> > > > VIA stellt pico-ITX Standard vor

VIA stellt pico-ITX Standard vor

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Heute hat VIA pico-ITX und damit den bisher kleinsten Mainboard-Standard offiziell vorgestellt. Mainboards dieser Größe werden Kantenlängen von 100 mm beziehungsweise 72 mm aufweisen und hauptsächlich im Embedded-Bereich Anwendung finden. Bereits zu Beginn dieses Jahres zeigte VIA auf der "Consumer Electronics Show" mit dem "Epia PX" bereits ein erstes Mainboard dieser Größe. Obwohl VIA noch kein Mainboard des größeren nano-ITX-Standards veröffentlicht hat gibt es für pico-ITX mit dem "VT6047" bereits ein Referenzdesign. Auf dem Referenz-Mainboard können VIA-CPUs im "nanoBGA2"-Package, also der C7 und Eden, aufgelötet werden. Diese Prozessoren takten mit bis zu 1,5 GHz und verfügen über 128 KB L1-Cache und über einen ebenso-großen L2-Cache. Als Chipsatz wird der VX700 verwendet, welcher die Funktionen einer South- und Northbridge in sich vereint. Integriert in dem Chipsatz findet sich auch eine UniChrome Pro 2 AGP Grafikeinheit, welche Signale über LVDS und DVI ausgeben kann. Um die CPU zu entlasten liefert diese Grafiklösung MPEG-2, MPEG-4 und WM9 Hardwarebeschleunigung. Durch den optionalen VT1625M Fernseh-Encoder wird S-Video und Composite nachgeliefert.

Die Soundausgabe übernimmt ebenfalls ein Chip aus dem Hause VIA mit dem Namen Vinyl Audio VT1708A, welcher 8-Kanal HD-Audio Funktionalität sowie einen S/PDIF Anschluss ermöglicht.

Für Laufwerke bietet VIA auf der Referenzplatine einen UDMA 100/133 sowie einen SATA2-Anschluss an. Der IDE-Anschluss ist hierbei als gewinkelter 44-Pin-Anschluss ausgeführt, welcher häufig bei Notebooks Verwendung findet. Für den Arbeitsspeicher steht nur ein Slot zur Verfügung, welcher DDR2-RAM im So-DIMM Format mit einer Kapazität von bis zu 1 GB und einem Takt von maximal 533 MHz unterstützt. Ebenfalls mit an Board sind 4 USB2.0 Anschlüsse sowie 10/100 Ethernet.

Aufgrund der Platznot finden sich nur ein VGA- und ein Lan-Anschluss direkt auf der Platine aufgelötet, für den Rest der Anschlüsse liegen nur die Header vor. Einige Anschlüsse wurden auch auf die Rückseite des Mainboards verfrachtet, eine Technik die auch schon bei größeren mini- und nano-ITX Platinen verwendet wurde.




Durch Klick auf die Bilder gelangt man zu den vergrößerten Ansichten



Das VT6047-Referenzmainboard im Vergleich zu einer Spielkarte.



mini-ITX, nano-ITX und pico-ITX im Vergleich untereinander.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

ASRock X99 Professional Gaming i7 im Test - Ein schneller Gaming-Unterbau ohne...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASROCK_X99_GAMING_I7/ASROCK_X99_GAMING_I7_4_LOGO

Pünktlich zur Veröffentlichung von Intels Broadwell-E-Prozessoren haben vor allem die vier renommierten Mainboard-Hersteller neue Platinen entwickelt und auf dem Markt platziert. Sei es das MSI X99A Gaming Pro Carbon, das ASUS X99-Deluxe II, das ASUS X99-A II oder auch das Gigabyte GA-X99-Ultra... [mehr]

MSI Z170A Gaming M6 im Test - Mit dem Killer E2500 und ASM2142 in die neue...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/MSI_Z170A_GAMING_M6/ARTIKEL_MSI_Z170A_GAMING_M6_4_LOGO

Am 15. September hat MSI mit dem Z170A Gaming M6 ein neues LGA1151-Mainboard für die Enthusiast-Gaming-Mainboardserie vorgestellt. Auf diesem Skylake-Unterbau feiert nicht nur der Killer-E2500-Netzwerkcontroller von Rivet Networks seine Premiere, sondern im gleichen Atemzug auch der brandneue... [mehr]

Gigabyte GA-Z170X-Gaming 7 im Test - Effizient im Idle inklusive Thunderbolt 3.0

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/GIGABYTE_GA_Z170X_GAMING_7/ARTIKEL_GIGABYTE_GA_Z170X_GAMING7_004_LOGO

Nachdem wir uns vor zwei Monaten mit dem GA-X99-Ultra Gaming zuletzt ein Mainboard von Gigabyte angeschaut haben, wird es Zeit, dass wir uns auch noch ein einmal mit einer LGA1151-Platine aus dem Hause Gigabyte befassen. Bei der großen Anzahl von Modellvariationen haben wir uns das GA-Z170X-Gaming... [mehr]

Zwei Mainboards mit AM4-Sockel von Gigabyte gesichtet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/GIGABYTE

AMD wird im kommenden Jahr erstmals Prozessoren auf Basis des Sockels AM4 in den Handel bringen. Um die neuen CPUs zu nutzen, werden natürlich auch die entsprechenden Mainboards benötigt. Im Hintergrund entwickeln die Hersteller schon kräftig ihre Modelle und zwei Mainboards sind nun von... [mehr]

Vier Supermicro-Mainboards mit Intels Z270- und H270-Chipsatz zeigen sich

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/NEWS_2016/SUPERO-C7Z270-CG-L_LOGO

Auf der koreanischen SuperO-Webseite sind vier Bilder von kommenden LGA1151-Mainboards mit Intels 200-Chipsatzserie von Supermicro aus der SuperO-Serie aufgetaucht. Damit macht das Unternehmen deutlich, dass sie auch weiterhin im Desktop-Segment mitmischen möchten. Mit den Modellen "C7Z270-CG",... [mehr]

ASRocks Z270 Gaming K6 für Intel Kaby Lake abgelichtet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/ASROCK_LOGO_2010

Bezogen auf die LGA1151-Mainboards mit Intels 200-Chipsatzserie kommt der Stein so langsam ins Rollen. Für die anstehenden Kaby-Lake-Prozessoren werden von den zahlreichen Mainboardherstellern wieder viele Mainboards erwartet. Vor über einer Woche wurden einige Modelle von Supermicro gezeigt.... [mehr]