> > > > AMD A75-Mainboards von Foxconn - A75A und A75M

AMD A75-Mainboards von Foxconn - A75A und A75M

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

foxconnt3iAMDs neue Mainstream-Generation Llano ist zwar schon seit einiger Zeit erhältlich, Foxconn bietet bisher aber noch keine passenden Mainboards an. Zwischenzeitlich hat das Unternehmen nun doch zwei AMD A75-Mainboards in sein Portfolio aufgenommen.

Das "A75A" ist die ATX-Variante. Die Sockel FM1-Platine bietet die typische A75-Ausstattung mit sechs SATA 6 Gb/s-Ports und ein I/O-Panel, das D-Sub, DVI, zweimal USB 3.0, sechsmal USB 2.0, Gigabit-LAN, PS/2 und Audioanschlüsse (darunter ein optischer Digitalausgang) vorweisen kann. Erweiterungskarten können in einem PCIe x16-Slot, zwei PCIe x1-Slots und drei PCI-Slots untergebracht werden.

Mit dem "A75M" kann Foxconn auch ein µATX-Mainboard mit A75-Chipsatz anbieten. Die Ausstattung ähnelt dem "A75A" und unterscheidet sich nur in wenigen Punkten. So fallen ein PCIe x1-Slot und ein PCI-Slot sowie der optische Digitalausgang weg, dafür gibt es allerdings einen HDMI-Anschluss an der I/O-Blende.

In unserem Preisvergleich werden beide Foxconn A75-Mainboards noch nicht gelistet.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 20.01.2011

Stabsgefreiter
Beiträge: 381
Normalerweise interessiert mich die Farbe eines Boards nicht wirklich, aber DAS... bwäh.
edit: Und jetzt, wo ich alle Bilder gesehen habe. Schiefe Spannungswandler, Plastik welches aussieht, als wenns bei 60°C zu schmelzen beginnt, Baumarktschrauben... what the... Der Preis muss schon sehr niedrig sein, damit man sich sowas zulegt. (A la - wenn es kaputt geht, ist eh nicht so schlimm)
#2
customavatars/avatar283_1.gif
Registriert seit: 03.07.2001
127.0.0.1
Admiral
Altweintrinker
Beiträge: 25267
Mit Spannungswandler meinst du Spulen? Dann schau dir einfach mal andere (auch high-end) Boards an.

Irgendwie ist dein Post ziemlich daneben. :rolleyes:

Ne 3+1 Versorgung ist zwar etwas mager, aber bei 3 Fets je Phase geht das durchaus ok. Es ist ja kein high-oc Brett. Dadurch wird es zumindest eines, effizient.
#3
customavatars/avatar43329_1.gif
Registriert seit: 21.07.2006
Mainz-KH
Kapitän zur See
Beiträge: 3347
Naja, hab mittlerweile 3 Foxconn-Boards durch und begeistert war ich von keinem.
Wenn ich ein billiges Board mit wenig Ausstattung will geh ich zu asrock, da isses von der Verarbeitung her wohl nicht schlechter, vom Support was spätere Bios-Versionen usw. angeht her aber auf JEDEN FALL um Welten besser.
Hab noch ein µATX-Board mit nem nvidia6100-Chipsatz hier, da könnte ich nen Hexa-Core samt Biosunterstützung drauf setzen.
Hab momentan FoXconn-Board mit einem 790er GX-Chipsatz im Rechner, und da gibts bis jetzt nur ein eher ziciges Beta-Bios für nen Hexa-Core...
#4
customavatars/avatar133849_1.gif
Registriert seit: 30.04.2010
La Mira, Venezuela
Obergefreiter
Beiträge: 122
@drakrochma

Du scheinst schon sehr lange kein neueres Asrock-Board in der Hand gehabt zu haben, sonst würdest du nicht so einen Quatsch schreiben. Gerade die A75-Boards haben eine hervorragende Ausstattung und die Qualität kann locker mit Gigabyte und Co. mithalten.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASRock X99 Professional Gaming i7 im Test - Ein schneller Gaming-Unterbau ohne...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASROCK_X99_GAMING_I7/ASROCK_X99_GAMING_I7_4_LOGO

Pünktlich zur Veröffentlichung von Intels Broadwell-E-Prozessoren haben vor allem die vier renommierten Mainboard-Hersteller neue Platinen entwickelt und auf dem Markt platziert. Sei es das MSI X99A Gaming Pro Carbon, das ASUS X99-Deluxe II, das ASUS X99-A II oder auch das Gigabyte GA-X99-Ultra... [mehr]

MSI Z170A Gaming M6 im Test - Mit dem Killer E2500 und ASM2142 in die neue...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/MSI_Z170A_GAMING_M6/ARTIKEL_MSI_Z170A_GAMING_M6_4_LOGO

Am 15. September hat MSI mit dem Z170A Gaming M6 ein neues LGA1151-Mainboard für die Enthusiast-Gaming-Mainboardserie vorgestellt. Auf diesem Skylake-Unterbau feiert nicht nur der Killer-E2500-Netzwerkcontroller von Rivet Networks seine Premiere, sondern im gleichen Atemzug auch der brandneue... [mehr]

Gigabyte GA-Z170X-Gaming 7 im Test - Effizient im Idle inklusive Thunderbolt 3.0

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/GIGABYTE_GA_Z170X_GAMING_7/ARTIKEL_GIGABYTE_GA_Z170X_GAMING7_004_LOGO

Nachdem wir uns vor zwei Monaten mit dem GA-X99-Ultra Gaming zuletzt ein Mainboard von Gigabyte angeschaut haben, wird es Zeit, dass wir uns auch noch ein einmal mit einer LGA1151-Platine aus dem Hause Gigabyte befassen. Bei der großen Anzahl von Modellvariationen haben wir uns das GA-Z170X-Gaming... [mehr]

Zwei Mainboards mit AM4-Sockel von Gigabyte gesichtet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/GIGABYTE

AMD wird im kommenden Jahr erstmals Prozessoren auf Basis des Sockels AM4 in den Handel bringen. Um die neuen CPUs zu nutzen, werden natürlich auch die entsprechenden Mainboards benötigt. Im Hintergrund entwickeln die Hersteller schon kräftig ihre Modelle und zwei Mainboards sind nun von... [mehr]

Vier Supermicro-Mainboards mit Intels Z270- und H270-Chipsatz zeigen sich

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/NEWS_2016/SUPERO-C7Z270-CG-L_LOGO

Auf der koreanischen SuperO-Webseite sind vier Bilder von kommenden LGA1151-Mainboards mit Intels 200-Chipsatzserie von Supermicro aus der SuperO-Serie aufgetaucht. Damit macht das Unternehmen deutlich, dass sie auch weiterhin im Desktop-Segment mitmischen möchten. Mit den Modellen "C7Z270-CG",... [mehr]

Das ASRock Z170M-PIO2 legt die Grafikkarte um

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/ASROCK_LOGO_2010

Die typische Anordnung der Erweiterungskarte ist in bestimmten Fällen ungünstig. Sie setzen eine gewisse Mindestbreite bzw. -höhe des Gehäuses voraus. Zudem ist von der Grafikkarte wenig zu sehen. Das Problem lässt sich zwar mit Riserkarten lösen, ASRock setzt beim ASRock Z170M-PIO2 aber... [mehr]