ASRock listet Mini-ITX-Mainboard für AMD Trinity - das FM2A85X-ITX (Update)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

asrock logo 2010Heimlich, still und leise hat ASRock in den letzten Tagen zwei interessante AMD-Mainboards neu auf die Firmen-Seite gestellt. Das 990FX Extreme9 (wir berichteten) ist ein High-End-Board für Sockel AM3+-Prozessoren. Das zweite Mainboard ist hingegen anders ausgerichtet. Mit dem FM2A85X-ITX bietet ASRock ein gut ausgestattetes Mini-ITX-Mainboard für AMDs Trinity-APU an.

Als Chipsatz dient der AMD A85X Hudson D4, also das beste Modell für FM2-Prozessoren. Dadurch werden ganze acht SATA 6 Gb/s-Ports (einer als eSATA-Port) und vier USB 3.0-Ports (zwei an der I/O-Blende, zwei intern per Header) nativ bereitgestellt. Die bestmögliche Ausstattung des begrenzten Platzes ist bei Mini-ITX-Mainboards generell eine besondere Herausforderung. ASRock hat sich dazu entschieden, die beiden DDR3 2400+(OC)-Speicherslots an die Mainboardoberkante zu verlagern. An der rechten Seite des Mainboards haben dafür die SATA-Ports ihren Platz gefunden. Während der 24-Pin-ATX-Stromanschluss günstig sitzt, scheint die Position des zusätzlichen 4-Pin-12V-Anschlusses etwas ungünstig geraten zu sein. 

Das kleine Mainboard kann dank des vorhandenen PCIe x16-Slots mit einer Erweiterungskarte bestückt werden. Das I/O-Panel bietet neben den beiden USB 3.0-Ports und dem eSATA 6 Gb/s-Port unter anderem D-Sub, DVI und HDMI. Gigabit-LAN wird per Realtek RTL8111E umgesetzt, für den Sound zeichnet hingegen ein Realtek ALC892-Chip verantwortlich. Trotz der kompakten Maße soll sich das FM2A85X-ITX durchaus fürs Übertakten eignen. Zumindest bietet ASRock sein OC-Feature X-Boost an.

Zu Preis und Verfügbarkeit des FM2A85X-ITX gibt es noch keine Informationen.

asrock FM2A85X-ITX

<

{alt}
Für volle Größe anklicken

Wir danken unserem Moderator emissary42 für den News-Hinweis.

Update: Mittlerweile wird das ASRock FM2A85X-ITX auch in ersten Shops lieferbar gelistet. Bei Mindfactory ist es z.B. für 89,94 Euro erhältlich.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (14)

#5
customavatars/avatar5899_1.gif
Registriert seit: 25.05.2003
HH
Korvettenkapitän
Beiträge: 2324
Aber warum wird wieder der schrottige Realtek ALC892-Chip verwendet und nicht der höherwertigere ALC898???
#6
Registriert seit: 17.06.2010

Stabsgefreiter
Beiträge: 361
Sieht nicht schlecht aus; ein PCIe Miniport/mSATA Steckplatz wäre vielleicht noch nicht schlecht auch wenn freglich ist wo der noch Platz haben soll.
#7
Registriert seit: 10.08.2004

Stabsgefreiter
Beiträge: 310
Ja, da ist der Platz eng. Die ganzen SATA-Ports nehmen auch ne Menge Platz weg. Aber können manche sicher gut gebrauchen. Die meisten haben ja eher weniger.

Aber sie könnten ja einfach auf SO-DIMM setzen. Und nen mini-SAS Stecker verbauen, spart auch Platz. :D
#8
Registriert seit: 27.07.2006
Stuttgart
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 482
Zitat sunnyboy;20002748
Aber warum wird wieder der schrottige Realtek ALC892-Chip verwendet und nicht der höherwertigere ALC898???


Kostet wohl leider nen halben Dollar mehr ;)
#9
Registriert seit: 13.01.2011

Matrose
Beiträge: 100
die grauen Flachspulen sollte man unbedingt mit einem Kühler versehen, bei meinem Asrock z68-itx werden die nämlich knallheiß.
#10
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Leutnant zur See
Beiträge: 1247
Wow, ordentlich Platz gelassen zwischen Stromstecker und DIMM-Bänken. Das habe ich glaube ich noch nie gesehen bei einem ITX Board.
Aber dann... Stromstecker verkehrt rum drauf. In sehr kleinen Gehäuse mit Pico Netzteilen wird das Probleme machen.
#11
customavatars/avatar984_1.gif
Registriert seit: 11.11.2001
Würzburg
Meister Propper
Beiträge: 4226
Seit heute ist auch die Produktseite bei Asrock online. :D

Scheint also wohl bald verfügbar zu sein. :banana:
#12
customavatars/avatar181306_1.gif
Registriert seit: 27.10.2012

Leutnant zur See
Beiträge: 1277
mit 7 sata onboard...

cool... ich hab mein neues board gefunden :-)
#13
Registriert seit: 05.10.2005

Hauptgefreiter
Beiträge: 152
7 Sata-Ports onboard ist echt super.

Wenn das Teil jetzt noch mit reg. ECC RAM laufen würde wär's mein perfektes NAS-Board :banana:
#14
customavatars/avatar984_1.gif
Registriert seit: 11.11.2001
Würzburg
Meister Propper
Beiträge: 4226
Gute Neuigkeiten zum Asrock FM2A85X-ITX.

Mit Bios 1.20 funzen endlich die Samsung low Profile DDR3-1600 (MV-3V4G3D) wie sie sollen.
Aktuell 2133Mhz CL11-11-11-28 1T 1.55V
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS Maximus VIII Ranger im Test - Der ROG-Einstieg für Skylake

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2015/ASUS_MAXIMUS_VIII_RANGER/ASUS_MAXIMUS_VIII_RANGER_4_LOGO

Mit dem Maximus VIII Gene und dem Maximus VIII Extreme hatten wir bereits zwei Republic-of-Gamers-Platinen von ASUS in unserer Redaktion, welche für die in diesem Jahr veröffentlichten Skylake-S-Prozessoren konzipiert wurden. Während das Gene-Modell erneut im Micro-ATX-Format gefertigt... [mehr]

MSI B150A Gaming Pro im Test - Günstiges Gaming-Brett mit Leuchteffekten

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2015/MSI_B150A_GAMING_PRO/IMG_4_LOGO

Auch in diesem Jahr muss nicht zwangsläufig zu einem Z-Chipsatz gegriffen werden, um ein Gaming-Mainboard sein Eigen nennen zu dürfen. So zumindest beim taiwanischen Hersteller MSI, der auch schon für die Vorgänger-Plattform einige Gaming-Bretter mit dem H97-, H87- und B85-Chipsatz... [mehr]

Auch mit ASUS-Platinen ist das Skylake-Non-K-Overclocking möglich (Update) -...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/ASUS

Gemoddete (Mainboard-)BIOS-Versionen scheinen gerade in Zeiten im Trend zu liegen, in denen von den offiziellen Spezifikationen aus ein oder mehrere Riegel vorgeschoben werden. Intel hat die Zügel für die neue und aktuelle Skylake-S-Plattform auf Basis des Sockel LGA1151 deutlich straffer... [mehr]

Skylake-Overclocking: Core i5-6500T auf dem Supermicro C7H170-M übertaktet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/HARDWARELUXX_NEWS_NEW

Intel legt den Overclocking-Interessenten bei der aktuellen Sunrise-Point-Plattform mehr Steine in den Weg als zuvor. Die Absicht des Chipherstellers liegt darin, die Overclocking-Interessenten zu einem Kauf des Core i5-6600K oder Core i7-6700K zu bewegen, die über einen frei wählbaren... [mehr]

ASUS pimpt das ROG Maximus VIII Formula mit EK Hybrid-Kühler und RGB-Licht...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/ASUS

Es ist nicht so, dass es keine ROG-Boards für Intels Skylake-Prozessoren geben würde: Wir haben mit der "Overkill-Platine" ASUS Maximus VIII Extreme und dem Micro-ATX-Modell ASUS Maximus VIII Gene bereits zwei ganz unterschiedliche Ableger getestet. Was aber ganz klar noch fehlte, ist das ROG... [mehr]

Wie Phönix aus der Asche – das Gigabyte GA-B150N Phoenix-WIFI

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/GIGABYTE

Spätestens seit Harry Potter gehört der Phönix ins popkulturelle Gedächtnis – ein mythischer Vogel, der nicht stirbt, sondern verbrennt und aus der Asche wiederaufersteht. Eine Wiederauferstehung feiert mit dem GA-B150N Phoenix-WiFi auch die Phoenix-Reihe von Gigabyte. Für Sockel... [mehr]