> > > > EIZO stellt Gaming-Monitor FORIS FS2331 vor

EIZO stellt Gaming-Monitor FORIS FS2331 vor

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

eizoEIZO bietet TFTs vor allem für den professionellen Einsatz an. Doch mit der FORIS-Serie will das Unternehmen auch mit hochwertigen Gamer-TFTs überzeugen. Ein erstes Modell wurde mit dem 24-Zoll-Bildschirm "FORIS FX2431" vor einem reichlichen Jahr vorgestellt (wir berichteten). Jetzt wird die Serie um ein weiteres Modell mit 23-Zoll-Bildschirmdiagonale ausgebaut.

Der "FORIS FS2331" ist ebenfalls für den Home-Entertainment-Einsatz bestimmt. Er bietet die übliche Full-HD-Auflösung mit 1920 x 1080 Bildpunkten. Das eingesetzte VA-Panel soll einen weiten Blickwinkel von 178 Grad (horizontal und vertikal) bieten. Der dynamische Kontrast wird mit 10.000 : 1 angegeben, die Helligkeit mit 300 cd/m². Sechs Profile sollen es erleichtern, den Bildschirm an verschiedene Einsatzzwecke anzupassen. Darunter ist auch ein Modus für Spiele. Dieser Modus sorgt für eine höhere Detailschärfe und eine optimierte Kontrastwirkung (durch einen angepassten Gamma-Verlauf). Die Reaktionszeit beim grau-zu-grau-Wechsel liegt bei 7 ms. Eizo macht sogar Angaben zum Input-Lag - er soll bei unter einem Frame liegen. Das Design des "FORIS FS2331"  ist relativ schlicht, aber auffälliger als bei EIZOs Business-Modellen. Die Kante des unteren Knicks kann mit verschiedenfarbigen Farbstreifen (Rot, Grau oder Blau) versehen werden. Neben D-Sub und DVI gibt es zwei HDMI-Anschlüsse. So können bis zu vier Geräte an den Bildschirm angeschlossen werden. Auch zwei 0,5-Watt-Lautsprecher wurden integriert. Ungewöhnlich ist die beiliegende Kompakt-Fernbedienung, mit der OSD-Einstellungen vorgenommen werden können. Auch Lautstärke, Bildschirmgröße und Eingangsauswahl lassen sich damit regeln.

Der "FORIS FS2331" soll umgehend verfügbar werden. EIZO gibt keine Preisempfehlung an. Berücksichtig man, dass das ältere 24-Zoll-Modell "FORIS FX2431" momentan ab 875 Euro angeboten wird, muss man davon ausgehen, dass auch der "FORIS FS2331" für einen ähnlichen Premium-Preis in die Läden kommt.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (32)

#23
Registriert seit: 19.07.2006

Banned
Beiträge: 8427
na gottseidank kein grottiges TN panel
das waern idealer tft, wenn ... ja wenn ich an meinem 4 jahre alten 24" eizo irgendwas auszusetzten haett :lol:
#24
customavatars/avatar109333_1.gif
Registriert seit: 27.02.2009

Corsair Support
Beiträge: 4483
Nunja über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten ;)

alles in allem aber doch ein sehr interessantes Display.
Ich denke wer nicht auf Eizo Displays gearbeitet hat, kann sich hier eh keine Meinung zur Qualität und dem Unterschied erlauben ;) - ist nicht böse gemeint aber selbst im Office Segment merkt man die 400-600€ Unterschied auf anhieb - auf dem einen Monitor tränen und kneifen die Augen nach 4-6 Std. am Eizo nicht mal nach 12 Std. - und Pausen etc. sind berücksichtigt :)

Was die Preisklasse im Gaming angeht - sollte man nicht unterschätzen - selbst 6000€ Gaming Rechner werden mittlerweile Weltweit in 100.000er Stückzahlen jährlich abgefertigt, also sollte der Markt schon vorhanden sein - zumal Nanao ja nie wirklich einen Massenmarkt bedienen will im Low- und Mid- Budget Bereich.

Ich nutze selber Eizo aber auch NEC, Sony und Samsung. Es gibt schon deutliche unterschiede - wenn mir aber jemand kommt und sagt er kann mit einem 290€ Monitor gut Games spielen - nehme ich das schon ernst - die Bilder sind auf vielen Monitoren der Preisklasse sehr gut. Nur beim Eizo geht es auch nicht darum, ein BMW M oder Daimler AMG kann auch so schnell wie ein Porsche - dennoch ist der eine ganz andere Liga und setzt auf ganz andere Qualitäten wert - was nicht den anderen beiden gegenüber abwertend sein soll - ist halt nur mal Fakt, das sich für alle Produkte Kundschaft findet - die Hersteller müssen nur auf dem Teppich bleiben und nicht erwarten ein 1000€ Monitor so oft zu verkaufen wie einen 100€ Monitor - aber wenn man sich die Geschäftspolitik von Nanao anschaut, denke ich auch nicht das der Hersteller das erwartet.

Dell UltraSharp kann sich im übrigen nicht einmal ansatzweise selbst mit dem Vorgängermodell dieses Nanaos messen - habe beide selber auf der Messe damals im Direktvergleich gesehen und das bei Dell - die haben sich damit selbst abgeschossen - einziges Trostpflaster war halt mit dem Preis - 1/4 unter Nanao Preis zu punkten :)
#25
customavatars/avatar42212_1.gif
Registriert seit: 27.06.2006
NRW
Kapitän zur See
Beiträge: 4024
Habe selber den FX2431, die Anschaffung hat damals echt geschmerzt -
aber es hat sich wirklich gelohnt.

Hab den FX seit 1.162 Stunden (Betrieb) und bin sehr happy mit dem Gerät.

Besonders wenn man die kleinen Details erst zu nutzen weißt,
lohnt sich solch ein Gerät in der Anschaffung.

Z.B. habe ich den PC per DVI und einen MacMini über HDMI mit 1920x1200 laufen - also ein problemloses switchen ist möglich.

MacMini+Zwei PC's nutzen geht auch - einfach den zweiten HDMI nutzen und Maus+Tastatur am Monitor Anschluss anschließen. Beide PC's verbinden, schon brauch man keine zweite Maus+Tastatur.

Oder wenn ich den PC z.B. installiere und ich über den Mac DVB-T (gleichzeitig) schauen möchte - einfach die Bild in Bild funktion nutzen. :)

Die Steuerung der Eizo Monitore ist generell etwas fummelig,
aber da eine FB bei liegt ist das absolut kein Thema mehr.

Das gute Bild ist man von Eizo gewohnt, von daher nichts neues...

Aber wieso ausgerechnet das neue Modell 23" hat versteh ich jetzt nicht wirklich.[COLOR="red"]

Zitat adi991;15284409
Genauso hässlich wie der FX2431. Bin gespannt ob er ebenfalls so ein Epic Fail wird wie seiner größerer Bruder, der hatte ein Thru Modus der nur bei 1080p nutzbar war, für PC mit 1920x1200 also vollkommen Sinn frei.


Nicht wenn man mal eben seine 360 oder PS3 anschließen möchte, glaube das Problem war eher das im THRU-Modus das Bild etwas dunkler wurde und an Details verlor. Habe es aber selber nie ausprobiert.

Ob der Modus wirklich notwendig ist, ist fraglich schließlich hat jeder normale LCD HD TV Inputlags&Verzögerungen. Wenn es schon sehr niedrig sein soll brauch man einen LCD wie z.B. Sony 4500Z.
#26
Registriert seit: 01.12.2005
Wien
Oberbootsmann
Beiträge: 879
Zitat luluthemonkey;15286751
Ja, bin da auch sehr empfindlich. Das man 60 Hz von 120 Hz bei minesweeper nicht unterscheiden kann, kann ich mir aber schon vorstellen.


Ich erkenne im Windows, am Mausgefühl, ob ich mit 60 oder 120hz unterwegs bin ;).
#27
Registriert seit: 24.07.2009

Banned
Beiträge: 7211
Zitat adi991;15284409
Genauso hässlich wie der FX2431. Bin gespannt ob er ebenfalls so ein Epic Fail wird wie seiner größerer Bruder, der hatte ein Thru Modus der nur bei 1080p nutzbar war, für PC mit 1920x1200 also vollkommen Sinn frei.


häßlich :lol:
was ist den wichtig für deine Augen? Der Rahmen oder wo du draufklotzt.


"der hatte ein Thru Modus der nur bei 1080p nutzbar war, für PC mit 1920x1200 also vollkommen Sinn frei.[/QUOTE]"

Genau so ein Quatsch, wer die Beschreibung nicht lesen kann...im übrigen gibt es Monitore für 120€ da haste 2 Knöppchen und 2 Anschlüsse das paßt dann und in 3 Jahren sind die Brillengläser 1cm dick :lol:
#28
Registriert seit: 17.06.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 402
Warum da wohl ein langsames VA Panel verbaut ist?!

Die Reaktionszeit ist einfach inakzeptabel
#29
customavatars/avatar2215_1.gif
Registriert seit: 02.07.2002
52.17081°N 8.35677°E
Flottillenadmiral
Beiträge: 5005
Bei einem Gerät wo man nicht nur zockt, macht ebend kein TN-Display Sinn, da es einfach an Farbspektrum fehlt das man sieht, bei Graustufen sieht noch erbärmlicher aus. Daher würde für die Zocker auch ein billig Teil bis 200 Euro reichen, für jemanden der mehr damit macht kommt um VA oder IPS nicht herum.
#30
customavatars/avatar34574_1.gif
Registriert seit: 01.02.2006
Hessen\LDK
Moderator
Beiträge: 40024
Zitat Superwip;15294520
Warum da wohl ein langsames VA Panel verbaut ist?!

Die Reaktionszeit ist einfach inakzeptabel


weil eizo wert auf qualität legt bei panels.

ne ist klar... herstellerangaben sind doch in der regel nix wert in dem bereich.
ich jedenfalls kann mit diesen inakzeptablen reaktionszeiten hervorragend und ohne einschränkung spielen.
#31
Registriert seit: 19.07.2006

Banned
Beiträge: 8427
also jedesmal wenn ich auf das 24" tn panel meines zweitpcs schaue bin ich froh ein 24" pva panel am gamepc zu haben.
#32
customavatars/avatar42212_1.gif
Registriert seit: 27.06.2006
NRW
Kapitän zur See
Beiträge: 4024
Zitat ulukay;15295143
also jedesmal wenn ich auf das 24" tn panel meines zweitpcs schaue bin ich froh ein 24" pva panel am gamepc zu haben.


So in etwa sehe ich es auch, es ist so als ob man ne neue Grafikkarte eingebaut hätte mit brilliangeren Farben ;)

Da man die meiste Zeit mit seinen Augen auf die Flimmerkiste starrt, sollte man wirklich mal ganz in sich gehen ob sich die Investition nicht doch lohnen könnte - auf Dauer.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer Predator Z35 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ACER_Z35/ACER_Z35-TEASER_KLEIN

Der Acer Predator Z35 bietet nicht nur eine große Diagonale von 35 Zoll, sondern auch eine starke Krümmung und G-Sync-Support. Ob das reicht um der einschlägig bekannten Gaming-Konkurrenz das Leben schwer zu machen, klären wir in unserem Test. Acer bietet mit dem Predator X34 ein absolutes... [mehr]

ASUS ROG PG348Q mit 100 Hz und Curved-Screen im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ASUS_PG348/ASUS_PG348-TEASER

ASUS hat mit dem neuen ROG PG348 ein 34-Zoll-Gaming-Display im Programm, das zumindest auf dem Papier alles richtigmacht. Nicht nur, dass eine geschwungene Oberfläche zum Einsatz kommt, es werden auch G-Sync und maximal 100 Hz sowie zahlreiche weitere Gaming-Features geboten. Ob das neueste... [mehr]

LG 27UD88-W im Test - 4K-Display mit Typ-C-Anschluss und FreeSync

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LG_27UD88W/LG_27UD88-TEASER

Hohe Auflösungen sind ein klarer und auch sinnvoller Trend bei Displays, sorgen sie doch nicht nur für viel Platz auf dem Desktop, sondern auch für eine scharfe Darstellung. Entsprechend spendiert LG seinem aktuellen 27-Zöller 27UD88-W ein 4K-Panel, hat gleichzeitig aber noch ein anderes... [mehr]

LG 34UC98-W mit Thunderbolt-Hub und starker Krümmung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LG_34UC98W/LG_34UC98W_TEASER_KLEIN

Auf der CES werden nicht nur nur neue Fernseher, Notebooks, Autostudien und Kühlschränke vorgestellt, sondern auch neue Displays. Eine der diesjährigen Neuvorstellungen war der LG 34UC98-W, ein 34-Zoll-Monitor, der nicht nur mit einer geschwungenen Oberfläche aufwarten kann, sondern mit einer... [mehr]

Display FAQ - Alles was man zu Monitoren wissen muss

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/DISPLAYFAQ/LG_34UC98_TEASER

In Kooperation mit LG Die Anschaffung eines neuen Monitors will gut durchdacht sein. In unserer in Kooperation mit LG realisierten großen Display-FAQ vermitteln wir ein umfangreiches Wissen zu allen wichtigen Features aktueller Monitore. So geht beim nächsten Monitor-Kauf sicherlich nichts... [mehr]

Lesertest mit ASUS: Testet den FreeSync-Monitor MG248Q

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/ASUS

Mit dem MG248Q hatte ASUS erst vor wenigen Tagen einen neuen Gaming-Monitor auf den Markt gebracht, schon dürfen sich unsere Leser und Community-Mitglieder ans Testen machen. In Zusammenarbeit mit ASUS suchen wir ab sofort zwei fleißige Tester, die sich den neuen 24-Zöller näher ansehen wollen.... [mehr]