> > > > NEC zeigt die neuen Monitore der MultiSync Professional-Serie

NEC zeigt die neuen Monitore der MultiSync Professional-Serie

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

necrstNEC präsentierte nun seine neuen MultiSync P232W-Monitore, die auf der InfoComm vom 13. bis zum 15. Juni in Las Vegas ausgestellt werden. Das Full-HD-Display kommt mit IPS-Panel daher und verbraucht lediglich 29 Watt im Betrieb. Der Lichtsensor der Monitore sorgt dafür, dass sich die Helligkeit des Displays an die Helligkeit der Umgebung anpasst. Die beiden P232W bringen eine große Anschlussvielfalt mit. Dazu gehören ein DisplayPort-, ein DVI-D-, ein HDMI- und auch ein VGA-Anschluss.

 

145a

 

Zusätzlich bringt der NEC MultiSync P232W-BK-SV noch ein Hardware Farbkalibriergerät mit, bei dem ein NEC SpectraView II Kit genutzt wird. Die 23 Zoll großen Monitore besitzen zudem eine Helligkeit von 250 cd/m2. Weiterhin ist auch ein USB-2.0-Hub mit an Board. Die Geräte sind höhenverstellbar und bieten eine Swivel-, Pivot- und Tilt-Funktion.

 

145b

 

Der MultiSync P232W-BK und P232W-BK-SV werden mit einer Garantie von vier Jahren ab Juli diesen Jahres ausgeliefert. Die Preise werden auf 569 US-Dollar beziehungsweise 819 US-Dollar beziffert.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (12)

#3
Registriert seit: 01.10.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3478
Zitat
16:9. sehr professionell.

damit man auf der arbeit die filme auch ohne schwarze balken schauen kann. ist klar ;)


Seit wann kann man denn bei 16:9 Filme ohne schwarze Balken sehen, sofern die Filme nicht aus dem letzten Jahrtausend stammen oder direkte Fernsehfilme sind? ;) (bevor es gleich kommt, oder umgeschnittene Kinofilme,damit sie 16:9 sind ;) )
Fürs balkenfrei Homekinofilmvergnügen bedürfte es schon 21:9, was ne noch "bessere" Arbeitsumgebung darstellen würde :fresse:.
Aber im allgemeinen hast du schon recht, der Hang zur 16:9 Auflösung im Businessbereich ist schwerlich nach zu vollziehen, da machen sich 16:10 einfach besser...
#4
customavatars/avatar40366_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
unterwegs
SuperModerator
Märchenonkel
Jar Jar Bings
Beiträge: 21805
Zitat Luschy0815;19022732
Aber im allgemeinen hast du schon recht, der Hang zur 16:9 Auflösung im Businessbereich ist schwerlich nach zu vollziehen, da machen sich 16:10 einfach besser...


Das sagte man beim Aufkommen der 16:10-Monitore auch. Da waren die alten 4:3-Monitore die angeblich für den Businessbereich Besseren.
Und bevor jetzt wieder einer damit kommt, daß die 120px mehr Höhe (1920x1080 vs. 1920) wirklich viel ausmachen, dem sei gesagt, daß man auch auf einem 16:9-Schirm 2 A4-Seiten nebeneinander bekommt. Dieser Monitor richtet sich aber vermutlich nicht an den BWLer, sondern eher an den Designer/Grafiker, vorallem in der SV-Variante.
#5
Registriert seit: 01.11.2004
Bärlin
Super Moderator
Mr. Alzheimer
Beiträge: 17853
Trotzdem hat er weniger Workspace, was ihn also "schlechter" macht.
#6
Registriert seit: 29.03.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1266
ja, man kann 2 Din A4 Seiten zu 100% darstellen, aber die fehlenden 120px lassen die Arbeitsleiste verschwinden.
#7
customavatars/avatar163959_1.gif
Registriert seit: 27.10.2011

Bootsmann
Beiträge: 749
Ich hätte nichts dagegen, mir einen 4:3-Monitor hier hinzustellen. Die höhere Auflösung in der Höhe ist wesentlich besser als jeder Pixel Breite.
Außerdem: Wirklich zwei Fenster nebeneinander kann man auch bei Full-HD nicht anzeigen. Mindestens 1024 Pixel müsste für jede Seite reserviert werden, und da macht Full-HD halt auch schlapp und bringt bei Webseiten beide Seiten zum horizontalen Scrollen... Vielleicht ist dies bei Arbeitsprogrammen etwas besser, ich weiß das nicht genau.


Schöner Monitor, aber zu teuer.
#8
customavatars/avatar108198_1.gif
Registriert seit: 08.02.2009
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 4408
16:9 spart kosten beim Panel.

#9
Registriert seit: 10.06.2009

Leutnant zur See
Beiträge: 1107
in premiere und after effects finde ich 1920*1200 absolute untergrenze.
bei camera raw passt ein normales foto ziemlich gut rein, wenn man nicht im vollbild ist. je schmaler der bildschirm, desto mehr unnützer rand links und rechts.
kurz: zum arbeiten ist das seitenverhältnis ziemlich egal, da zählen nur die pixel.
#10
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1411
Das was die so teuer macht wird nicht erwähnt.
Ich hab auch ein 23" Full HD IPS Panel, aber für 170 Euro und mit 15-20W Verbrauch.
#11
Registriert seit: 03.07.2005

Hauptgefreiter
Beiträge: 173
Ich will endlich mal ein Monitor mit höherer Auflösung sehen, das wäre dann "Professionell".
#12
customavatars/avatar132697_1.gif
Registriert seit: 06.04.2010
München
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 428
adi, da gehste jetzt auf die Seite von NEC und schaust dich mal um, da gibts viel mit höherer Auflösung. Bei Eizo auch... und bei vielen anderen auch.
Trotzdem fehlt in der News das Entscheidene, was können diese Monitore besser als die 200€ Konkurrenz, also Farbraumabdeckung etc.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer Predator Z35 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ACER_Z35/ACER_Z35-TEASER_KLEIN

Der Acer Predator Z35 bietet nicht nur eine große Diagonale von 35 Zoll, sondern auch eine starke Krümmung und G-Sync-Support. Ob das reicht um der einschlägig bekannten Gaming-Konkurrenz das Leben schwer zu machen, klären wir in unserem Test. Acer bietet mit dem Predator X34 ein absolutes... [mehr]

ASUS ROG PG348Q mit 100 Hz und Curved-Screen im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ASUS_PG348/ASUS_PG348-TEASER

ASUS hat mit dem neuen ROG PG348 ein 34-Zoll-Gaming-Display im Programm, das zumindest auf dem Papier alles richtigmacht. Nicht nur, dass eine geschwungene Oberfläche zum Einsatz kommt, es werden auch G-Sync und maximal 100 Hz sowie zahlreiche weitere Gaming-Features geboten. Ob das neueste... [mehr]

LG 27UD88-W im Test - 4K-Display mit Typ-C-Anschluss und FreeSync

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LG_27UD88W/LG_27UD88-TEASER

Hohe Auflösungen sind ein klarer und auch sinnvoller Trend bei Displays, sorgen sie doch nicht nur für viel Platz auf dem Desktop, sondern auch für eine scharfe Darstellung. Entsprechend spendiert LG seinem aktuellen 27-Zöller 27UD88-W ein 4K-Panel, hat gleichzeitig aber noch ein anderes... [mehr]

LG 34UC98-W mit Thunderbolt-Hub und starker Krümmung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LG_34UC98W/LG_34UC98W_TEASER_KLEIN

Auf der CES werden nicht nur nur neue Fernseher, Notebooks, Autostudien und Kühlschränke vorgestellt, sondern auch neue Displays. Eine der diesjährigen Neuvorstellungen war der LG 34UC98-W, ein 34-Zoll-Monitor, der nicht nur mit einer geschwungenen Oberfläche aufwarten kann, sondern mit einer... [mehr]

Display FAQ - Alles was man zu Monitoren wissen muss

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/DISPLAYFAQ/LG_34UC98_TEASER

In Kooperation mit LG Die Anschaffung eines neuen Monitors will gut durchdacht sein. In unserer in Kooperation mit LG realisierten großen Display-FAQ vermitteln wir ein umfangreiches Wissen zu allen wichtigen Features aktueller Monitore. So geht beim nächsten Monitor-Kauf sicherlich nichts... [mehr]

Lesertest mit ASUS: Testet den FreeSync-Monitor MG248Q

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/ASUS

Mit dem MG248Q hatte ASUS erst vor wenigen Tagen einen neuen Gaming-Monitor auf den Markt gebracht, schon dürfen sich unsere Leser und Community-Mitglieder ans Testen machen. In Zusammenarbeit mit ASUS suchen wir ab sofort zwei fleißige Tester, die sich den neuen 24-Zöller näher ansehen wollen.... [mehr]