> > > > Alle ViewSonic-Displays ab 2011 mit LED-Hintergrundbeleuchtung

Alle ViewSonic-Displays ab 2011 mit LED-Hintergrundbeleuchtung

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

viewsonicWährend herkömmliche TFTs zur Hintergrundbeleuchtung auf Leuchtstoffröhren (CCFLs) setzen, ist der Vorteil der LED-Technologie vor allem im niedrigeren Verbrauch zu sehen - doch daneben können entsprechende Displays auch mit besserem Kontrast und höherer Langlebigkeit überzeugen. Entsprechend bieten Hersteller zunehmend Displays mit LED-Hintergrundbeleuchtung an. ViewSonic geht jetzt einen Schritt weiter. Das Unternehmen hat angekündigt, dass es ab Frühjahr 2011 ausschließlich LED-Displays anbieten will. Vice President Jeff Volpe erklärte dazu: "Consumers are rapidly transitioning to LED display products because they allow for lower energy costs while delivering brilliant picture quality. ViewSonic is leading the way towards a greener, more cost efficient future by delivering an array of green LED products for our customers to choose from."

Das Unternehmen betont also vor allem den ökologischen Aspekt der LED-Displays. Mit diesem Schritt profiliert sich ViewSonic folglich bewusst als verantwortungsvolles und innovatives Unternehmen. Wenn der momentane Trend anhält, wird allerdings bald schon auch das Produktangebot anderer Hersteller im Wesentlichen von TFTs mit LED-Hintergrundbeleuchtung dominiert werden.   

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (8)

#1
Registriert seit: 16.10.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 361
Ist auf jeden Fall eine gute Nachricht. Ich werde meinen B2712HDS wegen Brummen/Pfiepen zurück schicken und mir dann im Frühjahr einen mit LED holen. Wenn sie nur noch LED anbieten werden sie ja wohl auch nicht mehr solche horenden Aufpreise nehmen.

Hoffe ich zumindest...
#2
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1413
Dann fehlt ja nur noch ein 120 Hz TFT mit S-PVA Panel (oder ählichem) ohne Input Lag, stark reduzierte Bewegungsunschärfe und adaptive und in sehr kleine Zonen eingeteilte LED Beleuchtung.
Dann würde ich mir auch endlich einen LCD für meinen Desktop PC zulegen.
#3
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 6838
@ Cool Hand
Nur wäre das Ding in der Entwicklung und von den Kosten so teuer, dass es sich schlichtweg für keinen Hersteller lohnt. Höchstens im Profi Bereich wo die Monitore eh mehrere 1000€ kosten (z.B. EIZO).
#4
Registriert seit: 16.10.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 361
Ganz so anspruchsvoll bin ich zwar nicht aber mein erster Ausflug in die TFT Welt hat mich auch eher enttäuscht. Immerhin hat mich dieser von meinem 27 Zoll tripp wieder runter geholt.
#5
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Welchen hattst du denn @siX?

Denke mal man sollte sich im klaren sein das man für 250€ nichts vernünftiges bekommt in der Größe. Da würde ich lieber eine Nummer kleiner nehmen.
#6
Registriert seit: 16.10.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 361
Steht im 2. Post. B2712HDS. Außerdem sollte man eigentlich von jedem Bildschirm erwarten können das er ruhig ist. Oder ist das neuerdings ein feature? Mal abgesehen davon finde ich 350 nicht gerade wenig wenn es 24er ab 169,- gibt.

Davon abgesehen brummen ja sogar die teuren...
#7
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1413
@Mutio
Schon alleine die Bewegungsunschärfe zu reduzieren ist praktisch unmöglich bei LCDs.
Ich hoffe dass OLED endlich ne ordentliche Technik liefert und nicht sowas wie LCD, wo es hinten und vorne nur extreme Kompromisse gibt.
#8
Registriert seit: 25.01.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2897
Zitat
Höchstens im Profi Bereich wo die Monitore eh mehrere 1000€ kosten (z.B. EIZO).

In Bezug auf das im Vorposting angesprochene local dimming: Gerade im High-End Bereich würde man von solchen, dynamischen Implementierungen tunlichst die Finger lassen. Für die EBV ist das eine Art Supergau, da die Gradation (=> Gamma) unvorhersehbar wird. Gibt Anwendungen wo es wirklich nett wirkt, am ehesten eben für Videomaterial - das beschriebene Problem stört letztlich aber auch hier, weil der Bildeindruck szenenabhängig etwas fluktuiert (daneben gibt es ja durchaus noch andere Negativeffekte, die ich aber weit weniger dramatisch finde und die teils mit einer "defensiven" Abstimmung vermieden werden). In Bezug auf den Bereich der Computer Displays wird es local dimming in nächster Zeit, wenn überhaupt, nur absolut vereinzelt geben. Mit einer statischen Hintergrundbeleuchung erreicht man heute schon sehr akzeptable Schwarzwerte.

Zitat
Ich hoffe dass OLED endlich ne ordentliche Technik liefert und nicht sowas wie LCD, wo es hinten und vorne nur extreme Kompromisse gibt.

Das ist immer eine Frage des Standpunktes, d.h. der persönlichen Gewichtung. In Summe sind die Kompromisse aber auf gar keinen Fall höher als bei einem CRT. Die Verteilung der Stärken und Schwächen ist einfach nur anders. Für den anspruchsvollen Bereich der Bildbearbeitung sind die entsprechenden Geräte beispielsweise ideal geeignet und bieten hier enorm viel.

Gruß

Denis
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer Predator Z35 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ACER_Z35/ACER_Z35-TEASER_KLEIN

Der Acer Predator Z35 bietet nicht nur eine große Diagonale von 35 Zoll, sondern auch eine starke Krümmung und G-Sync-Support. Ob das reicht um der einschlägig bekannten Gaming-Konkurrenz das Leben schwer zu machen, klären wir in unserem Test. Acer bietet mit dem Predator X34 ein absolutes... [mehr]

ASUS ROG PG348Q mit 100 Hz und Curved-Screen im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ASUS_PG348/ASUS_PG348-TEASER

ASUS hat mit dem neuen ROG PG348 ein 34-Zoll-Gaming-Display im Programm, das zumindest auf dem Papier alles richtigmacht. Nicht nur, dass eine geschwungene Oberfläche zum Einsatz kommt, es werden auch G-Sync und maximal 100 Hz sowie zahlreiche weitere Gaming-Features geboten. Ob das neueste... [mehr]

LG 27UD88-W im Test - 4K-Display mit Typ-C-Anschluss und FreeSync

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LG_27UD88W/LG_27UD88-TEASER

Hohe Auflösungen sind ein klarer und auch sinnvoller Trend bei Displays, sorgen sie doch nicht nur für viel Platz auf dem Desktop, sondern auch für eine scharfe Darstellung. Entsprechend spendiert LG seinem aktuellen 27-Zöller 27UD88-W ein 4K-Panel, hat gleichzeitig aber noch ein anderes... [mehr]

LG 34UC98-W mit Thunderbolt-Hub und starker Krümmung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LG_34UC98W/LG_34UC98W_TEASER_KLEIN

Auf der CES werden nicht nur nur neue Fernseher, Notebooks, Autostudien und Kühlschränke vorgestellt, sondern auch neue Displays. Eine der diesjährigen Neuvorstellungen war der LG 34UC98-W, ein 34-Zoll-Monitor, der nicht nur mit einer geschwungenen Oberfläche aufwarten kann, sondern mit einer... [mehr]

Display FAQ - Alles was man zu Monitoren wissen muss

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/DISPLAYFAQ/LG_34UC98_TEASER

In Kooperation mit LG Die Anschaffung eines neuen Monitors will gut durchdacht sein. In unserer in Kooperation mit LG realisierten großen Display-FAQ vermitteln wir ein umfangreiches Wissen zu allen wichtigen Features aktueller Monitore. So geht beim nächsten Monitor-Kauf sicherlich nichts... [mehr]

Lesertest mit ASUS: Testet den FreeSync-Monitor MG248Q

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/ASUS

Mit dem MG248Q hatte ASUS erst vor wenigen Tagen einen neuen Gaming-Monitor auf den Markt gebracht, schon dürfen sich unsere Leser und Community-Mitglieder ans Testen machen. In Zusammenarbeit mit ASUS suchen wir ab sofort zwei fleißige Tester, die sich den neuen 24-Zöller näher ansehen wollen.... [mehr]