> > > > Eizo CG2420 und CS2420 für Bild- und Videobearbeiter vorgestellt

Eizo CG2420 und CS2420 für Bild- und Videobearbeiter vorgestellt

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

eizoEizo erweitert mit den beiden Monitoren CG2420 und CS2420 seine ColorEdge-Serie. Beide Modelle werden sind vor allem für Bild- und auch Videobearbeiter gedacht und lassen sich hierzu direkt über die Hardware des Bildschirms kalibrieren. Eizo verbaut bei beiden Modellen ein 24-Zoll-IPS-Panel mit einer Auflösung von 1.920 x 1.200 Bildpunkten. Hieraus ergibt sich ein Seitenverhältnis von 16:10. Beim Farbraum gibt der Hersteller an, dass die Displays den Adobe-RGB-Farbraum zu 99 % abdecken sollen. Um eine maximale Farbgenauigkeit und -tiefe zu erreichen und Darstellungsfehler wie Streifenbildung oder Tonwertabrisse zu vermeiden, arbeiten beide ColorEdge-Monitore zudem mit einer 16-Bit-Look-Up-Table (LUT). Die Helligkeit des CG2420 wird auf 400 cd/m² beziffert und der kleinere Bruder CS2420 geht mit maximal 350 cd/m² an den Start.

Weiterhin werden beide Monitore vor der Auslieferung von Werk aus eingemessen, sodass der Nutzer direkt ein kalibriertes Gerät nach dem Auspacken vorfindet. Laut dem Hersteller wird jedes einzelne Panel auf Homogenität und Farbreinheit optimiert, um eine unverfälschte Bilddarstellung zu erreichen.

Eizo CG2420 CS2420
Eizo CG2420 (links) und CS2420 (rechts)

Der Unterschied der beiden Geräte findet sich vor allem in der Ausstattung. Während der CG2420 mit einem eingebauten Kalibrierungssensor ausgeliefert wird, muss der Nutzer für eine spätere Kalibrierung beim CS2420 auf ein eigenes Colorimeter zurückgreifen. Wie erwähnt, werden die Monitore zwar bereits von Eizo kalibriert ausgeliefert, doch die Farbdarstellung kann sich über die Zeit verändern und somit sollte der Nutzer den Monitor von Zeit zu Zeit immer mal wieder neu kalibrieren.

Als Anschlüsse stehen neben einem DisplayPort auch HDMI sowie ein DVI-D-Eingang zur Verfügung. Die unverbindliche Preisempfehlung des Eizo CG2420 leigt bei rund 1.430 Euro und der CS2420 soll für rund 700 Euro verkauft werden. Beide Modelle werden bereits ausgeliefert, in unserem Preisvergleich sind die Bildschirme allerdings noch nicht zu finden.

Social Links

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar90641_1.gif
Registriert seit: 30.04.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 130
Schön und gut, der Unterschied zu CG240 und CS240 würde mich viel mehr interessieren... alles was ihr aufgezählt habt haben die genannten nämlich auch.
#2
Registriert seit: 21.04.2013

Kapitänleutnant
Beiträge: 1552
Unterschiede:
Der CS2420 besitzt im Vergleich zum CS240 deutlich schmalere Gehäuseränder, Sensor- anstelle der Tipptasten und kommt mit USB3 Hub.
Was sich sonst noch geändert hat weiß ich nicht.

Die Displays waren ja schon bei den Vorgängern top, der UVP ist wohl auch gleich geblieben.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer Predator Z35 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ACER_Z35/ACER_Z35-TEASER_KLEIN

Der Acer Predator Z35 bietet nicht nur eine große Diagonale von 35 Zoll, sondern auch eine starke Krümmung und G-Sync-Support. Ob das reicht um der einschlägig bekannten Gaming-Konkurrenz das Leben schwer zu machen, klären wir in unserem Test. Acer bietet mit dem Predator X34 ein absolutes... [mehr]

ASUS ROG PG348Q mit 100 Hz und Curved-Screen im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ASUS_PG348/ASUS_PG348-TEASER

ASUS hat mit dem neuen ROG PG348 ein 34-Zoll-Gaming-Display im Programm, das zumindest auf dem Papier alles richtigmacht. Nicht nur, dass eine geschwungene Oberfläche zum Einsatz kommt, es werden auch G-Sync und maximal 100 Hz sowie zahlreiche weitere Gaming-Features geboten. Ob das neueste... [mehr]

LG 27UD88-W im Test - 4K-Display mit Typ-C-Anschluss und FreeSync

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LG_27UD88W/LG_27UD88-TEASER

Hohe Auflösungen sind ein klarer und auch sinnvoller Trend bei Displays, sorgen sie doch nicht nur für viel Platz auf dem Desktop, sondern auch für eine scharfe Darstellung. Entsprechend spendiert LG seinem aktuellen 27-Zöller 27UD88-W ein 4K-Panel, hat gleichzeitig aber noch ein anderes... [mehr]

LG 34UC98-W mit Thunderbolt-Hub und starker Krümmung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LG_34UC98W/LG_34UC98W_TEASER_KLEIN

Auf der CES werden nicht nur nur neue Fernseher, Notebooks, Autostudien und Kühlschränke vorgestellt, sondern auch neue Displays. Eine der diesjährigen Neuvorstellungen war der LG 34UC98-W, ein 34-Zoll-Monitor, der nicht nur mit einer geschwungenen Oberfläche aufwarten kann, sondern mit einer... [mehr]

Display FAQ - Alles was man zu Monitoren wissen muss

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/DISPLAYFAQ/LG_34UC98_TEASER

In Kooperation mit LG Die Anschaffung eines neuen Monitors will gut durchdacht sein. In unserer in Kooperation mit LG realisierten großen Display-FAQ vermitteln wir ein umfangreiches Wissen zu allen wichtigen Features aktueller Monitore. So geht beim nächsten Monitor-Kauf sicherlich nichts... [mehr]

Lesertest mit ASUS: Testet den FreeSync-Monitor MG248Q

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/ASUS

Mit dem MG248Q hatte ASUS erst vor wenigen Tagen einen neuen Gaming-Monitor auf den Markt gebracht, schon dürfen sich unsere Leser und Community-Mitglieder ans Testen machen. In Zusammenarbeit mit ASUS suchen wir ab sofort zwei fleißige Tester, die sich den neuen 24-Zöller näher ansehen wollen.... [mehr]