> > > > LG 27EA83 mit IPS-Panel bald verfügbar

LG 27EA83 mit IPS-Panel bald verfügbar

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

lgDer Displayspezialist LG wird mit dem 27EA83 sein Monitorsortiment erweitern und hat nun kurz vor dem offiziellen Verkaufsstart die kompletten technischen Daten veröffentlicht. Das Display setzt auf eine Diagonale von 27 Zoll und wird dabei mit 2560 x 1440 Bildpunkten auflösen. Als Panel wird die IPS-Technik zum Einsatz kommen und laut LG sollen 99 Prozent des Adobe-RGB-Farbraums abgebildet werden können. Somit können insgesamt 1,07 Millionen Farben dargestellt werden und dies wird durch eine Farbtiefe von 10 Bit erreicht. Als Hintergrundbeleuchtung kommt die LED-Technik zum Einsatz und diese kann eine Helligkeit von bis zu 350 cd/m² erreichen. Die Reaktionszeit wird bei einem Grau-zu-Grau-Wechsel auf 6 Millisekunden beziffert, wohingegen zum Kontrast von LG leider keine Angabe gemacht wurde.

Laut LG wird der Monitor bereits kalibriert ausgeliefert, kann jedoch durch die Kalibrierungssoftware True Color Pro nochmals nachkalibriert werden. Eine Hardwarekalibration ist laut LG ebenfalls möglich, aber ein solches Gerät muss extra erworben werden und zählt nicht zum Lieferumfang. Als Anschlüsse stehen neben einem DVI-Port auch eine HDMI-Schnittstelle sowie ein DisplayPort bereit. Außerdem verfügt der Monitor über einen USB-Hub mit drei USB-3.0-Buchsen.

Die Auslieferung soll im März 2013 beginnen und der Preis liegt aktuell bei etwa 730 Euro. Dieser wird aber mit der Veröffentlichung mit Sicherheit noch etwas fallen.

lg 27ea83 01

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (6)

#1
Registriert seit: 16.07.2005
Leipzig
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 486
Vielleicht solltet ihr noch erwähnen, dass es sich nur um ein 8-Bit-Panel handelt, das mit FRC auf 10-Bit geprügelt wird. Da scheiden sich ja die Geister, ob das nun so toll ist. Für den Preis finde ich das nicht angemessen. Dann doch lieber einen NEC PA.
#2
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2580
Dachte auch immer, dass LG eine gute und preisgünstigere Alternative zu anderen Produkten sei, aber dies scheint wohl nicht mehr der Fall zu sein.
Dell und Samsung sind da deutlich günstiger !!
Dell U2713HM 68,6 cm widescreen TFT-Monitor schwarz: Amazon.de: Computer & Zubehör
http://www.amazon.de/Samsung-SyncMaster-S27A850D-Monitor-Reaktionszeit/dp/B005CYXNVW/ref=sr_1_7?s=computers&ie=UTF8&qid=1355993482&sr=1-7

Natürlich finde ich es gut wenn es nun mehr 27 Zoll Monitore mit 2560x1440 auf den Markt schaffen und Konkurrenz belebt das Geschäfft. Aber wenn sie alle so teuer sind, dann nützt es dem Verbraucher recht wenig.
Wir werden sehe wo sich der Straßenpreis einpendeln wird.
#3
customavatars/avatar46865_1.gif
Registriert seit: 08.09.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 814
Finde sie auch noch einen Tacken zu teuer, außer den Dell, den ich aber nicht mag.
#4
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Lg scheint da noch was zu bringen

Wie schauts denn mit dem Kandidaten aus?

PRAD | Test Monitor LG Flatron IPS277L-BN

Hat den schonmal jemand auf dem Schirm,bzw sogar schon live vor Ort und kann dazu mal was sagen?

Besonderst die beworbenen "Rahmenlosigkeit",würde mich da interessieren,in wie weit das als "positives" Feature rüber kommt,oder doch nur Marketingblendwerk ist?

Lusitges Video zu dem Panel:)

[video=youtube;NeXMxuNNlE8]http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=NeXMxuNNlE8[/video]
#5
Registriert seit: 25.01.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2897
Zitat
Vielleicht solltet ihr noch erwähnen, dass es sich nur um ein 8-Bit-Panel handelt, das mit FRC auf 10-Bit geprügelt wird.

"Geprügelt" impliziert hier signifikante Nachteile. Dem ist allerdings nicht so. Echte 10bit Panels sind die absolute Ausnahme und werden auch in den NEC PA nicht verbaut. Für präzise und verlustfreie Tonwerttransformationen ist zunächst die Elektronik vor dem Panel entscheidend, deswegen implementieren die High-Ender ja (3D-)LUT-Konfigurationen mit bis zu 16bit. Ob dann am Ende ein echtes 10bit Panel arbeitet, ist absolut nicht kriegsentscheidend. Statt eines Pseudo 10bit Panels könnte übrigens genauso gut ein Panel mit 8bit TMDS zum Einsatz kommen. Das FRC-Dithering würde in diesem Fall vorverlegt.

Mit entsprechender Eingangssunterstützung profitiert man auch umfassend von einer Zuspielung mit 10bit pro Farbkanal. Interessant ist beim vorliegenden Gerät – gleiches Panel + blu werden im gerade vorgestellten DELL U2713H verwendet – vor allem die neuartige LED-Hintergrundbeleuchtung (GB-r). WCG-CCFL-Röhren haben damit ausgedient.

Zitat
Dell und Samsung sind da deutlich günstiger !!
Dell U2713HM 68,6 cm widescreen TFT-Monitor schwarz: Amazon.de: Computer & Zubehör
http://www.amazon.de/Samsung-SyncMas...5993482&sr=1-7

Die Geräte sind nicht vergleichbar. In Bezug auf DELL müsstest du schon den neuen U2713H (ohne M) heranziehen. Bei Samsung den S27B970D, wobei der Farbumfang deutlich eingeschränkter ist.
#6
Registriert seit: 16.12.2005

Matrose
Beiträge: 18
Zitat scully1234;19904735
Lg scheint da noch was zu bringen

Wie schauts denn mit dem Kandidaten aus?

PRAD | Test Monitor LG Flatron IPS277L-BN

Hat den schonmal jemand auf dem Schirm,bzw sogar schon live vor Ort und kann dazu mal was sagen?

Im vergleich zu meinem vorherigen Samsung SyncMaster 2494hm:
- Schlechter Schwarzwert (schon bei gut 20% Helligkeit nicht schön bzw. auffällig)
- Wolkenbildung ausgehend von beiden unteren Ecken bis fast zur Mitte (auch bei 20% sichtbar)
- Das Kalibirerungstool von LG ist für'n IhrWisstSchonWas (funktioniert einfach nicht unter Win7/8 64Bit)

Dafür schöne Farben und ein schönes Erscheinungsbild. Kein Surren.
So weit gesehen keine Schlieren (Egoshooter) oder übermäßige Treppenbildung (Grauwerte und so).

Zusammen mit dem nicht höhenverstellbaren Sockel, hätte ich lieber etwas mehr Geld ausgegeben.
Musste aber spontan mein geliebten SyncMaster ersetzten, welcher kurz nach Auslaufen der Garantie den Dienst quitierte (eine Leuchtstoffröhre zündete nicht mehr schnell genug).

mFg
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer Predator Z35 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ACER_Z35/ACER_Z35-TEASER_KLEIN

Der Acer Predator Z35 bietet nicht nur eine große Diagonale von 35 Zoll, sondern auch eine starke Krümmung und G-Sync-Support. Ob das reicht um der einschlägig bekannten Gaming-Konkurrenz das Leben schwer zu machen, klären wir in unserem Test. Acer bietet mit dem Predator X34 ein absolutes... [mehr]

ASUS ROG PG348Q mit 100 Hz und Curved-Screen im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ASUS_PG348/ASUS_PG348-TEASER

ASUS hat mit dem neuen ROG PG348 ein 34-Zoll-Gaming-Display im Programm, das zumindest auf dem Papier alles richtigmacht. Nicht nur, dass eine geschwungene Oberfläche zum Einsatz kommt, es werden auch G-Sync und maximal 100 Hz sowie zahlreiche weitere Gaming-Features geboten. Ob das neueste... [mehr]

LG 27UD88-W im Test - 4K-Display mit Typ-C-Anschluss und FreeSync

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LG_27UD88W/LG_27UD88-TEASER

Hohe Auflösungen sind ein klarer und auch sinnvoller Trend bei Displays, sorgen sie doch nicht nur für viel Platz auf dem Desktop, sondern auch für eine scharfe Darstellung. Entsprechend spendiert LG seinem aktuellen 27-Zöller 27UD88-W ein 4K-Panel, hat gleichzeitig aber noch ein anderes... [mehr]

LG 34UC98-W mit Thunderbolt-Hub und starker Krümmung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LG_34UC98W/LG_34UC98W_TEASER_KLEIN

Auf der CES werden nicht nur nur neue Fernseher, Notebooks, Autostudien und Kühlschränke vorgestellt, sondern auch neue Displays. Eine der diesjährigen Neuvorstellungen war der LG 34UC98-W, ein 34-Zoll-Monitor, der nicht nur mit einer geschwungenen Oberfläche aufwarten kann, sondern mit einer... [mehr]

Display FAQ - Alles was man zu Monitoren wissen muss

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/DISPLAYFAQ/LG_34UC98_TEASER

In Kooperation mit LG Die Anschaffung eines neuen Monitors will gut durchdacht sein. In unserer in Kooperation mit LG realisierten großen Display-FAQ vermitteln wir ein umfangreiches Wissen zu allen wichtigen Features aktueller Monitore. So geht beim nächsten Monitor-Kauf sicherlich nichts... [mehr]

Lesertest mit ASUS: Testet den FreeSync-Monitor MG248Q

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/ASUS

Mit dem MG248Q hatte ASUS erst vor wenigen Tagen einen neuen Gaming-Monitor auf den Markt gebracht, schon dürfen sich unsere Leser und Community-Mitglieder ans Testen machen. In Zusammenarbeit mit ASUS suchen wir ab sofort zwei fleißige Tester, die sich den neuen 24-Zöller näher ansehen wollen.... [mehr]