> > > > Plant MSI die Implementierung einer PEG-Übertaktung ?

Plant MSI die Implementierung einer PEG-Übertaktung ?

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Vor ein paar Tagen berichteten wir von einem neuen Feature beim ASUS P5AD2 Premium, bei dem die Taktfrequenz des PCI-Express x16-Interfaces bei bestimmten Anwendungen unter Last erhöht wird und dadurch die Grafikkarte übertaktet wird. In unserem Testbericht war uns dies bereits aufgefallen. Gigabyte beschuldigte ASUS aus diesem Grund des Betrugs, bis ASUS die neue Funktion als Feature präsentierte. Bei dem MSI 925X Neo Platinum stehen wir nun vor einem ähnlichen Problem - mit einer neuen, noch nicht veröffentlichten Bios Version 1.1 verhält sich das Board genau so, wie das ASUS-Board : Bei 3D-Applikationen liegt das Board teilweise deutlich über der Konkurrenz, was uns vermuten läßt, das MSI eine ähnliche Funktion implementiert hat. Mehr dazu unter "Read More".Das MSI 925X Neo Platinum erhielten wir zunächst mit der Bios-Version 1.0, bei der es jedoch eine nicht repräsentative Performance aufgrund des B1-Fixes (wir berichteten) besaß. Wir stellten es deshalb zurück, entdeckten allerdings auf der MSI-Webseite eine versteckte Bios-Version des Mainboards. Die Version 1.1 ist bereits downloadbar, wenn man den Link des aktuellen 1.0-Bios auf 1.1 umschreibt, aber noch nicht offiziell veröffentlicht. Nach dem Flashen des Boards stellten wir fest, das der B1-Fix enthalten war und machten uns ans Benchmarken. Neben dem Kritikpunkt, dass das Board bereits mit 202.7 Mhz antritt, stellten wir bei 3D-Benchmarks eine deutlich verbesserte Performance in einigen Benchmarks fest. Insgesamt ist die Performance durchaus mit dem des ASUS-Boards mit automatischer PEG-Übertaktung ähnlich.



Im folgenden einige Beispiele :







In vielen Benchmarks sieht es ähnlich wie oben visualisiert aus : Bei Serious Sam, Unreal Tounrmant 2003, 3DMark 2001 und 2003, einigen Spec-Bereichen, Comanche und X2 konnten wir ähnliches Verhalten feststellen.

Unverändert sind hingegen alle 2D-Bereiche - hier liegt das MSI-Board höchstens aufgrund des erhöhten FSBs von 202.7 Mhz knapp vor der Konkurrenz, sodass wir ein dynamisches Overclocking der CPU ausschließen können. In einigen Benchmarks scheint das Übertakten der Grafikkarte, wenn dies denn vorliegt, noch nicht richtig zu funktionieren, denn in Quake 3 Arena, Return to Caste Wolfenstein, UT 2004 und DroneZ ist das Board eher im unteren Bereich zu finden. Eventuell eine Instabilität aufgrund der Übertaktung ? Teilweise ist hier dieser Effekt zu beobachten, wenn man die Grafikkarte zu sehr übertaktet hat.

Ärgerlich : Das Feature läßt sich bislang in keiner Bios-Einstellung deaktivieren und auch der FSB läßt sich nicht korrigieren.

Wir haben MSI vor zwei Tagen in Kenntnis gesetzt, man versucht dies von Seiten der deutschen MSI-Vertretung nachzustellen und wird uns entsprechend informieren - offiziell wusste man bei MSI Deutschland wohl noch von nichts. Bis zur Klärung haben wir das Review des Boards zurückgestellt.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

ASRock X99 Professional Gaming i7 im Test - Ein schneller Gaming-Unterbau ohne...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASROCK_X99_GAMING_I7/ASROCK_X99_GAMING_I7_4_LOGO

Pünktlich zur Veröffentlichung von Intels Broadwell-E-Prozessoren haben vor allem die vier renommierten Mainboard-Hersteller neue Platinen entwickelt und auf dem Markt platziert. Sei es das MSI X99A Gaming Pro Carbon, das ASUS X99-Deluxe II, das ASUS X99-A II oder auch das Gigabyte GA-X99-Ultra... [mehr]

MSI Z170A Gaming M6 im Test - Mit dem Killer E2500 und ASM2142 in die neue...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/MSI_Z170A_GAMING_M6/ARTIKEL_MSI_Z170A_GAMING_M6_4_LOGO

Am 15. September hat MSI mit dem Z170A Gaming M6 ein neues LGA1151-Mainboard für die Enthusiast-Gaming-Mainboardserie vorgestellt. Auf diesem Skylake-Unterbau feiert nicht nur der Killer-E2500-Netzwerkcontroller von Rivet Networks seine Premiere, sondern im gleichen Atemzug auch der brandneue... [mehr]

Gigabyte GA-Z170X-Gaming 7 im Test - Effizient im Idle inklusive Thunderbolt 3.0

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/GIGABYTE_GA_Z170X_GAMING_7/ARTIKEL_GIGABYTE_GA_Z170X_GAMING7_004_LOGO

Nachdem wir uns vor zwei Monaten mit dem GA-X99-Ultra Gaming zuletzt ein Mainboard von Gigabyte angeschaut haben, wird es Zeit, dass wir uns auch noch ein einmal mit einer LGA1151-Platine aus dem Hause Gigabyte befassen. Bei der großen Anzahl von Modellvariationen haben wir uns das GA-Z170X-Gaming... [mehr]

Zwei Mainboards mit AM4-Sockel von Gigabyte gesichtet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/GIGABYTE

AMD wird im kommenden Jahr erstmals Prozessoren auf Basis des Sockels AM4 in den Handel bringen. Um die neuen CPUs zu nutzen, werden natürlich auch die entsprechenden Mainboards benötigt. Im Hintergrund entwickeln die Hersteller schon kräftig ihre Modelle und zwei Mainboards sind nun von... [mehr]

Vier Supermicro-Mainboards mit Intels Z270- und H270-Chipsatz zeigen sich

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/NEWS_2016/SUPERO-C7Z270-CG-L_LOGO

Auf der koreanischen SuperO-Webseite sind vier Bilder von kommenden LGA1151-Mainboards mit Intels 200-Chipsatzserie von Supermicro aus der SuperO-Serie aufgetaucht. Damit macht das Unternehmen deutlich, dass sie auch weiterhin im Desktop-Segment mitmischen möchten. Mit den Modellen "C7Z270-CG",... [mehr]

ASRocks Z270 Gaming K6 für Intel Kaby Lake abgelichtet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/ASROCK_LOGO_2010

Bezogen auf die LGA1151-Mainboards mit Intels 200-Chipsatzserie kommt der Stein so langsam ins Rollen. Für die anstehenden Kaby-Lake-Prozessoren werden von den zahlreichen Mainboardherstellern wieder viele Mainboards erwartet. Vor über einer Woche wurden einige Modelle von Supermicro gezeigt.... [mehr]