> > > > Computex 2012: Gigabyte zeigt Mainboards mit UltraDurable 5 Technik

Computex 2012: Gigabyte zeigt Mainboards mit UltraDurable 5 Technik

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

gigabyte2Bereits einen Tag vor dem offiziellen Start der Computex 2012 konnten wir bei Gigabyte die neue Technologie "UltraDurable 5" begutachten. Durch diese Technik sollen die Mainboards viele Vorteile gegenüber den bisherigen Modellen besitzen. So soll die Effizienz durch neue MOSFETs mit einer integrierten Driver IC deutlich gesteigert worden sein. Dies wurde dadurch erreicht, dass die MOSFETs und die Driver IC in ein Gehäuse gepackt wurden und dadurch die Bauteile sowohl kühler bleiben, als auch der Stromverbrauch durch einen geringeren Verlust kleiner ausfallen soll. Außerdem bieten die verbesserten MOSFETs eine höhere Stromstärke von satten 60 Ampere. Durch saubere Signale soll zudem das Overclocking mit Ivy-Bridge-Prozessoren verbessert werden.

In einer ersten Demo zeigte Gigabyte die Vorteile der neuen Technologie. So wurde eine Hautplatine von Gigabyte ohne Kühlkörper gegen zwei andere Modelle mit traditionellen MOSFETs gegenübergestellt. Dabei setzte ein Modell auf eine 8-Phasen-Stromversorgung, wohingegen die zweite Variante auf 6-Phasen setzt und das Mainboard von Gigabyte setzt ebenfalls auf 6-Phasen. Alle Modelle wurden mit einer Last von 90 bis 100 Prozent betrieben und dabei ist zu erkennen, dass das Mainboard von Gigabyte mit den verbesserten MOSFETs trotz fehlender Kühlkörper deutlich kälter bleibt, als die Kontrahenten.

Gigabyte wird seine Mainboards mit der UltraDurable 5 Technik direkt nach der Computex 2012 in den Handel bringen. Erste Preise nannte das Unternehmen an dieser Stelle aber leider noch nicht.

Alle News zur Computex 2012 finden sich unter diesem Link.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar43852_1.gif
Registriert seit: 31.07.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6732
Das sind einfach DriverMosfets (DrMos), die es schon seit einigen Jahre gibt und die mittlerweile in der 2. bzw. 3. Generation vorliegen. Übrigens sind solche Mosfets auch auf ausgewählten AM3+ (990FXA-UD7) und FM1 (GA-A75N-USB3) Platinen zu finden, allerdings von Vishay und nicht wie hier vorgestellt von International Rectifier.
#2
Registriert seit: 05.12.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1455
BTW... wie "UltraDurable" sind die GB Mainboards eigentlich? Die werben ja nun damit, dass die "sehr lange haltbar" sind, also so gesehen mit einer geringen Ausfallquote. Kann das so bestätigt werden? =)
#3
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 14492
also ich hab seit längerem ein Gigabyte Ultra-Durable Brettchen hier am werkeln ( MA770-UD3 ) und das einzige, was das Board bisher gestoppt hat, war vor kurzem ein Blitzschlag ...

ich denke, das kann man GB aber nicht zum Vorwurf machen ;) ...
#4
Registriert seit: 13.04.2004

Hauptgefreiter
Beiträge: 180
Ich habe noch ein Slot1 Gigabyte Motherboard in Betrieb ;-)
#5
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Oberbootsmann
Beiträge: 902
Zitat Sushimaster;18975050
BTW... wie "UltraDurable" sind die GB Mainboards eigentlich? Die werben ja nun damit, dass die "sehr lange haltbar" sind, also so gesehen mit einer geringen Ausfallquote. Kann das so bestätigt werden? =)


Also ich hab seit knapp 10 Jahren nur noch Boards von Gigabyte, weil mir die von Asus davor häufiger kaputt gegangen sind. Seit dem Wechsel zu Gigabyte hatte ich noch keinen einzigen Ausfall. Insgesamt hab ich 6 Boards von Gigabyte rumliegen - das älteste davon ein GA-K8NS 754 und alle laufen nach wie vor einwandfrei.
#6
customavatars/avatar63252_1.gif
Registriert seit: 03.05.2007
Gießen / Exil-Münchner
la famiglia della banana
Beiträge: 13018
Zitat che new;18974655
Das sind einfach DriverMosfets (DrMos), die es schon seit einigen Jahre gibt und die mittlerweile in der 2. bzw. 3. Generation vorliegen. Übrigens sind solche Mosfets auch auf ausgewählten AM3+ (990FXA-UD7) und FM1 (GA-A75N-USB3) Platinen zu finden, allerdings von Vishay und nicht wie hier vorgestellt von International Rectifier.


Die DrMos von Vishay (SiC769) wurden auch bei der Z68X Reihe verbaut und dann bei den neueren X79 und Z77 durch Triple PowerPak Fets pro Phase ersetzt (IR und ON Semiconductor). Im Grunde kommt man wieder beim alten Leistungsstand der Z68X Reihe an, nur dass die neuen IR PWM Controller eingesetzt werden.
#7
Registriert seit: 28.05.2003

Stabsgefreiter
Beiträge: 345
Die Gigabyte Boards laufen super! Wir haben 2 Highend-Boards x58 im Büro und ein X79 hab ich zu Hause und die laufen und laufen ...
#8
Registriert seit: 28.05.2003

Stabsgefreiter
Beiträge: 345
UD7-Boards sind es!
#9
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 44930
So eins läuft auch bei mir ohne Probs aufm Testrechner und muss dort viel aushalten :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS X99-Deluxe II im Test - Mit absoluter Vollausstattung an die...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASUS_X99_DELUXE_II/ASUS_X99_DELUXE_II_4_LOGO

Bevor wir uns den neuen LGA2011-3-Mainboards von anderen Herstellern zuwenden, werden wir uns in diesem Artikel ein weiteres Modell von ASUS zu Gemüte führen. Denn ASUS hat für die mittlerweile veröffentlichten Broadwell-E-Prozessoren eine Reihe neuer Platinen am Start positioniert und hat... [mehr]

Gigabyte GA-X99-Ultra Gaming im Test - ein effizienter Gaming-Unterbau

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/GIGABYTE_GA_X99_ULTRA_GAMING/GIGABYTE_GA_X99_ULTRA_GAMING_4_LOGO

Dass Gigabyte ebenfalls in der Lage ist, sehr gute Mainboards zu entwickeln, haben die Taiwaner schon zuhauf unter Beweis gestellt. Und wie sollte es auch anders sein: Das Unternehmen mischt nach Intels Core i7-6950X-Launch weiterhin im X99-Segment mit und hat drei neue Modelle im Angebot. Neben... [mehr]

ASUS X99-E im Test - ASUS' Einsteiger-Brett für Broadwell-E

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASUS_X99_E/REVIEW_ASUS_X99_E_4_LOGO

Alle guten Dinge sind drei, wie man es in manchen Situationen zu sagen pflegt. Wir beziehen uns auf die drei neuen X99-Mainboards von ASUS. Mit dem X99-A II und dem X99-Deluxe II haben wir uns zwei der drei neuen Platinen bereits im Detail angeschaut. Welches Modell nun noch in unserer Sammlung... [mehr]

MSI erweitert mit dem X99A Tomahawk das Mainboard-Portfolio

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/MSI-X99A_TOMAHAWK-LOGO

Obwohl MSI bereits einige Sockel LGA2011-3-Mainboards in ihrem Sortiment stehen haben, hat das taiwanische Unternehmen nun mit dem X99A Tomahawk eine neue Platine entwickelt. Sie gehört der Arsenal-Gaming-Serie - der Einsteiger-Gaming-Klasse - an, hat in punkto Ausstattung dennoch einiges zu... [mehr]

ASUS präsentiert das X99-E-10G WS mit 2x 10-GBit-Ethernet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/ASUS

Mit dem X99-E WS hat ASUS bereits ein Workstation-Mainboard mit X99-Chipsatz im Angebot, ergänzt dieses aber nun um das X99-E-10G WS, um auch den Bedarf nach einem solchen Mainboard mit 10-GBit-Ethernet decken zu können. Dieser scheint zweifelsohne vorhanden zu sein, denn bereits nach einer... [mehr]

MSI X99A Workstation: Neue Profi-Platine für Broadwell-E(P) (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/NEWS_2016/MSI_X99A_WORKSTATION/MSI_X99A_WORKSTATION_2_LOGO

Speziell für die Profi-User mit hohen Performance-Ansprüchen hat der Mainboard-Hersteller MSI nun das X99A Workstation vorgestellt. Obwohl es anhand der Modellbezeichnung den X99-PCH als Desktop-Chipsatz beherbergt, ist die Platine offiziell nicht nur für die Broadwell-E-Prozessoren (Core... [mehr]