> > > > Gigabyte präsentiert ITX-Mainboard für AMD LIano

Gigabyte präsentiert ITX-Mainboard für AMD LIano

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
gigabyte2Nachdem bereits einige Hersteller, wie ASUS oder ZOTAC, die ersten ITX-Mainboards für AMDs "LIano"-APU vorgestellt haben, ist nun auch das taiwanesische Unternehmen Gigabyte an der Reihe. Heute stellte der Platinen-Hersteller das erste LIano-ITX-Mainboard in dem für Gigabyte typischen Blau vor. Dabei setzt das Unternehmen, ebenso wie die Konkurrenz, auf einen passiv gekühlten A75-Chipsatz mit nativer USB-3.0-Unterstützung. Desweiteren befinden sich auf der Oberfläche des neuen "Gigabyte GA-A75N-USB3" noch zwei DDR3-RAM-Steckplätze für den Dual-Channel-Betrieb und vier SATA-Ports. Möchte man statt der in die APU integrierten Grafiklösung eine optionale Grafikkarte verwenden, so stellt dies dank des vollangebundenen PCIe-x16-Slots kein Problem dar.
5183_big
Das Backpanel wurde trotz der geringen Kantenlänge von nur 17 Zentimetern mit zahlreichen Anschlüssen ausgestattet. So verfügt das ITX-Board als Basis für eine schnelle Datenübertragung über einen 6 GB/s schnellen eSATA-Port, vier USB-3.0- und zwei USB-2.0-Anschlüsse. Zum Anschließen der integrierten Grafik an ein Fernsehgerät oder einen Monitor stehen ein DVI- und HDMI-Ausgang bereit. Um der neuen Hauptplatine einen Platz im heimischen HTPC zu garantieren, verbaut Gigabyte neben einem Anschluss für Realteks GbE-LAN-Chip auch noch einen HD-Audio-Port des taiwanesischen Multimedia-Herstellers.

5185_big

Wann das Gigabyte GA-A75N-USB3 auf den Markt kommt, ist aktuell noch ungewiss. Auch über den Preis ist noch nichts bekannt.

Weiterführende Links:

 



Social Links

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009
Mark Brandenburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1363
Sockelposition mal wieder Mist, mehr brauch man ja nicht sagen, denn das ASUS Modell macht auch nichts anders.
#2
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Oberbootsmann
Beiträge: 906
Sockelposition ist völlig in Ordnung. Hab das mehr oder weniger gleiche Board für S1156 und da ist genug Platz für einen guten Kühler, trotz verbauter GPU im PCIe-Sockel. Mit einer H50/60/70 erübrigt sich die Frage sowieso, aber auch ein Prolimatech Samuel 17 passt problemlos.

Wenn man dann noch davon ausgeht, daß so ein Board hauptsächlich mit der integrierten GPU betrieben wird...

Nichtsdestotrotz ist AMD da nicht der große Wurf gelungen und eine intel CPU macht mehr Sinn für einen HTPC, besonders der i3-2105 mit der HD3000. IGP reicht für HD-Videos locker aus, aber die CPU hat mehr Dampf, falls nötig.

Was viel eher benötigt wird, daß sind mehr mITX-Boards mit 1x oder 4x PCIe, damit man da einen TV-Tuner drauf verbauen kann.
#3
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 28763
@jrs77: Du kannst deinen Tuner genausogut in einem PCIe x16 betreiben, falls dir das noch nicht klar ist :)
#4
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Oberbootsmann
Beiträge: 906
Das geht nicht mit allen sogenannten PEG-slots. Alles schon ausprobiert worden ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASRock X99 Professional Gaming i7 im Test - Ein schneller Gaming-Unterbau ohne...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASROCK_X99_GAMING_I7/ASROCK_X99_GAMING_I7_4_LOGO

Pünktlich zur Veröffentlichung von Intels Broadwell-E-Prozessoren haben vor allem die vier renommierten Mainboard-Hersteller neue Platinen entwickelt und auf dem Markt platziert. Sei es das MSI X99A Gaming Pro Carbon, das ASUS X99-Deluxe II, das ASUS X99-A II oder auch das Gigabyte GA-X99-Ultra... [mehr]

MSI Z170A Gaming M6 im Test - Mit dem Killer E2500 und ASM2142 in die neue...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/MSI_Z170A_GAMING_M6/ARTIKEL_MSI_Z170A_GAMING_M6_4_LOGO

Am 15. September hat MSI mit dem Z170A Gaming M6 ein neues LGA1151-Mainboard für die Enthusiast-Gaming-Mainboardserie vorgestellt. Auf diesem Skylake-Unterbau feiert nicht nur der Killer-E2500-Netzwerkcontroller von Rivet Networks seine Premiere, sondern im gleichen Atemzug auch der brandneue... [mehr]

Gigabyte GA-Z170X-Gaming 7 im Test - Effizient im Idle inklusive Thunderbolt 3.0

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/GIGABYTE_GA_Z170X_GAMING_7/ARTIKEL_GIGABYTE_GA_Z170X_GAMING7_004_LOGO

Nachdem wir uns vor zwei Monaten mit dem GA-X99-Ultra Gaming zuletzt ein Mainboard von Gigabyte angeschaut haben, wird es Zeit, dass wir uns auch noch ein einmal mit einer LGA1151-Platine aus dem Hause Gigabyte befassen. Bei der großen Anzahl von Modellvariationen haben wir uns das GA-Z170X-Gaming... [mehr]

Zwei Mainboards mit AM4-Sockel von Gigabyte gesichtet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/GIGABYTE

AMD wird im kommenden Jahr erstmals Prozessoren auf Basis des Sockels AM4 in den Handel bringen. Um die neuen CPUs zu nutzen, werden natürlich auch die entsprechenden Mainboards benötigt. Im Hintergrund entwickeln die Hersteller schon kräftig ihre Modelle und zwei Mainboards sind nun von... [mehr]

Vier Supermicro-Mainboards mit Intels Z270- und H270-Chipsatz zeigen sich

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/NEWS_2016/SUPERO-C7Z270-CG-L_LOGO

Auf der koreanischen SuperO-Webseite sind vier Bilder von kommenden LGA1151-Mainboards mit Intels 200-Chipsatzserie von Supermicro aus der SuperO-Serie aufgetaucht. Damit macht das Unternehmen deutlich, dass sie auch weiterhin im Desktop-Segment mitmischen möchten. Mit den Modellen "C7Z270-CG",... [mehr]

Das ASRock Z170M-PIO2 legt die Grafikkarte um

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/ASROCK_LOGO_2010

Die typische Anordnung der Erweiterungskarte ist in bestimmten Fällen ungünstig. Sie setzen eine gewisse Mindestbreite bzw. -höhe des Gehäuses voraus. Zudem ist von der Grafikkarte wenig zu sehen. Das Problem lässt sich zwar mit Riserkarten lösen, ASRock setzt beim ASRock Z170M-PIO2 aber... [mehr]