CES 2013: ASUS P9X79-E WS abgelichtet

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

asusDer Mainboardhersteller ASUS zeigt anlässlich der CES 2013 ein neues Mainboard für den Bereich der Workstations und Server. Das P9X79-E WS wird dabei nicht auf den Formfaktor ATX setzen, sondern im SSI-CEB-Format gebaut. Trotzdem sollte das Mainboard problemlos in einem Gehäuse für E-ATX passen. Bei der Ausstattung spricht ASUS vom Sockel LGA2011 für die aktuellen Intel-Prozessoren und als Chipsatz wird auf den X79-Chip gesetzt. Die CPU wird dabei mit einer Stromversorgung mit insgesamt 10 Phasen versorgt. Für den Arbeitsspeicher stehen acht Steckplätze bereit und diese können im Quad-Channel-Betrieb mit bis zu 128 GB bestückt werden. Für Erweiterungskarten stehen gleich sieben PCI-Express-x16-Slots in der Version 3.0 zur Verfügung und diese sind über 48 Lanes angebunden.

Für Laufwerke  bietet die Platine sechs SATA-Anschluss mit 6 Gb/s sowie vier weitere SATA-Ports mit 3 Gb/s. Auch auf USB-3.0 sowie FireWire muss der Käufer nicht verzichten. Ebenfalls wird ein 8-Kanal-Aufio an Bord sein sowie zwei Ethernet-Anschlüsse.

Leider ist noch nicht bekannt, wann ASUS das P9X79-E WS in den Handel bringen wird und auch der Verkaufspreis wurde noch nicht verraten.

Weitere News zur CES 2013 können auf der Übersichtsseite gefunden werden.

asus p9x79 e ws

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (14)

#5
Registriert seit: 01.11.2004
Bärlin
Super Moderator
Mr. Alzheimer
Beiträge: 17419
Schon klar, aber auch dieser Abstand ist im (E)ATX Standard definiert.

Es ist jeder Furz standardisiert, sonst dürftest du zu jedem MB nen neues Case kaufen.

Und wenn der Abstand der Slots zu gering sein sollte, dann würden die Slotbleche nicht mehr passen und das bedeutet, dass das Case dann nicht mehr passt. Das hat nichts mit den Außenmaßen zu tun.
#6
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Super Moderator
Beiträge: 27697
Man ist ja nicht gezwungen jeden einzelnen Slot mit einer 16er Karte zu bestücken. Wer es etwas luftiger mag, der kann ja nur jeden zweiten Slot oder abwechselnd kurze PCIe x1/x4 Karten verwenden?

Der Abstand von Slot zu Slot ist nun mal genormt. Daran ändert auch EATX nichts.
#7
Registriert seit: 19.05.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1706
sry aber wozu braucht man so nen müll?
wenn ich nen gaming pc auf sockel2011 basis aufbauen will gibts schon genug x79 boards die für weniger als 300€ (preis vom aktuellen ws board) zu haben sind

und will man ne workstation bauen gibt es nicht ohne grund den c602 bzw c606 chipsatz von intel
da kann nen board dann z.b. so ausschauen Gigabyte GA-X79S-UP5 WIFI, C606 (Sockel-2011, quad PC3-10667U DDR3) Preisvergleich | Deutschland - Hardwareluxx - Preisvergleich
#8
customavatars/avatar163959_1.gif
Registriert seit: 27.10.2011

Bootsmann
Beiträge: 726
Ist jemandem auch aufgefallen, dass das Board gar nicht EATX-Formfaktor hat? Es soll nur mit ihm kompatibel sein. ;)
#9
Registriert seit: 01.11.2004
Bärlin
Super Moderator
Mr. Alzheimer
Beiträge: 17419
KEIN! normales Consumerboard hat EATX, es wird nur immer als solches verkauft. Hat man ja auch in der News erwähnt, dass es nen SSI Board ist. (ändert aber nichts an der Tatsache mit den Slots)
#10
Registriert seit: 13.08.2012

Stabsgefreiter
Beiträge: 367
eben...
SSI-CEB dürfte der Standard genau heißen.

E-ATX baut eigentlich kein Mensch mehr. Der Standard ist tot - klingt aber besser und passender als SSI.
Wer jedoch ein SSI-EEB-Board in ein E-ATX-Gehäuse einbauen will bekommt ein Problem: ein bis zwei Mounting-Holes sind anders platziert.
Also ggf. neu bohren.
#11
customavatars/avatar181437_1.gif
Registriert seit: 30.10.2012
Mittelfranken
Hauptgefreiter
Beiträge: 221
Bis zu 128 GB RAM mit 8 DIMMs? Einzelmodule mit 16 GB kommen aber nicht so bald?
#12
Registriert seit: 09.04.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 961
Zitat Sanek;20009634
Bis zu 128 GB RAM mit 8 DIMMs? Einzelmodule mit 16 GB kommen aber nicht so bald?

Doch die sind bereits verfügbar! Es gibt auch schon 32GB Module. Allerdings unterstützen diese Module nur Xeon E5s in diesem Board.
#13
customavatars/avatar181437_1.gif
Registriert seit: 30.10.2012
Mittelfranken
Hauptgefreiter
Beiträge: 221
Hat mich auch gewundert, weil bisher kamen alle X79-Mainboards mit bis zu 64GB Unterstützung.
#14
Registriert seit: 02.09.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5993
Naja der 6Pin PCI-e stecker ist aber fail am platz. Direkt oben am ersten PCI-e -.-
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS Maximus VIII Ranger im Test - Der ROG-Einstieg für Skylake

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2015/ASUS_MAXIMUS_VIII_RANGER/ASUS_MAXIMUS_VIII_RANGER_4_LOGO

Mit dem Maximus VIII Gene und dem Maximus VIII Extreme hatten wir bereits zwei Republic-of-Gamers-Platinen von ASUS in unserer Redaktion, welche für die in diesem Jahr veröffentlichten Skylake-S-Prozessoren konzipiert wurden. Während das Gene-Modell erneut im Micro-ATX-Format gefertigt... [mehr]

MSI B150A Gaming Pro im Test - Günstiges Gaming-Brett mit Leuchteffekten

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2015/MSI_B150A_GAMING_PRO/IMG_4_LOGO

Auch in diesem Jahr muss nicht zwangsläufig zu einem Z-Chipsatz gegriffen werden, um ein Gaming-Mainboard sein Eigen nennen zu dürfen. So zumindest beim taiwanischen Hersteller MSI, der auch schon für die Vorgänger-Plattform einige Gaming-Bretter mit dem H97-, H87- und B85-Chipsatz... [mehr]

Auch mit ASUS-Platinen ist das Skylake-Non-K-Overclocking möglich (Update) -...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/ASUS

Gemoddete (Mainboard-)BIOS-Versionen scheinen gerade in Zeiten im Trend zu liegen, in denen von den offiziellen Spezifikationen aus ein oder mehrere Riegel vorgeschoben werden. Intel hat die Zügel für die neue und aktuelle Skylake-S-Plattform auf Basis des Sockel LGA1151 deutlich straffer... [mehr]

ASUS pimpt das ROG Maximus VIII Formula mit EK Hybrid-Kühler und RGB-Licht...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/ASUS

Es ist nicht so, dass es keine ROG-Boards für Intels Skylake-Prozessoren geben würde: Wir haben mit der "Overkill-Platine" ASUS Maximus VIII Extreme und dem Micro-ATX-Modell ASUS Maximus VIII Gene bereits zwei ganz unterschiedliche Ableger getestet. Was aber ganz klar noch fehlte, ist das ROG... [mehr]

Skylake-Overclocking: Core i5-6500T auf dem Supermicro C7H170-M übertaktet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/HARDWARELUXX_NEWS_NEW

Intel legt den Overclocking-Interessenten bei der aktuellen Sunrise-Point-Plattform mehr Steine in den Weg als zuvor. Die Absicht des Chipherstellers liegt darin, die Overclocking-Interessenten zu einem Kauf des Core i5-6600K oder Core i7-6700K zu bewegen, die über einen frei wählbaren... [mehr]

Wie Phönix aus der Asche – das Gigabyte GA-B150N Phoenix-WIFI

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/GIGABYTE

Spätestens seit Harry Potter gehört der Phönix ins popkulturelle Gedächtnis – ein mythischer Vogel, der nicht stirbt, sondern verbrennt und aus der Asche wiederaufersteht. Eine Wiederauferstehung feiert mit dem GA-B150N Phoenix-WiFi auch die Phoenix-Reihe von Gigabyte. Für Sockel... [mehr]