> > > > Apple bald mit "Retina"-Displays für Desktop-Systeme?

Apple bald mit "Retina"-Displays für Desktop-Systeme?

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

apple_logoEnde der Woche stellte Apple den registrierten Entwicklern eine erste Preview-Version von Mac OS X 10.7 "Lion" zur Verfügung. Nach und nach dringen nun erste Details durch, die teilweise bereits bekannt, viele aber bisher unbekannt sind. Viele Änderungen sind optischer Natur und betreffen Programme wie Mail oder den Finder. Viel interessanter aber scheinen die Änderungen unter der Haube zu sein. So scheint Mac OS X 10.7 "Lion" nun in der Lage zu sein den TRIM-Befehl vieler SSDs zu unterstützen. Bereits mit einigen Updates von Mac OS X 10.6 wurde eine dahingehende Änderung erwartet, die aber bisher ausgeblieben ist. Nun scheint es endlich soweit zu sein.

ledcinemadisplay_mbp

Auf den ersten Blick hat eine weitere Änderung vielleicht keinen direkten Einfluss, könnte aber für die Zukunft wichtig sein. Mac OS X 10.7 "Lion" scheint eine Unterstützung für hochauflösende Displays zu haben. Ähnlich wie unter iOS können Entwickler Logos und andere UI-Elemente in doppelter Auflösung hinterlegen. Diese sogenannten "HiDPI Display Modes" sorgen dann dafür, dass ein MacBook Pro mit 15", welches derzeit mit 1440x900 Pixeln auflöst, mit 2880x1800 Pixeln arbeiten würde und müsste. Die physikalische Größe wäre dabei identisch, die Auflösung allerdings die doppelte und somit auch der Detailgrad. Bisher lassen sich diese "HiDPI Display Modes" allerdings noch nicht verwenden. Da aktuelle Computer-Displays aber mit 30" und einer maximalen Auflösung von 2560x1600 Pixeln bereits ein Maximum erreicht haben, ist für die Zukunft eigentlich nur eine Erhöhung der DPI denkbar.

MobileDocumentsFolder

Weitere bisher nicht bekannte Änderungen und Neuerungen in Mac OS X 10.7 "Lion" betreffen einen MobileMe Cloud-Service mit Dropbox-Funktionalität, "Find my Mac", die fehlende Unterstützung für PowerPC-Software und das fehlende Front-Row.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (16)

#7
customavatars/avatar37372_1.gif
Registriert seit: 23.03.2006
Living In Paradise
Flottillenadmiral
Beiträge: 4519
Wenn das nicht mal in das ipad2 reinkommt (so sieht es zumindest bis jetzt aus), weil der Preis dann zu sehr steigen soll, wie wollen die das dann auf Notebook Größe bekommen zu einem guten Preis???? :rolleyes:
Oder kostet ein iMac dann 5000€.... und ein MacBook 13" dann 4000€!
Ich würde sagen, das das sicherlich noch eine recht lange Zeit dauern wird bis die dann bezahlbar werden!
#8
customavatars/avatar141954_1.gif
Registriert seit: 14.10.2010
twitter.com/schneiderinho
Bootsmann
Beiträge: 661
Zitat Hades2k;16384685
Haben beim iPhone4 auch ne ganze Hand voll Leute gesagt bis sies dann gesehen haben - ich will nicht sagen das es nicht auch ohne "HD"-Display geht aber kann mich schon gut vorstellen das es um einiges besser aussehen wird.


Der Unterschied hier ist aber der Abstand vom Bildschirm zum Auge. Mein iPhone hab ich öfters mal bis zu 15cm am Auge dran. An meinen Monitor bin ich dagegen nie näher als einen halben Meter dran und selbst bei meinem 15" Hi-Res MBP würde ich nie näher als 30cm rangehen, weil ich dann ganz einfach den Überblick verliere.

Höhere Auflösungen kommen bestimmt (wird auch mal Zeit) aber nicht in dem Maße aufgelöst wie es beim iPhone der Fall ist.
#9
customavatars/avatar128935_1.gif
Registriert seit: 30.10.2006
Antarctica

Darkside of Luxx


Beiträge: 3480
beim iPhone ist das verständlich aber bei Computermonitoren? ist doch Käääääse
#10
customavatars/avatar15248_1.gif
Registriert seit: 14.11.2004
Österreich
Vizeadmiral
Beiträge: 7799
wenns im Preisrahmen bleibt, warum nicht? ... was hier manche für Bammel haben versteh ich nicht
#11
customavatars/avatar97537_1.gif
Registriert seit: 26.08.2008
Saarbrücken
Obergefreiter
Beiträge: 103
und was ist, wenn man mit einem 15" Notebook ein Spiel in der nativen Auflösung von 2880x1800 spielen will? Das kann man dann wohl erstmal vergessen..
#12
Registriert seit: 16.11.2009
Dresden
[Online] - Redakteur
Horst
Beiträge: 5271
Als ob ein Mac ne Gamingplattform wäre...
#13
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29104
Ausserdem könnte man dann ja auch auf die halbe Auflösung zurück. Das High-DPI einen positiven Effekt hat, zeigen ja das iPhone und auch andere Smartphones mit relativ hoher DPI.

Das ist ja auch jetzt nichts, was uns noch dieses Jahr erwartet.
#14
Registriert seit: 11.09.2009

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 389
Bei höherer Auflösung wirken vielleicht skalierte Bilder realistischer.
#15
customavatars/avatar22828_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
Gießen
Moderator
Beiträge: 17347
Hätten sie ma lieber die Auflösung hochgeschraubt..^^
#16
Registriert seit: 17.06.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 402
Man kann nur hoffen, dass endlich jemand, ob nun Apple oder sonst wer die lästige 1920x... Schallmauer durchbricht

Apple hat aber tatsächlich die idealen Vorraussetzungen dafür, da bei Apple der Display Port durchgehend etabliert ist und so Auflösungen bis in den 4k Bereich möglich macht
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer Predator Z35 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ACER_Z35/ACER_Z35-TEASER_KLEIN

Der Acer Predator Z35 bietet nicht nur eine große Diagonale von 35 Zoll, sondern auch eine starke Krümmung und G-Sync-Support. Ob das reicht um der einschlägig bekannten Gaming-Konkurrenz das Leben schwer zu machen, klären wir in unserem Test. Acer bietet mit dem Predator X34 ein absolutes... [mehr]

ASUS ROG PG348Q mit 100 Hz und Curved-Screen im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ASUS_PG348/ASUS_PG348-TEASER

ASUS hat mit dem neuen ROG PG348 ein 34-Zoll-Gaming-Display im Programm, das zumindest auf dem Papier alles richtigmacht. Nicht nur, dass eine geschwungene Oberfläche zum Einsatz kommt, es werden auch G-Sync und maximal 100 Hz sowie zahlreiche weitere Gaming-Features geboten. Ob das neueste... [mehr]

LG 27UD88-W im Test - 4K-Display mit Typ-C-Anschluss und FreeSync

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LG_27UD88W/LG_27UD88-TEASER

Hohe Auflösungen sind ein klarer und auch sinnvoller Trend bei Displays, sorgen sie doch nicht nur für viel Platz auf dem Desktop, sondern auch für eine scharfe Darstellung. Entsprechend spendiert LG seinem aktuellen 27-Zöller 27UD88-W ein 4K-Panel, hat gleichzeitig aber noch ein anderes... [mehr]

LG 34UC98-W mit Thunderbolt-Hub und starker Krümmung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LG_34UC98W/LG_34UC98W_TEASER_KLEIN

Auf der CES werden nicht nur nur neue Fernseher, Notebooks, Autostudien und Kühlschränke vorgestellt, sondern auch neue Displays. Eine der diesjährigen Neuvorstellungen war der LG 34UC98-W, ein 34-Zoll-Monitor, der nicht nur mit einer geschwungenen Oberfläche aufwarten kann, sondern mit einer... [mehr]

Display FAQ - Alles was man zu Monitoren wissen muss

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/DISPLAYFAQ/LG_34UC98_TEASER

In Kooperation mit LG Die Anschaffung eines neuen Monitors will gut durchdacht sein. In unserer in Kooperation mit LG realisierten großen Display-FAQ vermitteln wir ein umfangreiches Wissen zu allen wichtigen Features aktueller Monitore. So geht beim nächsten Monitor-Kauf sicherlich nichts... [mehr]

Lesertest mit ASUS: Testet den FreeSync-Monitor MG248Q

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/ASUS

Mit dem MG248Q hatte ASUS erst vor wenigen Tagen einen neuen Gaming-Monitor auf den Markt gebracht, schon dürfen sich unsere Leser und Community-Mitglieder ans Testen machen. In Zusammenarbeit mit ASUS suchen wir ab sofort zwei fleißige Tester, die sich den neuen 24-Zöller näher ansehen wollen.... [mehr]