> > > > Sparsam: 18,5-Zoll-LCD von Samsung bezieht Strom über USB-Port

Sparsam: 18,5-Zoll-LCD von Samsung bezieht Strom über USB-Port

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

samsungSpätestens seit Einführung von sparsamen LEDs zur Hintergrundbeleuchtung von LCD-Monitoren liefern sich die Display-Hersteller einen regelrechten Wettkampf um möglichst geringe Werte bei der Leistungsaufnahme ihrer Geräte. Samsung stellte nun einen Flachbildschirm mit 18,5 Zoll Bilddiagonale vor, der seinen Strom ausschließlich von einem USB-Anschluss eines PCs erhielt. Die Leistungsaufnahme des LCDs soll nur bei geringen 6,3 Watt liegen. Optimierungen bei der Lichtdurchlässigkeit des TN-Panels und der Einsatz effizienterer LEDs zur Hintergrundbeleuchtung (edge-lit) sollen den geringen Energiebedarf ermöglichen, genaue Details zur verwendeten Technik gab man aber nicht preis. Die Lebensdauer der speziellen Leuchtdioden sei allerdings mit 30.000 Stunden deutlich geringer als bei gängigen LEDs für LCD-Monitore.

samsung_usb_lcd_s
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Wie die Abbildungen zeigen, ist das LCD nur über ein Y-Kabel mit zwei USB-Buchsen (2.0) eines PCs verbunden. Das Schild mit der Aufschrift „Only USB Line“ deutet darauf hin, dass bei dem Gerät gänzlich auf herkömmliche Anschlüsse verzichtet wird und sowohl Stromversorgung als auch Bilddatentransfer ausschließlich über USB realisiert werden.

samsung_usb_lcd_2_s
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Das innovative 18,5-Zoll-Display soll dabei eine Auflösung von 1366 x 768 Pixeln, eine Helligkeit von 250 cd/m² und ein Kontrastverhältnis von 1000:1 bieten. Laut Samsung soll die Massenproduktion des Geräts in 2011 beginnen.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar43164_1.gif
Registriert seit: 18.07.2006
Halle (Saale)
Kapitänleutnant
Beiträge: 1870
Das würde sich aber meines Erachtens nach mit der Spezifikation beißen, da, wie bereits vorgerechnet wurde, die Ports überlastet werden. Als Firma zählt ohne Frage der Stromverbrauch (vor allem bei mehreren Dutzend PCs), aber Ausfallsicherheit ist mehr Wert. Samsung wird da mit Sicherheit keine Garantie auf die mainboardseitigen Anschlüsse geben, es sei denn, Samsung empfiehlt ausdrücklich einen Hub dazwischen oder regelt den Monitor bei den 5 W automatisch in einen ECO-Modus runter. Bei USB3 stehen ja immerhin 900 mA je Port bereit, was deutlich mehr Sinn machen würde.
#5
Registriert seit: 13.06.2006
Würzburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2930
Ein Liquid Crystal Display-Display? :D

Naja, macht man das Ding noch ein wenig dünner, so Richtung 16:5, dann kann man prima Werkzeugleisten o.ä. drauf parken. Die 16:9-Grütze ist jedenfalls fürs eine zuviel, und fürs andere zuwenig.
Oder hat USB 2.0 plötzlich die Datenrate, um darüber einen Film in HD-für-Arme-Auflösung zu streamen?
#6
customavatars/avatar40216_1.gif
Registriert seit: 16.05.2006
NRW
Fregattenkapitän
Beiträge: 2788
Also, zuerst war ich froh, als ich die Daten las... aber auf den zweiten Blick gefällt er mir überhaupt nicht.

Mal abgesehen davon dass ich keine 2 USB-Ports permanent freimachen will und kann für nen TFT hab ich schon Sorge um mein Mainboard.

Da setz ich lieber auf einen normalen 19er mit LED, der dann auch schon sehr stromsparend ist, wie zB der Philips mit grade mal 12W klick
#7
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10543
Aber die richtung ist die richtige.
Nur solang grakas gebaut werden die doppelt bis 3 mal so viel strom aus der dose ziehen unter last wie ein ansonnsten komplettes system nur, nur ein schwacher trost.
Wäre ja schön wenn in dem bereich mal auf den zug aufgesprungen werden würde...
Ne high end Graka mit max 80-100 Watt das wär doch mal was.
#8
customavatars/avatar30977_1.gif
Registriert seit: 07.12.2005
Hannover
Korvettenkapitän
Beiträge: 2366
Hi,
tolle rechnung da oben

Hast du die Endgültigen Spezifikationen von Samsung schon bekommen?
Woher willst dann wissen wie es in der tatsächlich mit dem Stromverbrauch aussieht ?

Samsung wird sowas schon genug testen. Kein so bekannter Hersteller könnte es sich leisten mit seinen produkt andere hardware zu schrotten.

Ich finde das schon sehr interessant, auch wenn ich es nicht brauche

Gruß
Alex
#9
customavatars/avatar57855_1.gif
Registriert seit: 11.02.2007
Hannover
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1514
Jetzt muss nur noch das Bild über USB kommen, dann passt das ^^


EDIT:

habe das wohl irgendwie überlesen ^^

[CODE]lalala[/CODE]
#10
Registriert seit: 14.01.2010

Obergefreiter
Beiträge: 117
Zitat Bad_Blade;14673463
Hi,
tolle rechnung da oben

Hast du die Endgültigen Spezifikationen von Samsung schon bekommen?
Woher willst dann wissen wie es in der tatsächlich mit dem Stromverbrauch aussieht ?

Samsung wird sowas schon genug testen. Kein so bekannter Hersteller könnte es sich leisten mit seinen produkt andere hardware zu schrotten.

Ich finde das schon sehr interessant, auch wenn ich es nicht brauche

Gruß
Alex

Diese Angabe habe ich aus dem [email protected] genommen.
Zitat http://www.hardwareluxx.de/index.php/news/hardware/monitore/15540-sparsam-185-zoll-lcd-display-von-samsung-bezieht-strom-ueber-usb-port.html
Die Leistungsaufnahme des LCDs soll nur bei geringen 6,3 Watt liegen.

Ich glaube nicht, dass sich 1,3 Watt einfach so ohne nennenswerten Helligkeitsverlust wegentwickeln lassen, zumal bei einigen Boards selbst die 500 mA pro Port kritisch werden könnten. ;)

@Ripcord: Steht doch schon alles im Artikel:
Zitat http://www.hardwareluxx.de/index.php/news/hardware/monitore/15540-sparsam-185-zoll-lcd-display-von-samsung-bezieht-strom-ueber-usb-port.html
Das Schild mit der Aufschrift „Only USB Line“ deutet darauf hin, dass bei dem Gerät gänzlich auf herkömmliche Anschlüsse verzichtet wird und sowohl Stromversorgung als auch Bilddatentransfer ausschließlich über USB realisiert werden.
#11
Registriert seit: 14.04.2010

Matrose
Beiträge: 21
Welche Firma soll sich ein Gerät anschaffen, was noch net mal die Garantiezeit von 2 Jahren überlebt ? xD
#12
customavatars/avatar30977_1.gif
Registriert seit: 07.12.2005
Hannover
Korvettenkapitän
Beiträge: 2366
Zitat Callboy;14679483
Welche Firma soll sich ein Gerät anschaffen, was noch net mal die Garantiezeit von 2 Jahren überlebt ? xD


Oh man, was für ein sinnvoller beitrag

@ Strom:

Es soll und es ist, ist ein großer Unterschied. Der Fermi sollte auch 512 Shader haben, hat er aber nicht usw. Das Spiel kann man um längen weiter führen.

Abwarten bis das Teil am endkudenmarkt eingetroffen ist, dann kann man immer noch alles schlecht machen. Aber so im vorraus schlecht drüber zu reden ist halt totaler quatsch

Gruß
Alex
#13
customavatars/avatar129629_1.gif
Registriert seit: 15.02.2010

Fregattenkapitän
Beiträge: 2845
Zitat Ripcord;14673895
Jetzt muss nur noch das Bild über USB kommen, dann passt das ^^


Wie meinen,
das ist ja der Witz an dem Monitor der bekommt alles über USB auch das Bild,

Gibt ja schon einen 7" von Samsung der das kann, u. die meisten aktuellen LCD-Bilderrahmen von Samsung haben das auch mit dem Bild über USB. :d



ob das jetzt mit der Stromversorgung reicht ist abzuwarten
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer Predator Z35 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ACER_Z35/ACER_Z35-TEASER_KLEIN

Der Acer Predator Z35 bietet nicht nur eine große Diagonale von 35 Zoll, sondern auch eine starke Krümmung und G-Sync-Support. Ob das reicht um der einschlägig bekannten Gaming-Konkurrenz das Leben schwer zu machen, klären wir in unserem Test. Acer bietet mit dem Predator X34 ein absolutes... [mehr]

ASUS ROG PG348Q mit 100 Hz und Curved-Screen im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ASUS_PG348/ASUS_PG348-TEASER

ASUS hat mit dem neuen ROG PG348 ein 34-Zoll-Gaming-Display im Programm, das zumindest auf dem Papier alles richtigmacht. Nicht nur, dass eine geschwungene Oberfläche zum Einsatz kommt, es werden auch G-Sync und maximal 100 Hz sowie zahlreiche weitere Gaming-Features geboten. Ob das neueste... [mehr]

LG 27UD88-W im Test - 4K-Display mit Typ-C-Anschluss und FreeSync

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LG_27UD88W/LG_27UD88-TEASER

Hohe Auflösungen sind ein klarer und auch sinnvoller Trend bei Displays, sorgen sie doch nicht nur für viel Platz auf dem Desktop, sondern auch für eine scharfe Darstellung. Entsprechend spendiert LG seinem aktuellen 27-Zöller 27UD88-W ein 4K-Panel, hat gleichzeitig aber noch ein anderes... [mehr]

LG 34UC98-W mit Thunderbolt-Hub und starker Krümmung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LG_34UC98W/LG_34UC98W_TEASER_KLEIN

Auf der CES werden nicht nur nur neue Fernseher, Notebooks, Autostudien und Kühlschränke vorgestellt, sondern auch neue Displays. Eine der diesjährigen Neuvorstellungen war der LG 34UC98-W, ein 34-Zoll-Monitor, der nicht nur mit einer geschwungenen Oberfläche aufwarten kann, sondern mit einer... [mehr]

Display FAQ - Alles was man zu Monitoren wissen muss

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/DISPLAYFAQ/LG_34UC98_TEASER

In Kooperation mit LG Die Anschaffung eines neuen Monitors will gut durchdacht sein. In unserer in Kooperation mit LG realisierten großen Display-FAQ vermitteln wir ein umfangreiches Wissen zu allen wichtigen Features aktueller Monitore. So geht beim nächsten Monitor-Kauf sicherlich nichts... [mehr]

Lesertest mit ASUS: Testet den FreeSync-Monitor MG248Q

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/ASUS

Mit dem MG248Q hatte ASUS erst vor wenigen Tagen einen neuen Gaming-Monitor auf den Markt gebracht, schon dürfen sich unsere Leser und Community-Mitglieder ans Testen machen. In Zusammenarbeit mit ASUS suchen wir ab sofort zwei fleißige Tester, die sich den neuen 24-Zöller näher ansehen wollen.... [mehr]