskopisches 3D richtete, begann zunächst der große Rummel. Es blieb nicht nur bei Filmen in 3D, LG veröffentlichte sogar ein... [mehr]

Teufel Mediadeck im Test - spaßiger Klang trifft hochwertiges Gehäuse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TEUFEL_MEDIADECK/TEUFEL_TEASER

Soundbars- und -decks haben in den Wohnzimmern dieser Welt in den letzten Jahren einen regelrechten Siegeszug angetreten. Im heimischen Büro sieht das noch etwas anders aus, denn hier dominieren nach wie vor klassische Stereo- und Surroundsetups. Geht es nach dem Berliner Direktversender Teufel... [mehr]

Riva Audio Turbo X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/RIVA_TURBOX/RIVA_TURBOX-TEASER

Riva Audio möchte mit dem Turbo X den Markt der kompakten Bluetooth-Lautsprecher aufmischen. Dafür sorgen soll die Trillium-Technologie, die dank eines raffinierten Algorithmus und drei Kanälen einen besonders voluminösen und weitläufigen Klang generieren soll. Ob das gelingt, klärt unser... [mehr]

Razer bringt kabelloses Gaming-Headset ManO’War für 199,99 Euro

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/RAZER

Razer hat ein neues Gaming-Headset mit dem martialischen Namen ManO’War angekündigt. Die Kopfhörer kommen im Mai 2016 in Deutschland auf den Markt und werden 199,99 Euro kosten. Für diesen Preis erhalten Interessierte ein kabelloses Headset mit 7.1 Virtual Surround Sound, bis zu 14 Stunden... [mehr]

Razer ManO'War im Test - Voluminös und bequem

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/RAZER_MANOWAR/RAZER_MANOWAR-TEASER_KLEIN

Sollte der Name Programm sein, hat Razer mit seinem neuesten drahtlosen Gaming-Headset einiges vor: ManO’War, das zeigt, dass das neue Headset in die Vollen gehen soll und gleichzeitig dann zur Stelle ist, wenn es einmal so richtig kracht. Wie gut das funktioniert klärt unser Test. {jphoto... [mehr]

Ultra-HD-Blu-ray mit erstem Flop: Viele Titel sind nur Upscales

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/UHD_BLU-RAY_LOGO

Mittlerweile haben Studios wie Warner Bros., 20th Century Fox und Sony erste Ultra HD Blu-ray für 2016 angekündigt. Sogar die Preise, zumindest für die USA, sind bereits bekannt. Dort können die Filme für 34,99 bis 39,99 US-Dollar vorbestellt werden. Für Deutschland sollten Early Adopter... [mehr]