> > > > CeBIT 2012: Gigabytes GA-7PESH2: Server-Board mit zwei LGA 2011-Sockeln

CeBIT 2012: Gigabytes GA-7PESH2: Server-Board mit zwei LGA 2011-Sockeln

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

gigabyte2

Passend zu den auf der CeBIT präsentierten neuen Xeon-Modellen der E5-2600er-Serie (wir berichteten) hat Gigabyte ein Server-Mainboard mit zwei Sockeln LGA 2011 ausgestellt.

Das GA-7PESH2 mit Intel C602t-Chipsatz wird als High-End-Dual-Sockel-Servermainboard positioniert. Neben den neuen Xeons nimmt das Mainboard im EEB Formfaktor in sechzehn Speicherlots bis zu 128 GB Speicher (UDIMM/ RDIMM ECC) auf. Zumindest ein Teil der Erweiterungskartenslots unterstützt bereits PCI Express 3.0. Zum Anschluss von Laufwerken gibt es sowohl SATA 6 Gb/s- als auch SAS 2.0-Ports. Servertypisch fällt die Ausstattung der I/O-Blende eher knapp aus. Immerhin gibt es aber u.a. zwei 10 Gbe-Ports.

Informationen zu Preis und Verfügbarkeit des GA-7PESH2 liegen uns nicht vor.

Social Links

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 17.06.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 399
Nicht schlecht- wenn ihr über so ein Board berichtet solltet ihr die Modelle von IBM, Supermicro und Fujitsu nicht vergessen

Vor allem das IBM System X iDataPlex dx360 M4 ist nicht uninterressant: in der wassergekühlten Version wird es mit Spezialversionen des Xeon E5-2680 angeboten, die einen offenen Multiplikator besitzen und serienmäßig um 20% übertaktet geordert werden können.
#2
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3607
Wir können den Server-Bereich momentan leider nur sporadisch abdecken - kommen schon mit den Desktop-Boards kaum hinterher. Deshalb kann es leider immer nur einzelne Info-Häppchen zu diesem Segment geben. Aber danke für die Anregungen, vielleicht schaffen wir noch was dazu.
#3
Registriert seit: 10.08.2004

Stabsgefreiter
Beiträge: 310
Warum nur bis 128GB? Oder ist das pro CPU gemeint?
4 ranks pro Kanal sollte doch problemlos möglich sein.
#4
Registriert seit: 09.04.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1078
Zitat bensen;18553300
Warum nur bis 128GB? Oder ist das pro CPU gemeint?
4 ranks pro Kanal sollte doch problemlos möglich sein.

Die Xeon E5 unterstützen von Haus aus 8x32GB mit maximal 1600MHz oder 12x32GB mit maximal 1333MHz. Wahrscheinlich ist das Board noch nicht mit großen Modulen getestet worden. Das heißt, das GigaByte Board müßte eigentlich 512GB RAM unterstützen.
#5
customavatars/avatar96479_1.gif
Registriert seit: 07.08.2008
Erlangen
(V)_|•,,,•|_(V)
Beiträge: 7521
Einer der Passivkühler ist schon abgefallen...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS X99-Deluxe II im Test - Mit absoluter Vollausstattung an die...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASUS_X99_DELUXE_II/ASUS_X99_DELUXE_II_4_LOGO

Bevor wir uns den neuen LGA2011-3-Mainboards von anderen Herstellern zuwenden, werden wir uns in diesem Artikel ein weiteres Modell von ASUS zu Gemüte führen. Denn ASUS hat für die mittlerweile veröffentlichten Broadwell-E-Prozessoren eine Reihe neuer Platinen am Start positioniert und hat... [mehr]

Gigabyte GA-X99-Ultra Gaming im Test - ein effizienter Gaming-Unterbau

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/GIGABYTE_GA_X99_ULTRA_GAMING/GIGABYTE_GA_X99_ULTRA_GAMING_4_LOGO

Dass Gigabyte ebenfalls in der Lage ist, sehr gute Mainboards zu entwickeln, haben die Taiwaner schon zuhauf unter Beweis gestellt. Und wie sollte es auch anders sein: Das Unternehmen mischt nach Intels Core i7-6950X-Launch weiterhin im X99-Segment mit und hat drei neue Modelle im Angebot. Neben... [mehr]

STX-Formfaktor: ASRock verkauft das DeskMini-Mainboard nun auch einzeln

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/ASROCK_LOGO_2010

Im Herbst verabschiedete Intel einen neuen Formfaktor, welcher sich von den Abmessungen her zwischen den hauseigenen NUC-Systemen und dem Mini-ITX-Format einsortieren sollte. Während sich Letzterer mit einer vollwertigen PCI-Express-Grafikkarte bestückt lässt, ist dies bei STX nicht mehr... [mehr]

ASUS X99-E im Test - ASUS' Einsteiger-Brett für Broadwell-E

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASUS_X99_E/REVIEW_ASUS_X99_E_4_LOGO

Alle guten Dinge sind drei, wie man es in manchen Situationen zu sagen pflegt. Wir beziehen uns auf die drei neuen X99-Mainboards von ASUS. Mit dem X99-A II und dem X99-Deluxe II haben wir uns zwei der drei neuen Platinen bereits im Detail angeschaut. Welches Modell nun noch in unserer Sammlung... [mehr]

MSI erweitert mit dem X99A Tomahawk das Mainboard-Portfolio

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/MSI-X99A_TOMAHAWK-LOGO

Obwohl MSI bereits einige Sockel LGA2011-3-Mainboards in ihrem Sortiment stehen haben, hat das taiwanische Unternehmen nun mit dem X99A Tomahawk eine neue Platine entwickelt. Sie gehört der Arsenal-Gaming-Serie - der Einsteiger-Gaming-Klasse - an, hat in punkto Ausstattung dennoch einiges zu... [mehr]

ASUS präsentiert das X99-E-10G WS mit 2x 10-GBit-Ethernet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/ASUS

Mit dem X99-E WS hat ASUS bereits ein Workstation-Mainboard mit X99-Chipsatz im Angebot, ergänzt dieses aber nun um das X99-E-10G WS, um auch den Bedarf nach einem solchen Mainboard mit 10-GBit-Ethernet decken zu können. Dieser scheint zweifelsohne vorhanden zu sein, denn bereits nach einer... [mehr]