> > > > Apple soll 5K-Bildschirm mit Thunderbolt und integrierter Grafikkarte entwickeln

Apple soll 5K-Bildschirm mit Thunderbolt und integrierter Grafikkarte entwickeln

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

apple logoApple hat mit dem iMac mit 5K-Retina-Display bereits seit längerer Zeit einen hochauflösenden Monitor im Angebot. Der interessierte Käufer muss dabei jedoch ein komplettes System kaufen und kann nicht nur das Display mit seinen 5.120 x 2.880 Bildpunkten bei einer Diagonalen von 27 Zoll erwerben. Geht es nach den aktuellen Gerüchten, könnte sich dies allerdings in den kommenden Wochen ändern. Laut den Kollegen von 9to5mac entwickelt Apple bereits das entsprechende Display.

Dabei soll es sich jedoch nicht nur einfach um einen Monitor mit einem hochauflösenden 5K-Panel handeln. Stattdessen habe Apple ein Monitor mit einer Thunderbolt-3-Schnittstelle in Form der Typ-C-Buchse sowie integrierter Grafikkarte in der Pipeline. Somit könnte das Display auch an ein mobiles MacBook angeschlossen werden, obwohl die mobilen Geräte eigentlich eine zu schwache Grafikkarte bieten. Beim Anschluss an ein MacBook soll die integrierte dedizierte GPU im Monitor automatisch zusammen mit der Grafikkarte des MacBooks die Berechnungen übernehmen. Somit würden quasi beide GPUs zusammenarbeiten und ein Hybrid-Multi-GPU-Setup bilden. Die Steuerung der beiden 3D-Beschleuniger sei Bestandteil von OS X 10.12, welches Apple während der WWDC 2016 am 13. Juni offiziell ankündigen dürfte.

imac 5k 548

Mit diesem Schritt möchte Apple auf der einen Seite den Kunden ein hochauflösendes Display für Zuhause bieten und auf der anderen Seite in Zukunft die MacBook-Baureihe noch kompakter und dünner bauen. Die Kunden könnten damit auch aufwendige Grafikarbeiten erledigen, da das 5K-Display die zusätzliche Grafikleistung zur Verfügung stellen könnte.

Das Panel des Monitors soll ähnliche oder sogar identische technische Daten wie der iMac-5K besitzen. Damit würde das Display den gleichen DCI-P3-Farbraum bereitstellen und könnte auch von professionellen Anwendern wie Fotografen oder Videobearbeitern recht gut eingesetzt werden. Die Vorstellung des 5K-Monitors von Apple wird für den 13. Juni während der WWDC 2016 erwartet.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar135186_1.gif
Registriert seit: 26.05.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1516
keine schlechte Idee. Bin mal gespannt, was da als GPU verbaut wird
#3
Registriert seit: 04.09.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1216
In der Tat keine schlechte Idee. Allerdings sind die Monitore ergonomischer Rotz und der Preis wird reinhauen.
Ansonsten würde ich auch gerne eine externe GPU an mein MacBook kloppen.
#4
Registriert seit: 02.12.2014

Gefreiter
Beiträge: 60
Klar ist es schick, wenn die Grafikkarte im Bildschirm sitzt. Allerdings wäre es praktischer eine eGPU separat anzubieten damit man jeden beliebigen Monitor beteuern kann und nicht nur diesen einen von Apple.
#5
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Bootsmann
Beiträge: 667
Zitat dreadkopp;24627498
keine schlechte Idee. Bin mal gespannt, was da als GPU verbaut wird


Polaris 10 Vollausbau. Das ist die, deren Jahresproduktion Apple bereits aufgekauft hat :vrizz:
#6
customavatars/avatar158205_1.gif
Registriert seit: 07.07.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1212
Geplante Obsoleszenz und die Leute feiern es noch. Lang lebe 2016. Dass so ne karte (siehe die D700s beim nMP) nach spätestens 2 Jahren Kernschrott sind, das feiern wohl die wenigsten. Oder sind moderne Appelaner auf Leistung zweiter Klasse aus? Ein Mysterium.
#7
Registriert seit: 05.04.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2929
Es muss ja nicht unbedingt um super Leistung gehen.
Man kann es ja dafür nutzen, dass man auch mit Geräten aus 2012, die ansonsten dicke ausreichen, 5k Displays nutzen kann. Und seit wann gibt es eine Notwendigkeit, dass GPUs nach 2 Jahren verrecken?

Ich finde die Idee auch nicht schlecht, auch wenn es besser wäre, man könnte die GPU tauschen. Das werden wir aber wohl eher nicht sehen bei dem Verein.
#8
Registriert seit: 27.09.2010
Magdeburg
Oberbootsmann
Beiträge: 891
Zumal man bei Apple eh nicht so stark auf die Grafikkarte angewiesen ist. Maximal für CUDA aber sonst ist es doch wumps was dort drin steckt. Spiele gibt es kaum und CAD eine Hand voll Software. Office benötigt keine Leistung und Bildbearbeitung geht meist über CPU. Und Leute die solche eine Lösung für Videobearbeitung benötigen, brauchen meist nicht die Leistung und haben deshalb eine schwache GPU im Gerät (Mac AIR, Macbook Pro (älter)) oder eh ein gerät was die Auflösung von sich aus schafft.
#9
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 5059
Theoretisch könnte ja u.A. die komplette Aluminiumrückseite als Passivkühlkörper dienen^^
#10
Registriert seit: 17.10.2012

Matrose
Beiträge: 28
Zitat merlinmage;24628027
Geplante Obsoleszenz und die Leute feiern es noch. Lang lebe 2016. Dass so ne karte (siehe die D700s beim nMP) nach spätestens 2 Jahren Kernschrott sind, das feiern wohl die wenigsten. Oder sind moderne Appelaner auf Leistung zweiter Klasse aus? Ein Mysterium.


Grundsätzlich sehe ich das ähnlich.
Ich hoffe nur das, falls es wirklich so kommt, die Apple Ingenieure einen Bypass-Modus einbauen mit dem man das Display unter Umgehung der integrierten Grafikkarte ansteuern kann. So wäre allen potenziellen Nutzern gedient.
#11
Registriert seit: 15.01.2015

Korvettenkapitän
Beiträge: 2207
Zitat Tresel;24628295
Zumal man bei Apple eh nicht so stark auf die Grafikkarte angewiesen ist.


Frag' mal die Leute die z.B. Colourgrading mit DaVinci Resolve machen (und das gibt's wenigstens noch für Linux).
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer Predator Z35 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ACER_Z35/ACER_Z35-TEASER_KLEIN

Der Acer Predator Z35 bietet nicht nur eine große Diagonale von 35 Zoll, sondern auch eine starke Krümmung und G-Sync-Support. Ob das reicht um der einschlägig bekannten Gaming-Konkurrenz das Leben schwer zu machen, klären wir in unserem Test. Acer bietet mit dem Predator X34 ein absolutes... [mehr]

ASUS ROG PG348Q mit 100 Hz und Curved-Screen im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ASUS_PG348/ASUS_PG348-TEASER

ASUS hat mit dem neuen ROG PG348 ein 34-Zoll-Gaming-Display im Programm, das zumindest auf dem Papier alles richtigmacht. Nicht nur, dass eine geschwungene Oberfläche zum Einsatz kommt, es werden auch G-Sync und maximal 100 Hz sowie zahlreiche weitere Gaming-Features geboten. Ob das neueste... [mehr]

LG 27UD88-W im Test - 4K-Display mit Typ-C-Anschluss und FreeSync

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LG_27UD88W/LG_27UD88-TEASER

Hohe Auflösungen sind ein klarer und auch sinnvoller Trend bei Displays, sorgen sie doch nicht nur für viel Platz auf dem Desktop, sondern auch für eine scharfe Darstellung. Entsprechend spendiert LG seinem aktuellen 27-Zöller 27UD88-W ein 4K-Panel, hat gleichzeitig aber noch ein anderes... [mehr]

LG 34UC98-W mit Thunderbolt-Hub und starker Krümmung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LG_34UC98W/LG_34UC98W_TEASER_KLEIN

Auf der CES werden nicht nur nur neue Fernseher, Notebooks, Autostudien und Kühlschränke vorgestellt, sondern auch neue Displays. Eine der diesjährigen Neuvorstellungen war der LG 34UC98-W, ein 34-Zoll-Monitor, der nicht nur mit einer geschwungenen Oberfläche aufwarten kann, sondern mit einer... [mehr]

Display FAQ - Alles was man zu Monitoren wissen muss

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/DISPLAYFAQ/LG_34UC98_TEASER

In Kooperation mit LG Die Anschaffung eines neuen Monitors will gut durchdacht sein. In unserer in Kooperation mit LG realisierten großen Display-FAQ vermitteln wir ein umfangreiches Wissen zu allen wichtigen Features aktueller Monitore. So geht beim nächsten Monitor-Kauf sicherlich nichts... [mehr]

Lesertest mit ASUS: Testet den FreeSync-Monitor MG248Q

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/ASUS

Mit dem MG248Q hatte ASUS erst vor wenigen Tagen einen neuen Gaming-Monitor auf den Markt gebracht, schon dürfen sich unsere Leser und Community-Mitglieder ans Testen machen. In Zusammenarbeit mit ASUS suchen wir ab sofort zwei fleißige Tester, die sich den neuen 24-Zöller näher ansehen wollen.... [mehr]