> > > > AOC U2879VF mit FreeSync und UHD aber nur TN-Panel

AOC U2879VF mit FreeSync und UHD aber nur TN-Panel

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

aoc U2879VF front teaserNeu von AOC gibt es das 28-Zoll-Display U2879VF, das sowohl Spieler als auch Fans von besonders hohen Auflösungen ansprechen soll. AOC verbaut ein Panel mit der UHD-Auflösung, also 3.840 x 2.160 Bildpunkten, was zu einer Pixeldichte von 138 ppi führt. Dabei setzt AOC aber auf die TN-Technik, was gerade mit Blick auf die Farbdarstellung und Blickwinkelstabilität zu Einschränkungen führen kann. Während bei IPS-Panels eine Blickwinkelabdeckung von 178° üblich ist, gibt AOC 170° horizontal und 160° vertikal an. Die maximale Helligkeit wird mit 300 cd/m² beziffert, ein statisches Kontrastverhältnis wird im Datenblatt nicht spezifiziert.

Vorteilhafter kann die TN-Technik für Spieler sein, denn bauartbedingt lassen sich mir ihr die kürzesten Reaktionszeiten ermöglichen. AOC gibt die Reaktionszeit beim U2879VF mit 1 ms an, während auch der Input-Lag besonders kurz ausfallen soll, aber nicht weiter spezifiziert wird. Für Spieler noch interessanter ist der Support der AdaptiveSync-Technologie, über die FreeSync realisiert wird. Mit den reinrassigen Gamingkönnern wie dem ASUS PG279Q, dem Acer Predator X34 oder dem Eizo Foris FS2735 kann AOC zwar nicht mithalten, denn es werden maximal 60 Hz unterstützt, die genannten Display sind aber allesamt auch noch einmal ein gutes Stück teurer.

Anschlussseitig bietet AOC HDMI 2.0 (MHL-fähig), DisplayPort, DVI und sogar noch den betagten VGA-Port – letzterer ist aber nicht wirklich zu empfehlen. Wer zwei Quellen parallel darstellen lassen möchte, kann dies problemlos tun, denn AOC hat einen Picture-by-Picture-Modus integriert, der es ermöglichst zwei Quellen parallel darzustellen. Um den Preis attraktiv zu halten, wurden die ergonomischen Features auf das Minimum beschränkt: Die Neigung kann verstellt werden, während die wichtige Höhenverstellung fehlt.

Der AOC U2879VF wird 399 Euro kosten, einen Zeitpunkt des Marktstarts hat der Hersteller bislang aber nicht mitgeteilt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar41037_1.gif
Registriert seit: 02.06.2006
Franken
Korvettenkapitän
Beiträge: 2191
Zitat
Mit den reinrassigen Gamingkönnern wie dem ASUS PG279Q, dem Acer Predator X34 oder dem Eizo Foris FS2735 kann AOC zwar nicht mithalten


Sorry, aber was soll das bitte für ein Vergleich sein?
Alle genannten Monitore haben eine geringere Auflösung!
Außerdem ist es bei den aktuellen Anschlüssen (HDMI 2.0 & DisplayPort 1.3) nicht möglich bei 4K über 60 Hz zu erreichen.
#2
customavatars/avatar36598_1.gif
Registriert seit: 09.03.2006

Obergefreiter
Beiträge: 70
Zitat Search&Destroy;24309583
Sorry, aber was soll das bitte für ein Vergleich sein?
Alle genannten Monitore haben eine geringere Auflösung!
Außerdem ist es bei den aktuellen Anschlüssen (HDMI 2.0 & DisplayPort 1.3) nicht möglich bei 4K über 60 Hz zu erreichen.


Die Aussage stimmt leider nicht. Der vorhandene HDMI 2.0 Anschluss ist für 4k mit 60hz spezifiziert.
Der vorhandene Displayport 1.2 Anschluss schafft ebenfalls 4k mit 60hz.

Der neue verabschiedete DP 1.3 Standard welchen du erwähnst (nicht bei diesem Monitor), wird dieses Jahr ebenfalls kommen und sogar 4k mit 120hz darstellen.

Von den Anschlüssen her ist der Monitor somit bestens gerüstst.

@Search&Destroy: Sorry hab das "über" überlesen stimmt mehr wie 60hz sind nicht drin, dies erst mit dp 1.3
#3
customavatars/avatar84190_1.gif
Registriert seit: 03.02.2008
Stuttgart
Bootsmann
Beiträge: 594
TN......
#4
Registriert seit: 10.03.2005

Oberbootsmann
Beiträge: 839
und genau aus dem grund würde und werde ich momentan kein 4k monitor kaufen, ohne dp1.3 bringt einem das nichts und ohne die neue und längst überfällige gpu generation sowieso nicht.
mit hdr und dp 1.3 stehen wichtige zukunftsweisende änderungen ins haus, mit 14/16nm gpus sowieso.

man kauft ein monitor meistens ja nicht für ein halbes jahr
#5
customavatars/avatar64398_1.gif
Registriert seit: 21.05.2007
Wien
Kapitän zur See
Beiträge: 3408
Bis auf das TN Panel perfekt, wobei 75Hz und Hdr nochmals eine draufgabe wären.
#6
Registriert seit: 14.08.2013

Bootsmann
Beiträge: 539
Ich warte auch auf 120 Hz mit DP 1.3
#7
customavatars/avatar41037_1.gif
Registriert seit: 02.06.2006
Franken
Korvettenkapitän
Beiträge: 2191
Ups stimmt, da bin ich beim schreiben auf die falsche Taste/Zahl gekommen ^^
Gemeint war natürlich DP 1.2 :)
#8
customavatars/avatar90641_1.gif
Registriert seit: 30.04.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 130
Zitat
Dabei setzt AOC aber auf die TN-Technik, was gerade mit Blick auf die Farbdarstellung und Blickwinkelstabilität zu Einschränkungen führen kann.
Auch IPS oder VA kann zu Problemen bei der Farbdarstellung führen, die Aussage, dass das ein reines TN-Laster ist halte ich für überholt, wie diverse (Gamer!)Monitore in letzter Zeit bewiesen haben, z.B. der BenQ XL2730Z... Zugegeben, kalibrieren muss man die oft schon damit es passt, aber das ist wohl eher der Schlampigkeit der Hersteller, vor allem in diesem Segment geschuldet. Somit bleiben mittlerweile nur noch die Blickwinkel als Problem übrig... aber auch ein Paar Dinge die die anderen Panelsorten nicht bieten, wie Schaltzeiten oder das Fehlen von IPS-Glow.
#9
Registriert seit: 26.04.2015

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 441
Ich hab mittlerweile 2 UHD Monitore mit TN Panel im Einsatz, davor IPS. Die neuen TN Panel sind einfach kein Vergleich mehr zu den alten TN. Sie sind zwar IPS immer noch unterlegen was den Blickwinkel angeht, aber auch das ist nicht mehr annähernd so ausgeprägt wie früher. Die Farben sind gefühlt sogar etwas besser als bei meinem älteren IPS und es gibt auch keinen IPS Glow mehr.
Man sollte sich die neuen Monitore schon einmal ansehen, bevor man sie aus altem religösem Verständnis abschreibt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer Predator Z35 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ACER_Z35/ACER_Z35-TEASER_KLEIN

Der Acer Predator Z35 bietet nicht nur eine große Diagonale von 35 Zoll, sondern auch eine starke Krümmung und G-Sync-Support. Ob das reicht um der einschlägig bekannten Gaming-Konkurrenz das Leben schwer zu machen, klären wir in unserem Test. Acer bietet mit dem Predator X34 ein absolutes... [mehr]

ASUS ROG PG348Q mit 100 Hz und Curved-Screen im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ASUS_PG348/ASUS_PG348-TEASER

ASUS hat mit dem neuen ROG PG348 ein 34-Zoll-Gaming-Display im Programm, das zumindest auf dem Papier alles richtigmacht. Nicht nur, dass eine geschwungene Oberfläche zum Einsatz kommt, es werden auch G-Sync und maximal 100 Hz sowie zahlreiche weitere Gaming-Features geboten. Ob das neueste... [mehr]

LG 27UD88-W im Test - 4K-Display mit Typ-C-Anschluss und FreeSync

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LG_27UD88W/LG_27UD88-TEASER

Hohe Auflösungen sind ein klarer und auch sinnvoller Trend bei Displays, sorgen sie doch nicht nur für viel Platz auf dem Desktop, sondern auch für eine scharfe Darstellung. Entsprechend spendiert LG seinem aktuellen 27-Zöller 27UD88-W ein 4K-Panel, hat gleichzeitig aber noch ein anderes... [mehr]

LG 34UC98-W mit Thunderbolt-Hub und starker Krümmung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LG_34UC98W/LG_34UC98W_TEASER_KLEIN

Auf der CES werden nicht nur nur neue Fernseher, Notebooks, Autostudien und Kühlschränke vorgestellt, sondern auch neue Displays. Eine der diesjährigen Neuvorstellungen war der LG 34UC98-W, ein 34-Zoll-Monitor, der nicht nur mit einer geschwungenen Oberfläche aufwarten kann, sondern mit einer... [mehr]

Display FAQ - Alles was man zu Monitoren wissen muss

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/DISPLAYFAQ/LG_34UC98_TEASER

In Kooperation mit LG Die Anschaffung eines neuen Monitors will gut durchdacht sein. In unserer in Kooperation mit LG realisierten großen Display-FAQ vermitteln wir ein umfangreiches Wissen zu allen wichtigen Features aktueller Monitore. So geht beim nächsten Monitor-Kauf sicherlich nichts... [mehr]

Lesertest mit ASUS: Testet den FreeSync-Monitor MG248Q

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/ASUS

Mit dem MG248Q hatte ASUS erst vor wenigen Tagen einen neuen Gaming-Monitor auf den Markt gebracht, schon dürfen sich unsere Leser und Community-Mitglieder ans Testen machen. In Zusammenarbeit mit ASUS suchen wir ab sofort zwei fleißige Tester, die sich den neuen 24-Zöller näher ansehen wollen.... [mehr]