> > > > Auch ASUS bereitet seine Mainboards auf Haswell-Refresh-CPUs vor

Auch ASUS bereitet seine Mainboards auf Haswell-Refresh-CPUs vor

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

asusNach MSI und Gigabyte hat mit ASUS der nächste große Mainboard-Hersteller angekündigt, seine Platinen auf die „Haswell“-Refresh-CPUs vorzubereiten, die Intel aller Wahrscheinlichkeit nach in den kommenden Wochen auf den Markt bringen wird.

Verfügbar ist das UEFI-BIOS-Update nach eigenen Angaben für alle Mainboards, die mit Intel-Chipsätzen der Serie 8 ausgestattet sind. Dazu gehören die Chips H81, B85, H87 und Z87; die Platinen Q87T und CS-B, die über den Chipsatz Q87 verfügen, sollen erst in Kürze eine Aktualisierung erhalten. Während die neue Software auf allen Modellen per Windows-Tool aufgespielt werden kann, steht bei den meisten zusätzlich die USB-BIOS-Flashback-Funktion zur Verfügung. Diese ermöglicht eine Auffrischung per USB-Stick, Arbeitsspeicher oder eine CPU müssen dabei auf dem Mainboard nicht vorhanden sein. Heruntergeladen werden können die jeweiligen Updates auf der ASUS-Support-Seite, benötigt wird hier lediglich die genaue jeweilige Modellbezeichnung.

Die Refresh-CPUs der „Haswell“-Familie entsprechen technisch den bisherigen Prozessoren der vierten Core-Generation, bieten gegenüber den bisherigen Modellen jedoch in der Regel einen um 100 MHz höhere CPU-Takt; die GPU-Geschwindigkeiten bleiben hingegen unangetastet. Preislich werden sich die überarbeiteten Chips bisherigen Informationen zufolge kaum von ihren Vorgängern unterscheiden, ein US-amerikanischer Online-Shop hatte erst gestern als erster Endkundenpreise genannt.