> > > > AOC zeigt drei neue 16:10-Monitore

AOC zeigt drei neue 16:10-Monitore

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

AOCDer niederländische Display-Spezialist AOC hat heute in einer Pressemitteilung drei neue Monitore im 16:10-Format vorgestellt. Alle drei Modelle bieten ein 24 Zoll-Display und werden mit einer Auflösung von 1920 x 1200 betrieben. Sie sollen sich laut des Herstellers vor allem für den Einsatz im Home Office oder auch in Unternehmen besonders eignen. Abgesehen vom "i2460Pxqu" wurden die Modelle "e2460Pxda" und "e2460Sxda" mit einem TN-Panel ausgestattet. die Grey-to-Grey-Reaktionszeit beträgt bei beiden Monitoren anständige fünf Millisekunden. Der AOC "i2460Pxqu" erhält als Einziger ein E-IPS-Panel, welches die Farben noch kräftiger darstellen kann und zudem über einen größeren Betrachtungswinkel verfügt. Für ein E-IPS-Panel ist die Reaktionszeit mit sechs Millisekunden sehr gut angesetzt. Einzig bei ihm beträgt die Helligkeit 300 cd/m².

Die beiden TN-Modelle "e2460Pxda" und "e2460Sxda" können mit jeweils einem VGA- und DVI-D-Grafikeingang aufwarten. AOC hat die Helligkeit mit 250 cd/m² festgelegt. Das Display selbst wird mit (White-)LEDs beleuchtet. Etwas luxuriöser ausgestattet ist da schon eher der "i2460Pxqu". Bei ihm hat der Anwender die Auswahl zwischen jeweils einem VGA-, DVI-D-, DisplayPort- und HDMI-Grafikeingang. Ebenfalls integriert ist ein USB-2.0-Hub mit vier Anschlüssen. Beim "e2460Pxda" und "i2460Pxqu" lässt sich die Höhe des Monitors um 13 Zentimeter verändern. Zusätzlich ist eine Pivot- und Swivel-Funktion mit inbegriffen. Alle drei Monitore lassen sich dagegen um -5 bis +20 Grad schwenken. Den Kontrast hat der niederländische Konzern mit dynamischen 20.000.000:1 und statischen 1000:1 angegeben. Die Leistungsaufnahme soll dank der LED-Beleuchtung bei lediglich 22 Watt liegen. Wer auf zusätzliche Lautsprecher verzichten möchte, kann sich zusätzlich auch auf integrierte Lautsprecher freuen, die eine Leistung von zwei Watt bieten sollen. Oben drauf wird eine Software mitgliefert, die zusätzlich beim Energiesparen behilflich ist. Sämtliche Einstellung können laut AOC mit dem "i-Menü" mit der Maus getätigt werden. Auch ist es mithilfe des Programms "Screen+" möglich, das Bild in mehrere Bereiche zu teilen.

Sony
Die 60-Serie im 16:10-Format von AOC.

Die Preise gliedern sich wie folgt: Das günstigste Modell "e2460Sxda" soll 269 Euro kosten, gefolgt vom "e2460Pxda" für 289 Euro. Das E-IPS-Modell "i2460Pxqu" wechselt hingegen für 329 Euro den Besitzer. Alle Preise entsprechen einer unverbindlichen Preisempfehlung. Die Garantiezeit beträgt bei den genannten Modellen drei Jahre. Als Bonus packt AOC sogar einen Vor-Ort-Austausch-Service obendrauf. Alle drei Modelle lassen sich in der folgenden Tabelle übersichtlich vergleichen:

Modelle2460Sxdae2460Pxdai2460Pxqu
Preis (UVP) 269 Euro 289 Euro 329 Euro
Bildschirmdiagonale 24 Zoll (61 cm), 16:10
Auflösung 1920 x 1200 (60Hz)
Panel-Technologie TN E-IPS
Reaktionszeit 5 ms 6 ms
Hintergrundbeleuchtung WLED
Helligkeit 250 cd/m² 300 cd/m²
Farben 16,7 Millionen
Kontrast dynamisch: 20.000.000:1, statisch: 1000:1
Lautsprecher Ja (2W)
Anschlüsse VGA, DVI-D VGA, DVI-D, DisplayPort, HDMI, 4x USB 2.0
Leistungsaufnahme 22 Watt
Betrachtungswinkel 170 Grad / 160 Grad 178 Grad / 178 Grad
Neigungswinkel -5 Grad/+20 Grad
Höhenverstellung Nein 130 mm
Swivel-Funktion Nein Ja
Pivot-Funktion Nein Ja
Zertifikate Energy Star 6.0, EPEAT Silver, TCO 6.0

Social Links

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 24.05.2012
Ilmenau
Kapitänleutnant
Beiträge: 1968
Sehr gut, 16:10 ist eh besser zum Surfen und arbeiten. Auch beim Zocken stört es nicht.
Leider nur IPS und kein PVA.
#2
customavatars/avatar127530_1.gif
Registriert seit: 19.01.2010
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1834
16:10 :hail:
#3
Registriert seit: 29.02.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1797
Im Filmbetrieb sind 16:9 schon fein, aber am PC präferiere ich ebenso 16:10, was ich aktuell im Tiple nutze, jedoch sind dei Monitore schon leicht angestaubt, da ist es gut zu wissen, das in diesem Format auch noch etwas nachkommt.
#4
Registriert seit: 21.02.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 903
Nicht schlecht, aber ein Anwesenheitssensor fehlt noch zur Perfektion - ich habe einen NEC EA243WM. Wenn ich den Platz verlasse geht er aus, wenn ich wieder da bin wieder an - so muß das heutzutage.
#5
customavatars/avatar27896_1.gif
Registriert seit: 30.09.2005
Saarbrücken
Bootsmann
Beiträge: 555
Schöne Funktion. Von so einer hab ich vorher noch nie gehört.

Btt. Fhd bei 24" ist nun wirklich nix tolles. Es ist Zeit für mehr Pixel.
#6
customavatars/avatar64398_1.gif
Registriert seit: 21.05.2007
Wien
Kapitän zur See
Beiträge: 3410
Zitat norceN;21326278
Schöne Funktion. Von so einer hab ich vorher noch nie gehört.

Btt. Fhd bei 24" ist nun wirklich nix tolles. Es ist Zeit für mehr Pixel.


Das sind 1920*1200. Außerdem könnten es auch 23'6 Zoll sein
#7
customavatars/avatar132713_1.gif
Registriert seit: 06.04.2010
Sachsen - Nähe Leipzig
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 449
16:10 ist auf jeden Fall top. Jedoch finde ich auch, dass es mal etwas mehr als 1920x1200 sein könnte. An und für sich recht stimmige Monitore (spez. der i2460Pxqu, jedoch finde ich den Anwesenheitssensor auch ne gute Sache. Den hab ich aber bei meinen Dell U2410/U2412 auch nicht.

Was ich jedoch immer wieder kritisiere, sind die schwarzen Gehäuse (spez. Klavierlack). Daher auch die Dell U2412 (in Silber)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer Predator Z35 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ACER_Z35/ACER_Z35-TEASER_KLEIN

Der Acer Predator Z35 bietet nicht nur eine große Diagonale von 35 Zoll, sondern auch eine starke Krümmung und G-Sync-Support. Ob das reicht um der einschlägig bekannten Gaming-Konkurrenz das Leben schwer zu machen, klären wir in unserem Test. Acer bietet mit dem Predator X34 ein absolutes... [mehr]

ASUS ROG PG348Q mit 100 Hz und Curved-Screen im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ASUS_PG348/ASUS_PG348-TEASER

ASUS hat mit dem neuen ROG PG348 ein 34-Zoll-Gaming-Display im Programm, das zumindest auf dem Papier alles richtigmacht. Nicht nur, dass eine geschwungene Oberfläche zum Einsatz kommt, es werden auch G-Sync und maximal 100 Hz sowie zahlreiche weitere Gaming-Features geboten. Ob das neueste... [mehr]

LG 27UD88-W im Test - 4K-Display mit Typ-C-Anschluss und FreeSync

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LG_27UD88W/LG_27UD88-TEASER

Hohe Auflösungen sind ein klarer und auch sinnvoller Trend bei Displays, sorgen sie doch nicht nur für viel Platz auf dem Desktop, sondern auch für eine scharfe Darstellung. Entsprechend spendiert LG seinem aktuellen 27-Zöller 27UD88-W ein 4K-Panel, hat gleichzeitig aber noch ein anderes... [mehr]

LG 34UC98-W mit Thunderbolt-Hub und starker Krümmung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LG_34UC98W/LG_34UC98W_TEASER_KLEIN

Auf der CES werden nicht nur nur neue Fernseher, Notebooks, Autostudien und Kühlschränke vorgestellt, sondern auch neue Displays. Eine der diesjährigen Neuvorstellungen war der LG 34UC98-W, ein 34-Zoll-Monitor, der nicht nur mit einer geschwungenen Oberfläche aufwarten kann, sondern mit einer... [mehr]

Display FAQ - Alles was man zu Monitoren wissen muss

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/DISPLAYFAQ/LG_34UC98_TEASER

In Kooperation mit LG Die Anschaffung eines neuen Monitors will gut durchdacht sein. In unserer in Kooperation mit LG realisierten großen Display-FAQ vermitteln wir ein umfangreiches Wissen zu allen wichtigen Features aktueller Monitore. So geht beim nächsten Monitor-Kauf sicherlich nichts... [mehr]

Lesertest mit ASUS: Testet den FreeSync-Monitor MG248Q

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/ASUS

Mit dem MG248Q hatte ASUS erst vor wenigen Tagen einen neuen Gaming-Monitor auf den Markt gebracht, schon dürfen sich unsere Leser und Community-Mitglieder ans Testen machen. In Zusammenarbeit mit ASUS suchen wir ab sofort zwei fleißige Tester, die sich den neuen 24-Zöller näher ansehen wollen.... [mehr]