> > > > Erste Mainboards mit Sockel LGA2011 im Preisvergleich gelistet

Erste Mainboards mit Sockel LGA2011 im Preisvergleich gelistet

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

hardwareluxx_news_newBisher ist noch nicht bekannt, zu welchem Zeitpunkt der Chipriese Intel seine kommenden High-End-Prozessoren aus der "Sandy-Bridge-E"-Baureihe veröffentlichen wird. Laut Spekulationen wird lediglich als Monat der November gehandelt aber auf einen festen Tag wollte sich das Unternehmen noch nicht festlegen. Trotzdem benötigen diese CPUs natürlich den passenden Untersatz und so sind in unserem Preisvergleich inzwischen die ersten passenden Mainboards zu finden. Den Anfang macht dabei der Hersteller ASRock mit drei Modellen, welche auf den X79-Chipsatz von Intel und den Sockel LGA2011 setzen. Das günstigste Modell stellt dabei das Extreme4-M dar, denn dieses wird aktuell für rund 180 Euro gelistet. Das ASRock X79 Extreme4 hingegen wird für etwa 190 Euro gehandelt und das Flaggschiff mit der besten Ausstattung soll für rund 265 Euro seinen Besitzer wechseln. Noch sind die Mainboards bei noch keinem Händler lieferbar und bisher ist noch nicht bekannt, zu welchem Zeitpunkt die Platinen dort eintreffen werden. In den nächsten Tagen werden mit Sicherheit noch mehr Modelle von anderen Herstellern dazukommen und danach könnten sich die Preise durchaus noch ändern.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (12)

#3
Registriert seit: 13.06.2006
Würzburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2907
Im Unterschied zu AM3+ hats aber wenig Sinn, sich ein Board auf Vorrat zu bestellen, wenn die CPUs noch nicht da sind. Es sei denn, jemand kann zwei 1366er kunstvoll zusammensägen ;)
#4
customavatars/avatar102004_1.gif
Registriert seit: 06.11.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4311
Bei den Preisen kann man sich nicht beschweren, vor allem da normalerweise noch die "Anfangspreiswut" dazukommt.

Da der X79 aber auch günstiger als der X58 sein soll wars irgendwie zu erwarten.
#5
customavatars/avatar160158_1.gif
Registriert seit: 13.08.2011
Bayern
Hauptgefreiter
Beiträge: 196
und die leistung stimmt ja dann auch mit SANDY BRIDGE E
#6
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Zitat Neurosphere;17751848


Da der X79 aber auch günstiger als der X58 sein soll wars irgendwie zu erwarten.


Oder Intel hat seit Sandy dazugelernt das man auch mit humanen Preisen aber dafür deutlich gesteigerten abverkauften Einheiten akzeptable Margen erziehlen kann und deckelt deshalb die Preise nach oben hin ein wenig
#7
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Zitat Para27;17752753
und die leistung stimmt ja dann auch mit SANDY BRIDGE E


Kennst du den schon Benchmarks?
#8
customavatars/avatar14763_1.gif
Registriert seit: 29.10.2004
Österreich
Flottillenadmiral
Beiträge: 4121
Sehr interessant, die Preise sind also in etwa auf S1366 Niveau als dieser rauskam.

Das "M" beim ASRock X79 Extreme4-M könnte auf ein yATX Boards hindeuten - wäre sehr erfreulich

mfg
#9
customavatars/avatar139148_1.gif
Registriert seit: 19.08.2010

Bootsmann
Beiträge: 736
Zitat Bzzz;17751511
Im Unterschied zu AM3+ hats aber wenig Sinn, sich ein Board auf Vorrat zu bestellen, wenn die CPUs noch nicht da sind. Es sei denn, jemand kann zwei 1366er kunstvoll zusammensägen ;)
Das macht nie Sinn und Bulldozer ist das beste Beispiel dafür. Wer nicht unbedingt ein Board brauchte und sich damit unnötig festgelegt hat, der hat in den meisten Fällen auf das falsche Pferd gesetzt und das völlig unnötig.
#10
Registriert seit: 21.05.2010
München
Obergefreiter
Beiträge: 125
Zitat Elementarteilchen;17753350
Das macht nie Sinn und Bulldozer ist das beste Beispiel dafür. Wer nicht unbedingt ein Board brauchte und sich damit unnötig festgelegt hat, der hat in den meisten Fällen auf das falsche Pferd gesetzt und das völlig unnötig.


Stimmt und wenn sich jemand nen gaming pc zusammenstellen will, dann ist er doppelt benachteiligt, wenn er auf den falschen sockel gesetzt hat.
#11
customavatars/avatar24017_1.gif
Registriert seit: 18.06.2005
Out of Rosenheim
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1399
ASRock hat schon bei Sockel 1155 die beste Modellauswahl mit unterschiedlichesten Layouts und Designs, also nicht alles im Einheitsblau wie bei ASUS. Werde mir wohl auch ein S2011 System zusammenbauen und ASRock im Auge behalten. Es sei denn Asus lässt sich dieses Mal optisch etwas einfallen.
#12
customavatars/avatar11261_1.gif
Registriert seit: 09.06.2004
An der schönen Nordsee.
Der mit SeLecT tanzt
Beiträge: 20444
Zitat Lumpensammler;17752898
Kennst du den schon Benchmarks?


Gibt doch schon einige Benchmarks ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS X99-Deluxe II im Test - Mit absoluter Vollausstattung an die...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASUS_X99_DELUXE_II/ASUS_X99_DELUXE_II_4_LOGO

Bevor wir uns den neuen LGA2011-3-Mainboards von anderen Herstellern zuwenden, werden wir uns in diesem Artikel ein weiteres Modell von ASUS zu Gemüte führen. Denn ASUS hat für die mittlerweile veröffentlichten Broadwell-E-Prozessoren eine Reihe neuer Platinen am Start positioniert und hat... [mehr]

Gigabyte GA-X99-Ultra Gaming im Test - ein effizienter Gaming-Unterbau

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/GIGABYTE_GA_X99_ULTRA_GAMING/GIGABYTE_GA_X99_ULTRA_GAMING_4_LOGO

Dass Gigabyte ebenfalls in der Lage ist, sehr gute Mainboards zu entwickeln, haben die Taiwaner schon zuhauf unter Beweis gestellt. Und wie sollte es auch anders sein: Das Unternehmen mischt nach Intels Core i7-6950X-Launch weiterhin im X99-Segment mit und hat drei neue Modelle im Angebot. Neben... [mehr]

STX-Formfaktor: ASRock verkauft das DeskMini-Mainboard nun auch einzeln

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/ASROCK_LOGO_2010

Im Herbst verabschiedete Intel einen neuen Formfaktor, welcher sich von den Abmessungen her zwischen den hauseigenen NUC-Systemen und dem Mini-ITX-Format einsortieren sollte. Während sich Letzterer mit einer vollwertigen PCI-Express-Grafikkarte bestückt lässt, ist dies bei STX nicht mehr... [mehr]

ASUS X99-E im Test - ASUS' Einsteiger-Brett für Broadwell-E

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASUS_X99_E/REVIEW_ASUS_X99_E_4_LOGO

Alle guten Dinge sind drei, wie man es in manchen Situationen zu sagen pflegt. Wir beziehen uns auf die drei neuen X99-Mainboards von ASUS. Mit dem X99-A II und dem X99-Deluxe II haben wir uns zwei der drei neuen Platinen bereits im Detail angeschaut. Welches Modell nun noch in unserer Sammlung... [mehr]

MSI erweitert mit dem X99A Tomahawk das Mainboard-Portfolio

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/MSI-X99A_TOMAHAWK-LOGO

Obwohl MSI bereits einige Sockel LGA2011-3-Mainboards in ihrem Sortiment stehen haben, hat das taiwanische Unternehmen nun mit dem X99A Tomahawk eine neue Platine entwickelt. Sie gehört der Arsenal-Gaming-Serie - der Einsteiger-Gaming-Klasse - an, hat in punkto Ausstattung dennoch einiges zu... [mehr]

ASUS präsentiert das X99-E-10G WS mit 2x 10-GBit-Ethernet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/ASUS

Mit dem X99-E WS hat ASUS bereits ein Workstation-Mainboard mit X99-Chipsatz im Angebot, ergänzt dieses aber nun um das X99-E-10G WS, um auch den Bedarf nach einem solchen Mainboard mit 10-GBit-Ethernet decken zu können. Dieser scheint zweifelsohne vorhanden zu sein, denn bereits nach einer... [mehr]