> > > > Lesertest mit Eizo: Testet einen von zwei Eizo FlexScan EV2750

Lesertest mit Eizo: Testet einen von zwei Eizo FlexScan EV2750

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

eizoAuch im neuen Jahr wollen wir unseren Lesern regelmäßig die Chance geben, aktuelle Hardware bei sich zu Hause ausgiebig auf den Prüfstand zu stellen und einmal Hardware-Redakteur zu spielen. In Zusammenarbeit mit Eizo starten wir nun einen neuen Lesertest. Zur Verfügung gestellt werden zwei Modelle des Eizo FlexScan EV2750. Der 27-Zoll-Monitor soll nicht nur mit seinem Full-Flat-Design optisch ansprechend sein, sondern auch sehr platzsparend ausfallen. Das Display besitzt einen nur 1 mm breiten, sichtbaren Rahmen, was durch eine Edge-to-Edge-Display-Abdeckung ermöglicht wird. Erst im eingeschalteten Zustand fällt auf, dass der Rahmen mit insgesamt 6 mm doch etwas breiter, insgesamt gesehen aber noch immer sehr schmal ist – wie unser ausführliche Test im Dezember gezeigt hat. Der FlexScan EV2750 ist ein richtiges Office-Arbeitstier, ausgerichtet auf Ergonomie und Langlebigkeit.

Technisch hat der Monitor ein IPS-Panel mit einer nativen Auflösung von 2.560 x 1.440 Bildpunkten zu bieten, welches eine maximale Helligkeit von bis zu 300 cd/m² erreichen soll. Das Kontrastverhältnis wird mit 1.000:1 angegeben, die Reaktionsgeschwindigkeit hingegen mit schnellen 5 ms (Grau-zu-Grau). Auch wenn der Monitor für den Office-Einsatz gedacht ist, gibt es dennoch eine Overdrive-Funktion, die Eizo in diesem Fall aber nicht für Spieler vorsieht, sondern als generelles Bildverbesserungsverfahren. Mit von der Partie sind zudem verschiedene Eco-Features, wie eine automatische Anpassung der Helligkeit an die Umgegbungsbeleuchtung oder ein automatisches Abdunkeln, wenn der Nutzer gerade nicht vor dem Display sitzt. Anschlusstechnisch hat der 27-Zöller HDMI, DisplayPort und DVI-D zu bieten. Sogar ein USB-Hub mit zwei Anschlüssen ist integriert. 

In unserem Preisvergleich ist der Eizo FlexScan EV2750 derzeit ab etwa 769 Euro zu haben. Unser eigener Test findet sich unter diesem Link.

eizo ev2750 1 1
Eizo EV2750
Spezifikationen des Eizo FlexScan EV2750 in der Übersicht

Hersteller und
Bezeichnung:

Eizo FlexScan EV2750
Typ: High-End-Office-Monitor
Straßenpreis: ab ca. 769 Euro
Homepage: www.eizo.de 
Diagonale: 27 Zoll 
Gehäusefarbe: Schwarz
Format: 16:9 
Panel: IPS-Panel 
Glare-Optik: nein 
Auflösung: 2.560 x 1.440 Pixel 
Kontrastrate:

1.000:1 (statisch)

Helligkeit: max. 350 cd/m² 
Reaktionszeit: 5 ms 
Blickwinkel: horizontal: 178°
vertikal: 178° 
Anschlüsse:

1x DisplayPort-Eingang
1x HDMI
1x DVI
2x USB-3.0-Downstream
1x USB-3.0-Upstream
1x 3,5-mm-Ausgang

HDCP: ja
Gewicht (ohne Standfuß): 7,9 kg 
Ergonomie:

Neigung, Schwenken, höhenverstellbar

Kensington-Lock: nein
Wandmontage: ja, VESA 100 x 100 Millimeter 
integrierte Lautsprecher: ja 
Netzteil: intern 
Sonstiges:

Pivot-Funktion, Anwesenheitssensor, automatische Helligkeitseinstellung

Die Bewerbungsphase beginnt

Wie bei jedem Lesertest starten wir vorab in die Bewerbungsphase. In den nächsten zwei Wochen darf wieder fleißig in die Tasten gehauen und eine Bewerbung geschrieben werden. Bis zum zum 14. Februar ist Zeit. Darin solltet Ihr natürlich auch Eure Testkriterien und das Testsystem nennen. Natürlich darf eine Kurzbeschreibung Eurerseits nicht fehlen: Was macht Ihr beruflich, wo liegen Eure Hobbies und wie alt seid Ihr? Die Frage, warum ihr am Lesertest mit Eizo teilnehmen wollt, sollte ebenfalls kurz und knackig beantwortet werden.

Aus allen Einsendungen wählt dann die Hardwareluxx-Redaktion die beiden glücklichen Teilnehmer aus. Nach Eingang der Samples haben die Tester vier Wochen Zeit, ihre Reviews ins Forum zu setzen. Die Bewerbungen werden einfach im Kommentar-Thread dieser News gepostet. 

Bewerbt Euch jetzt für unseren Lesertest mit Eizo!

Ablauf:

  • Bewerbungsphase bis 14. Februar 2016
  • Auswahl der Bewerber + Versand: ab 15. Februar 2016
  • Testzeitraum bis 20. März 2016

Kleingedrucktes:

  • Mitarbeiter der Hardwareluxx Media GmbH und von Eizo sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen.
  • Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt durch die Redaktion von Hardwareluxx.
  • Ein Account im Hardwareluxx-Forum ist für die Teilnahme zwingend notwendig.
  • Die Teilnehmer werden per PN benachrichtigt.
  • Alle Testmuster verbleiben nach Veröffentlichung der Testberichte bei den Testern.
  • Sollten die Testberichte nicht rechtzeitig online gestellt werden, behalten sich die Hersteller vor, den vollen Betrag in Rechnung zu stellen.
  • Die Reviews verbleiben ausschließlich bei uns im Forum.

Social Links

Kommentare (66)

#57
Registriert seit: 06.10.2014
Nähe Dresden
Matrose
Beiträge: 7
Da hatte ich mich beworben und muss nun sehen dass mein Kommentar nicht zu sehen ist, weil ich nicht auf die Kommentarzahl geklickt habe und hier gelandet bin, sondern ihn auf der Artikelseite gepostet habe - wo die Kommentare nicht gespeichert werden. Das war früher schon ein Problem - wäre schön wenn ihr hinkriegen würdet, das zu beheben. Sonst wären bei euren Tests vermutlich auch viel mehr Bewerber :)
#58
customavatars/avatar152317_1.gif
Registriert seit: 25.03.2011
Oberbayern-Landkreis München
Bootsmann
Beiträge: 514
Zitat oOSeifenblowOo;24330542
...Das war früher schon ein Problem ...

Woher willst du das wissen, wenn du schon megaviele 7 (!) beiträge verfasst hast?

Interessant wäre zu wissen, wer schlußendlich die testreihe bestreitet.
#59
customavatars/avatar234080_1.gif
Registriert seit: 07.11.2015
Essen
Obergefreiter
Beiträge: 76
Zitat djrobinson;24335372
Woher willst du das wissen, wenn du schon megaviele 7 (!) beiträge verfasst hast?

Interessant wäre zu wissen, wer schlußendlich die testreihe bestreitet.


Haja, abwarten, Tee trinken, Geduld :)
#60
customavatars/avatar179451_1.gif
Registriert seit: 09.09.2012
Österreich
Leutnant zur See
Beiträge: 1218
mein Tee wird langsam kalt :p
#61
customavatars/avatar191523_1.gif
Registriert seit: 27.04.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 4098
Das wurde schon ausgelost wer den Monitor testen darf
#62
Registriert seit: 11.10.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1740
Leider taugt dieser Monitor aufgrund des immensen Inputlags nicht zum Zocken. Daher für viele sicher uninteressant. Da er auch nicht den Adobe RGB Farbraum abdeckt ist er auch für Grafiker nicht erstrebenswert.

Für ~800 Euro bietet er für einen 27 Zoll 60 Hz 1440p Monitor einfach viel zu wenig Performance.

Da ist der Dell UP2716D wesentlich besser.

Er bietet exezellente Farben und hat ~100 % Adobe RGB Abdeckung. Außerdem liegt der Inputlag nur bei 5 ms und kostet nur 647 Euro.
#63
customavatars/avatar90641_1.gif
Registriert seit: 30.04.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 130
Naja, als Allrounder voll ok... es gibt ja genügend Leute die keine allzu schnellen Spiele spielen. Das klingt immer so als wäre Spielen geradezu unmöglich bei höherer Verzögerung. Was machen all die Konsolenspieler an ihren gemächlichen Fernsehern?
Und es gibt auch genügend professionelle Grafiker/Fotografen die gezielt nur in sRGB arbeiten, sei es fürs Web oder für entsprechende Ausbelichtungs- und Druckverfahren.
Hier zu pauschalisieren ist Quatsch.
#64
customavatars/avatar179451_1.gif
Registriert seit: 09.09.2012
Österreich
Leutnant zur See
Beiträge: 1218
Tester wurden noch nicht ausgelost oder?
#65
customavatars/avatar90641_1.gif
Registriert seit: 30.04.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 130
doch
#66
customavatars/avatar179451_1.gif
Registriert seit: 09.09.2012
Österreich
Leutnant zur See
Beiträge: 1218
danke haha komplett verpennt^^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer Predator Z35 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ACER_Z35/ACER_Z35-TEASER_KLEIN

Der Acer Predator Z35 bietet nicht nur eine große Diagonale von 35 Zoll, sondern auch eine starke Krümmung und G-Sync-Support. Ob das reicht um der einschlägig bekannten Gaming-Konkurrenz das Leben schwer zu machen, klären wir in unserem Test. Acer bietet mit dem Predator X34 ein absolutes... [mehr]

ASUS ROG PG348Q mit 100 Hz und Curved-Screen im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ASUS_PG348/ASUS_PG348-TEASER

ASUS hat mit dem neuen ROG PG348 ein 34-Zoll-Gaming-Display im Programm, das zumindest auf dem Papier alles richtigmacht. Nicht nur, dass eine geschwungene Oberfläche zum Einsatz kommt, es werden auch G-Sync und maximal 100 Hz sowie zahlreiche weitere Gaming-Features geboten. Ob das neueste... [mehr]

LG 27UD88-W im Test - 4K-Display mit Typ-C-Anschluss und FreeSync

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LG_27UD88W/LG_27UD88-TEASER

Hohe Auflösungen sind ein klarer und auch sinnvoller Trend bei Displays, sorgen sie doch nicht nur für viel Platz auf dem Desktop, sondern auch für eine scharfe Darstellung. Entsprechend spendiert LG seinem aktuellen 27-Zöller 27UD88-W ein 4K-Panel, hat gleichzeitig aber noch ein anderes... [mehr]

LG 34UC98-W mit Thunderbolt-Hub und starker Krümmung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LG_34UC98W/LG_34UC98W_TEASER_KLEIN

Auf der CES werden nicht nur nur neue Fernseher, Notebooks, Autostudien und Kühlschränke vorgestellt, sondern auch neue Displays. Eine der diesjährigen Neuvorstellungen war der LG 34UC98-W, ein 34-Zoll-Monitor, der nicht nur mit einer geschwungenen Oberfläche aufwarten kann, sondern mit einer... [mehr]

Display FAQ - Alles was man zu Monitoren wissen muss

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/DISPLAYFAQ/LG_34UC98_TEASER

In Kooperation mit LG Die Anschaffung eines neuen Monitors will gut durchdacht sein. In unserer in Kooperation mit LG realisierten großen Display-FAQ vermitteln wir ein umfangreiches Wissen zu allen wichtigen Features aktueller Monitore. So geht beim nächsten Monitor-Kauf sicherlich nichts... [mehr]

Lesertest mit ASUS: Testet den FreeSync-Monitor MG248Q

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/ASUS

Mit dem MG248Q hatte ASUS erst vor wenigen Tagen einen neuen Gaming-Monitor auf den Markt gebracht, schon dürfen sich unsere Leser und Community-Mitglieder ans Testen machen. In Zusammenarbeit mit ASUS suchen wir ab sofort zwei fleißige Tester, die sich den neuen 24-Zöller näher ansehen wollen.... [mehr]