> > > > Plant MSI die Implementierung einer PEG-Übertaktung ?

Plant MSI die Implementierung einer PEG-Übertaktung ?

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Vor ein paar Tagen berichteten wir von einem neuen Feature beim ASUS P5AD2 Premium, bei dem die Taktfrequenz des PCI-Express x16-Interfaces bei bestimmten Anwendungen unter Last erhöht wird und dadurch die Grafikkarte übertaktet wird. In unserem Testbericht war uns dies bereits aufgefallen. Gigabyte beschuldigte ASUS aus diesem Grund des Betrugs, bis ASUS die neue Funktion als Feature präsentierte. Bei dem MSI 925X Neo Platinum stehen wir nun vor einem ähnlichen Problem - mit einer neuen, noch nicht veröffentlichten Bios Version 1.1 verhält sich das Board genau so, wie das ASUS-Board : Bei 3D-Applikationen liegt das Board teilweise deutlich über der Konkurrenz, was uns vermuten läßt, das MSI eine ähnliche Funktion implementiert hat. Mehr dazu unter "Read More".Das MSI 925X Neo Platinum erhielten wir zunächst mit der Bios-Version 1.0, bei der es jedoch eine nicht repräsentative Performance aufgrund des B1-Fixes (wir berichteten) besaß. Wir stellten es deshalb zurück, entdeckten allerdings auf der MSI-Webseite eine versteckte Bios-Version des Mainboards. Die Version 1.1 ist bereits downloadbar, wenn man den Link des aktuellen 1.0-Bios auf 1.1 umschreibt, aber noch nicht offiziell veröffentlicht. Nach dem Flashen des Boards stellten wir fest, das der B1-Fix enthalten war und machten uns ans Benchmarken. Neben dem Kritikpunkt, dass das Board bereits mit 202.7 Mhz antritt, stellten wir bei 3D-Benchmarks eine deutlich verbesserte Performance in einigen Benchmarks fest. Insgesamt ist die Performance durchaus mit dem des ASUS-Boards mit automatischer PEG-Übertaktung ähnlich.



Im folgenden einige Beispiele :







In vielen Benchmarks sieht es ähnlich wie oben visualisiert aus : Bei Serious Sam, Unreal Tounrmant 2003, 3DMark 2001 und 2003, einigen Spec-Bereichen, Comanche und X2 konnten wir ähnliches Verhalten feststellen.

Unverändert sind hingegen alle 2D-Bereiche - hier liegt das MSI-Board höchstens aufgrund des erhöhten FSBs von 202.7 Mhz knapp vor der Konkurrenz, sodass wir ein dynamisches Overclocking der CPU ausschließen können. In einigen Benchmarks scheint das Übertakten der Grafikkarte, wenn dies denn vorliegt, noch nicht richtig zu funktionieren, denn in Quake 3 Arena, Return to Caste Wolfenstein, UT 2004 und DroneZ ist das Board eher im unteren Bereich zu finden. Eventuell eine Instabilität aufgrund der Übertaktung ? Teilweise ist hier dieser Effekt zu beobachten, wenn man die Grafikkarte zu sehr übertaktet hat.

Ärgerlich : Das Feature läßt sich bislang in keiner Bios-Einstellung deaktivieren und auch der FSB läßt sich nicht korrigieren.

Wir haben MSI vor zwei Tagen in Kenntnis gesetzt, man versucht dies von Seiten der deutschen MSI-Vertretung nachzustellen und wird uns entsprechend informieren - offiziell wusste man bei MSI Deutschland wohl noch von nichts. Bis zur Klärung haben wir das Review des Boards zurückgestellt.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS X99-Deluxe II im Test - Mit absoluter Vollausstattung an die...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASUS_X99_DELUXE_II/ASUS_X99_DELUXE_II_4_LOGO

Bevor wir uns den neuen LGA2011-3-Mainboards von anderen Herstellern zuwenden, werden wir uns in diesem Artikel ein weiteres Modell von ASUS zu Gemüte führen. Denn ASUS hat für die mittlerweile veröffentlichten Broadwell-E-Prozessoren eine Reihe neuer Platinen am Start positioniert und hat... [mehr]

Gigabyte GA-X99-Ultra Gaming im Test - ein effizienter Gaming-Unterbau

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/GIGABYTE_GA_X99_ULTRA_GAMING/GIGABYTE_GA_X99_ULTRA_GAMING_4_LOGO

Dass Gigabyte ebenfalls in der Lage ist, sehr gute Mainboards zu entwickeln, haben die Taiwaner schon zuhauf unter Beweis gestellt. Und wie sollte es auch anders sein: Das Unternehmen mischt nach Intels Core i7-6950X-Launch weiterhin im X99-Segment mit und hat drei neue Modelle im Angebot. Neben... [mehr]

ASUS X99-E im Test - ASUS' Einsteiger-Brett für Broadwell-E

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASUS_X99_E/REVIEW_ASUS_X99_E_4_LOGO

Alle guten Dinge sind drei, wie man es in manchen Situationen zu sagen pflegt. Wir beziehen uns auf die drei neuen X99-Mainboards von ASUS. Mit dem X99-A II und dem X99-Deluxe II haben wir uns zwei der drei neuen Platinen bereits im Detail angeschaut. Welches Modell nun noch in unserer Sammlung... [mehr]

ASUS präsentiert das X99-E-10G WS mit 2x 10-GBit-Ethernet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/ASUS

Mit dem X99-E WS hat ASUS bereits ein Workstation-Mainboard mit X99-Chipsatz im Angebot, ergänzt dieses aber nun um das X99-E-10G WS, um auch den Bedarf nach einem solchen Mainboard mit 10-GBit-Ethernet decken zu können. Dieser scheint zweifelsohne vorhanden zu sein, denn bereits nach einer... [mehr]

MSI erweitert mit dem X99A Tomahawk das Mainboard-Portfolio

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/MSI-X99A_TOMAHAWK-LOGO

Obwohl MSI bereits einige Sockel LGA2011-3-Mainboards in ihrem Sortiment stehen haben, hat das taiwanische Unternehmen nun mit dem X99A Tomahawk eine neue Platine entwickelt. Sie gehört der Arsenal-Gaming-Serie - der Einsteiger-Gaming-Klasse - an, hat in punkto Ausstattung dennoch einiges zu... [mehr]

MSI Z170A Gaming M6: Neue Skylake-Platine mit Killer E2500 und Lightning-USB

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/MSI_2016

Passend zur Veröffentlichung der Neuerungen des Killer-E2500-Netzwerkcontrollers von Rivet Networks präsentiert MSI heute mit dem Z170A Gaming M6 ein neues Mainboard für den Sockel LGA1151 und damit für die Skylake-S-Prozessoren. Gefertigt wurde es im gängigen ATX-Format mit schwarzem PCB. Neu... [mehr]