> > > > Unzerstörbare OLEDs von Samsung

Unzerstörbare OLEDs von Samsung

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

samsungSeit einigen Jahren versucht man nun schon, die OLED-Technik auf dem Markt zu etablieren. Die Vorteile sind definitiv nicht zu verachten - bislang sind die hohen Herstellungskosten ein Problem. Bei einem Versuch, diese zu senken, litt bislang lediglich die Qualität und Lebensdauer der Bildschirme. Ein YouTube-Video beweist nun, dass es an der Zeit ist, OLEDs auf dem Markt zu etablieren - diese sind fast unzerstörbar. So wird ein aktuelles Samsung-OLED gezeigt das mit Hammerschlägen traktiert wird. Im Read More findet sich das Video, dass eindrucksvoll die Vorteile der neuen Technik beweist.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (10)

#1
Registriert seit: 10.03.2009
München
Matrose
Beiträge: 27
Bis OLED endlich durchschlagen wird trotzdem noch eine lange Zeit verstreichen.
Viele kleine Displays in einem hübschen Rahmen zusammenzustecken wie Mitsubishi würde vorallem den Transport von Fernsehern erleichtern:
http://www.prad.de/new/news/shownews_tv2740.html

Nachhaltig sehe ich diesen Weg als richtig an.
Statt einem riesigen Kartong erhält man nur noch einen, der nicht viel größer ist, als der eines Midi-Gehäuses.
#2
customavatars/avatar39039_1.gif
Registriert seit: 22.04.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1835
Das ist gut zu wissen , hoffentlich sind die auch Wii Controler Save ;-)
#3
Registriert seit: 08.11.2007
munich
Oberbootsmann
Beiträge: 911
ALLES ist zerstörbar. Sogenanntes "unkaputtbares" Spielzeug wird es nie geben. Aber nett nett, das Ganze bitte als 7x6m Folie zum ausrollen, dann kann ich das @ home an die Dachschraege kleben, innen!
#4
customavatars/avatar80370_1.gif
Registriert seit: 19.12.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2143
Zitat silenced;13124171
ALLES ist zerstörbar. Sogenanntes "unkaputtbares" Spielzeug wird es nie geben. Aber nett nett, das Ganze bitte als 7x6m Folie zum ausrollen, dann kann ich das @ home an die Dachschraege kleben, innen!


:rolleyes:

ist etwas weit hergeholt der vergelleich.
es geht wohl darum, dass bildschirme einfach bruchsicherer werden und das werden die mit sicherheit.

es ist ja auch nicht entscheidend, dass ein bildschirm ganz bleiben muss bei einem flugzeugabsturz, sondern es wäre schön, wenn man den nicht so leicht zerkratzen kann oder allgemein beschädigen kann.
#5
Registriert seit: 13.09.2008
Oben uff'm Speischer
Fregattenkapitän
Beiträge: 3046
Ich find das video schon ziemlich beeindruckend. Gerade für mobile Geräte (und die 500 Leute die täglich ihre Fernseher mit Wiimotes zerstören :fresse:) macht das durchaus Sinn.
#6
customavatars/avatar80370_1.gif
Registriert seit: 19.12.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2143
noch sinnvoller ist allerdings. die wiimote festzuhalten :rolleyes:
ich geh jetzt mal nicht genauer darauf ein.

Den Sinn von Flexiblen Displays sehe ich darin, dass man praktisch jede Oberfläche erzeugen kann bzw. kleinere geräte, die einen großen Bildschirm hervorbringen.

da gibts natürlich viele Beispiele
#7
customavatars/avatar50795_1.gif
Registriert seit: 04.11.2006
Berlin
Leutnant zur See
Beiträge: 1090
Vorallem könnte man z.B. ein 180° oder sogar 360° Display machen, was man um den Betrachter herum biegt. Stellt euch mal vor ein game in 360 zu zuzocken. Leider wird wohl noch ein wenig Zeit vergehen bis soetwas günstig zu realisieren sein wird, aber ich hoffe, dass es mich dann noch gibt. (dass die games das unterstützen müssen etc. lass ich mal weg )
#8
Registriert seit: 16.10.2009

Obergefreiter
Beiträge: 75
Zitat Shock3d;13126393
Vorallem könnte man z.B. ein 180° oder sogar 360° Display machen, was man um den Betrachter herum biegt. Stellt euch mal vor ein game in 360 zu zuzocken. Leider wird wohl noch ein wenig Zeit vergehen bis soetwas günstig zu realisieren sein wird, aber ich hoffe, dass es mich dann noch gibt. (dass die games das unterstützen müssen etc. lass ich mal weg )


Dann brauchste nur noch nen Stuhl der sich bei drücken von Links oder Rechts auch in die jeweilige Richtung dreht :fresse:
#9
customavatars/avatar4987_1.gif
Registriert seit: 10.03.2003
Bodensee
Stabsgefreiter
Beiträge: 320
Für mich sieht das nicht so aus als würde der richtig derb auf das OLED Display hämmern - ich hab den Eindruck das er den Hammer kurz vor dem Auftreffen abbremst. Ein Schlag bleibt sogar weit oberhalb stehen. Und das \"Falten\" wird ja quasi auch immer kurz vor der kritischen Verformungsgrenze gestoppt ;-)

Je dünner Etwas ist umso mehr kann man es halt auch meistens biegen/Verformen - ist ja bei Glasfaser Artikeln auch so.
#10
customavatars/avatar50795_1.gif
Registriert seit: 04.11.2006
Berlin
Leutnant zur See
Beiträge: 1090
Zitat ISmokeDope;13131208
Dann brauchste nur noch nen Stuhl der sich bei drücken von Links oder Rechts auch in die jeweilige Richtung dreht :fresse:


Neh neh ^^ das soll schon ohne Drehstuhl gehen. Stell dir einfach mal vor du spielst einen Shooter und hörst hinter dir gegner oder sonst was und statt mit der Maus, wie es heute üblich ist, drehst du einfach deinen Kopf nachhinten, um zu gucken, was da geht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer Predator Z35 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ACER_Z35/ACER_Z35-TEASER_KLEIN

Der Acer Predator Z35 bietet nicht nur eine große Diagonale von 35 Zoll, sondern auch eine starke Krümmung und G-Sync-Support. Ob das reicht um der einschlägig bekannten Gaming-Konkurrenz das Leben schwer zu machen, klären wir in unserem Test. Acer bietet mit dem Predator X34 ein absolutes... [mehr]

ASUS ROG PG348Q mit 100 Hz und Curved-Screen im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ASUS_PG348/ASUS_PG348-TEASER

ASUS hat mit dem neuen ROG PG348 ein 34-Zoll-Gaming-Display im Programm, das zumindest auf dem Papier alles richtigmacht. Nicht nur, dass eine geschwungene Oberfläche zum Einsatz kommt, es werden auch G-Sync und maximal 100 Hz sowie zahlreiche weitere Gaming-Features geboten. Ob das neueste... [mehr]

LG 27UD88-W im Test - 4K-Display mit Typ-C-Anschluss und FreeSync

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LG_27UD88W/LG_27UD88-TEASER

Hohe Auflösungen sind ein klarer und auch sinnvoller Trend bei Displays, sorgen sie doch nicht nur für viel Platz auf dem Desktop, sondern auch für eine scharfe Darstellung. Entsprechend spendiert LG seinem aktuellen 27-Zöller 27UD88-W ein 4K-Panel, hat gleichzeitig aber noch ein anderes... [mehr]

LG 34UC98-W mit Thunderbolt-Hub und starker Krümmung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LG_34UC98W/LG_34UC98W_TEASER_KLEIN

Auf der CES werden nicht nur nur neue Fernseher, Notebooks, Autostudien und Kühlschränke vorgestellt, sondern auch neue Displays. Eine der diesjährigen Neuvorstellungen war der LG 34UC98-W, ein 34-Zoll-Monitor, der nicht nur mit einer geschwungenen Oberfläche aufwarten kann, sondern mit einer... [mehr]

Display FAQ - Alles was man zu Monitoren wissen muss

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/DISPLAYFAQ/LG_34UC98_TEASER

In Kooperation mit LG Die Anschaffung eines neuen Monitors will gut durchdacht sein. In unserer in Kooperation mit LG realisierten großen Display-FAQ vermitteln wir ein umfangreiches Wissen zu allen wichtigen Features aktueller Monitore. So geht beim nächsten Monitor-Kauf sicherlich nichts... [mehr]

Lesertest mit ASUS: Testet den FreeSync-Monitor MG248Q

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/ASUS

Mit dem MG248Q hatte ASUS erst vor wenigen Tagen einen neuen Gaming-Monitor auf den Markt gebracht, schon dürfen sich unsere Leser und Community-Mitglieder ans Testen machen. In Zusammenarbeit mit ASUS suchen wir ab sofort zwei fleißige Tester, die sich den neuen 24-Zöller näher ansehen wollen.... [mehr]