> > > > Biostar schickt TZ68K+ ins Rennen

Biostar schickt TZ68K+ ins Rennen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

biostarNachdem man bereits im letzten Monat eine neue Micro-ATX-Platine auf "Sandy-Bridge"-Basis präsentierte, schickte Biostar heute ein weiteres LGA1155-Mainboard an den Start. Das neue Biostar TZ68K+ setzt dabei allerdings wieder auf den sonst üblichen ATX-Formfaktor, kann aber ebenfalls mit allen aktuellen "Sandy-Bridge"-Prozessoren im Sockel LGA1155 umgehen. Zu den wichtigsten Eckdaten des neuen Z68-Boards zählen vier DDR3-Speicherbänke, zwei PCI-Express-x16-Grafikkarten-Slots mit Support für CrossFireX und LucidsLogixs Virtu-Technologie sowie USB-3.0- und SATA-III-Unterstützung. Dazu gibt es eine Gigabit-Ethernet-Buchse, 5.1-Sound, einen PCI-Express-x1-Steckplatz und zwei herkömmliche PCI-Slots. Interne Laufwerke lassen sich über zwei SATA-III-Ports oder alternativ über vier SATA-Stecker der älteren Generation anschließen. Externe Geräte hingegen über zwei USB-3.0- oder fünf USB-2.0-Schnittstellen. Wer die integrierte Grafiklösung der CPU nutzen möchte, für den stehen ein D-Sub-, ein DVI- und ein HDMI-Ausgang zur Verfügung. Sogar ein älterer PS/2-Anschluss hat es auf die Slotblende des neuen Mainboards geschafft. Speziell für Overclocker brachte Biostar auf seinem neuen TZ68K+ hochwertige Bauteile sowie verschiedene Debug-LEDs unter und implementierte BIO-Remote2. Damit lassen sich Multimedia-Inhalte des PCs auf das Android- oder iOS-Smartphone übertragen.

Das neue Biostar TZ68K+ soll in den nächsten Tagen ausgeliefert werden. Ein Preis steht leider noch nicht fest.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links: