> > > > IFA 2014: Club3D baut Sortiment seiner Grafikadapter weiter aus

IFA 2014: Club3D baut Sortiment seiner Grafikadapter weiter aus

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

club 3d 2010Die Internationale Funkausstellung in Berlin brachte in den letzten Tagen so einige neue Smartphones, Tablets und Smartwatches hervor. Auf die klassischen Hersteller für PC-Komponenten trifft man auf dem IFA-Gelände jedoch weniger. Trotzdem konnten wir uns bei sonnigen Temperaturen in einem Messe-Café mit Club3D treffen. Im Gepäck hatte man gleich drei neue Produkte für uns.

Den Anfang machte dabei ein neuer MST-Hub, über den sich bis zu vier Bildschirme über einen einzigen DisplayPort-Anschluss anschließen lassen. Der Display-Verteiler wird einfach über DisplayPort-1.2 mit der Grafikkarte verbunden, erfordert aber auch eine externe Stromversorgung, die im Lieferumfang natürlich enthalten ist. Über passive Adapter ist sogar der Betrieb von VGA-, DVI- und HDMI-Displays möglich. Die Auflösung der Displays lässt sich bequem über den Grafiktreiber individuell einstellen.

Im Inneren werkelt eine aktualisierte Version des ersten MST-Hub CSV-5300. Der neue STDP4320-Chipsatz unterstützt mehr Features wie beispielsweise Adaptive-Sync oder die Advance-WideEye-SerDes-Technologie. Der neue Club3D SenseVision CSV-5400 MST-Hub soll ab sofort im Handel erhältlich sein. Unser Preisvergleich führt den neuen MST-Hub schon ab rund 130 Euro.

Ebenfalls im IFA-Messe-Gepäck hatte Club3D seine neue SenseVision Y-Kabel Docking-Station. Sie stellt nicht nur einen zweifachen MST-Hub mit zwei Mini-DisplayPort-Anschlüssen bereit, sondern bietet obendrein drei USB-3.0-Schnittstellen und einen Ethernet-Anschluss für das heimische Netzwerk. Mit dem Destop-PC oder Notebook verbunden wird die kleine Docking-Station über USB 3.0 und einen Mini-DisplayPort-1.2-Anschluss.

Drittes und letztes Produkt ist der CSV-2302, der erste Grafikadapter von Club3D, der über eine USB-3.0-Schnittstelle ein 4K-Display ansteuern kann. Der kleine Adapter wird einfach über USB 3.0 an den Computer angeschlossen und über einen DisplayPort-1.2a-Anschluss mit einem 4K-Monitor verbunden. Unterstützt wird eine Auflösung von bis zu 3.840 x 2.160 Bildpunkten bei einer maximalen Bildwiederholfrequenz von 30 Hz. Unterstützt werden auch der HDCP-2.0-Kopierschutz sowie die Ausgabe von Sound. Im Inneren der 75 x 44 x 14 mm kleinen Box ist ein SoC von SenseVision verbaut. Club3D nennt hier den den DL-5500.

Unser Preisvergleich listet den CSV-2302 bereits für knapp unter 100 Euro.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar184385_1.gif
Registriert seit: 11.12.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 177
Zitat Stegan;22607394
Der kleine Adapter wird einfach über USB 3.0 an den Computer angeschlossen und über einen [U]DisplayPort-1.4-Anschluss[/U] mit einem 4K-Monitor verbunden.


Seit wann gibt es DP1.4?? Ich dachte, aktuell sei 1.2a?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer Predator Z35 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ACER_Z35/ACER_Z35-TEASER_KLEIN

Der Acer Predator Z35 bietet nicht nur eine große Diagonale von 35 Zoll, sondern auch eine starke Krümmung und G-Sync-Support. Ob das reicht um der einschlägig bekannten Gaming-Konkurrenz das Leben schwer zu machen, klären wir in unserem Test. Acer bietet mit dem Predator X34 ein absolutes... [mehr]

ASUS ROG PG348Q mit 100 Hz und Curved-Screen im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ASUS_PG348/ASUS_PG348-TEASER

ASUS hat mit dem neuen ROG PG348 ein 34-Zoll-Gaming-Display im Programm, das zumindest auf dem Papier alles richtigmacht. Nicht nur, dass eine geschwungene Oberfläche zum Einsatz kommt, es werden auch G-Sync und maximal 100 Hz sowie zahlreiche weitere Gaming-Features geboten. Ob das neueste... [mehr]

LG 27UD88-W im Test - 4K-Display mit Typ-C-Anschluss und FreeSync

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LG_27UD88W/LG_27UD88-TEASER

Hohe Auflösungen sind ein klarer und auch sinnvoller Trend bei Displays, sorgen sie doch nicht nur für viel Platz auf dem Desktop, sondern auch für eine scharfe Darstellung. Entsprechend spendiert LG seinem aktuellen 27-Zöller 27UD88-W ein 4K-Panel, hat gleichzeitig aber noch ein anderes... [mehr]

LG 34UC98-W mit Thunderbolt-Hub und starker Krümmung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LG_34UC98W/LG_34UC98W_TEASER_KLEIN

Auf der CES werden nicht nur nur neue Fernseher, Notebooks, Autostudien und Kühlschränke vorgestellt, sondern auch neue Displays. Eine der diesjährigen Neuvorstellungen war der LG 34UC98-W, ein 34-Zoll-Monitor, der nicht nur mit einer geschwungenen Oberfläche aufwarten kann, sondern mit einer... [mehr]

Display FAQ - Alles was man zu Monitoren wissen muss

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/DISPLAYFAQ/LG_34UC98_TEASER

In Kooperation mit LG Die Anschaffung eines neuen Monitors will gut durchdacht sein. In unserer in Kooperation mit LG realisierten großen Display-FAQ vermitteln wir ein umfangreiches Wissen zu allen wichtigen Features aktueller Monitore. So geht beim nächsten Monitor-Kauf sicherlich nichts... [mehr]

Lesertest mit ASUS: Testet den FreeSync-Monitor MG248Q

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/ASUS

Mit dem MG248Q hatte ASUS erst vor wenigen Tagen einen neuen Gaming-Monitor auf den Markt gebracht, schon dürfen sich unsere Leser und Community-Mitglieder ans Testen machen. In Zusammenarbeit mit ASUS suchen wir ab sofort zwei fleißige Tester, die sich den neuen 24-Zöller näher ansehen wollen.... [mehr]